Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Wireless Music System

Einzeltest: Auvisio WLAN-Multiroom-Lautsprecher ZX-1601


Musik in jedem Raum

13163

Preiswerte Multiroomsysteme sind immer noch rar gesät, wir haben hier einen Lautsprecher, der für kleines Geld große Streamingqualitäten mitbringt.

Der auvisio WLAN-Multiroom-Lautsprecher ZX-1601 ist ein handlicher aktiver Stereolautsprecher mit zwei Breitbändern und einem gemeinsamen Bass, der auf digitales Musikstreaming spezialisiert ist. Er beherrscht nicht nur Bluetooth, was die drahtlose Wiedergabe vom Smartphone ermöglicht, sondern auch WLAN, was zahlreiche neue Möglichkeiten offeriert. Über die Einbindung ins Heimnetz per WLAN lässt sich der ZX-1601 von überall ansteuern, sei es mit Smartphone oder Tablet, oder auch mit PC oder Notebook. Das funktioniert sowohl mit Apple-Geräten über das hauseigene Airplay als auch mit Windows-Geräten. Aber das ist noch nicht alles: wer will, kann bis zu acht Lautsprecher im Haus verteilen und nach Lust und Laune ansteuern. Ein ausgewachsenes Multiroom-System rückt somit in greifbare Nähe. Der Vollständigkeit sei noch erwähnt, dass der auvisio auch gerne Musik von USB-Stick, SD-Karte und analoger AUX-Quelle abspielt, wie es sich für ein gut ausgestattetes Gerät dieser Art gehört. 

20
Anzeige
MAGNAT Stereo High End Hybrid Verstärker: Röhrentechnik + Leistung
qc_Magnat_Front_1608285391.jpg
qc_Magnat_Roehren_2_1608285476.jpg
qc_Magnat_Roehren_2_1608285476.jpg

>> Mehr erfahren

Praxistest


Die Installation des WIFI-Lautsprechers geht schnell und einfach von der Hand. Mit der kostenlosen MUSO-App (für iOS und Android) sind nur zwei Schritte nötig, bis die Musik spielt. Erstens zeigt man der App den ZX-1601-Lautsprecher. Dann wechselt man ins heimische WLAN und bindet den Lautsprecher ein. Zurück in der MUSO-App ist einmalig das WLAN-Passwort einzugeben und fertig. Bei beidseitiger Unterstützung ist eine Kopplung per WPS-Taste ebenfalls möglich. Die MUZO-App dient dann auch als Musikplayer, Musik auf dem Mobilgerät kann abgespielt werden und es stehen in der App Streamingdienste zur Verfügung. User von Spotify & Co. geben kurz ihre Zugangsdaten ein und los geht´s. Aber auch vom stationären PC lässt sich der auvisio ansteuern. Apple-User benutzen die gewohnte Kombination aus iTunes und einem Airplay-Gerät, unter Windows unterstützt der Windows Media Player das Streaming; einfach „Wiedergabe auf Gerät ...“ und dann den ZX-1601 auswählen. Damit wird alles abspielbar, was sich in diese Player einbinden lässt, beispielsweise alle Netzwerkordner, die in iTunes fürs Home Sharing freigegeben sind. 

21
Anzeige
ELAC Solano Serie: Dein Style, deine Lautsprecher, deine Musik
qc_Solano_Familie_1610370237.jpg
qc_Solano_2_1610370237.jpg
qc_Solano_2_1610370237.jpg

>> Mehr erfahren

Sound


Aus dem auvisio kommt eine Menge raus, er ist viel potenter als kleinere Bluetoothlautsprecher. Mit dem kleinen Bassreflex-Tieftöner macht er sogar Bässe. Sehr sinnvoll ist die Klangregelung aus Höhen- und Tiefenregler an der Rückseite des Geräts, so lässt sich der Klang an hallige Badezimmer oder Regalaufstellung im Büro anpassen. High-End-HiFi sollte man für die 100-Euro nicht erwarten, das ist klar. Doch einen guten Job macht der auvisio allemal.

Fazit

Mit seiner hervorragend umfangreichen Quellenauswahl und vielseitiger Funkionalität ist der auvisio WLAN-Multiroom-Lautsprecher ein Top-Angebot. Kauftipp für Sparfüchse.

Preis: um 100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Auvisio WLAN-Multiroom-Lautsprecher ZX-1601

Einstiegsklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 40%

Bedienung: 30%

Ausstattung: 30%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro): um 100 Euro 
Vertrieb: Pearl, Buggingen 
Telefon: 07631 3600 
Internet: www.pearl.de 
Technische Daten:
Abmessungen (B x H x T in mm) 330/140/235 
Gewicht (in Kg): 3,5 
Eingang: 3,5-mm-Klinke, USB, SD-Card, WLAN, Airplay, Bluetooth 
Ausstattung:
* 2 x 8-cm-Breitbandlautsprecher + 1 x 10-cm-Tieftöner im Bassreflexgehäuse 
* Verstärker, WLAN-Accesspoint und Bluetooth integriert 
* kostenlose MUSO-App für iOS und Android zur Installation und Steuerung 
* Streaming vom Smartphone oder aus iTunes und Windows Media Player vom PC 
* multiroomfähig mit bis zu 8 Lautsprechern 
* Internetradio und Streamingdienste wie Spotify, Tidal, etc. 
Kurz und knapp
+ tolle Quellenvielfalt 
+ stimmiges Konzept mit Erweiterungsmöglichkeit für Multiroom 
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 31.12.2016, 16:38 Uhr
228_13745_1
Topthema: TCL präsentiert wegweisende TV-Technik
TCL_praesentiert_wegweisende_TV-Technik_1610380881.jpg
Anzeige
OD Zero™, Flexible OLED-Displays

Las Vegas, 11. Januar 2021 - TCL, die Nummer 2 auf dem globalen Fernsehmarkt, enthüllt anlässlich der virtuell stattfindenden CES gleich drei Display-Technik-Knüller.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)