Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Wireless Music System

Einzeltest: Yamaha WXA-50


Zusammen vereint

13477

Yamaha hat die Zeichen der Zeit erkannt und setzt auf den digitalen Wandel der HiFi-Branche. Dabei gehen die Japaner mit einer Konsequenz an die Sache heran, die durchaus beeindruckt, selbst im Kompaktformat.

Mit dem Musiccast System hat Yamaha eines der am weitest entwickelten Multiroom-Systeme überhaupt geschaffen. Nicht nur, dass man sich entschieden hat, eine Reihe von HiFi-Streamern zu entwickeln, die sich mit einer App bedienen lassen, das geht ihnen nicht weit genug. Stattdessen kündigte man an, dass praktisch alle HiFi-Komponenten, die zukünftig vertrieben werden, das intelligente Streamingsystem unterstützen werden. Doch selbst damit gibt man sich bei Yamaha nicht zufrieden. Schließlich ist hier ja nicht nur die Rede von einem HiFi-Hersteller, denn auch AV- und Heimkinosysteme sind und werden mit moderner Streamingtechnik ausgestattet. Aber selbst dabei will man es nicht belassen und präsentierte bei einem Event in Mailand sogar die Möglichkeit, die Instrumentensparte des Konzerns in das Musiccast System zu integrieren. So werden auch die Flügel der Disklavier Serie, die mit einem automatischen Spielmechanismus ausgestattet sind, in der Lage sein mit dem Musiccast Netzwerk zu Arbeiten und bei bestimmten Liedern das Klavier spielen zu lassen, während der Rest des Orchesters über die HiFi-Anlage ausgegeben wird. Mancher mag hier zwar nicht ganz unberechtigt von Spielerei reden, doch zeigt das Ausmaß der Verbreitung des Musiccast Systems klar den Schwerpunkt, den Yamaha zukünftig auf das Thema netzwerkbasierte Musikwiedergabe setzt.

Neben Flügeln und Soundbars gibt es aber natürlich auch die klassischen HiFi-Komponenten, die auf dem System aufbauen. Wie zum Beispiel den Wireless Streaming Amplifier WXA-50. Untergebracht in einem recht kleinen Gehäuse, bietet der Verstärker hier schon auf Kleinformat alles, was die Musiccast Serie ausmacht. Dazu gehören natürlich zunächst die Netzwerkkapazitäten. Per Ethernetkabel kann der WXA-50 an einen Router angeschlossen werden, um dann seine Daten aus dem Internet, oder über das heimische Netzwerk zu beziehen. Weil man aber gerade bei einem Multiroom-System nicht in der Nähe jedes Gerätes einen passenden Netzwerkanschluss hat, bietet der kleine Verstärker auch die Möglichkeit kabellos per WLAN ins Netzwerk eingebunden zu werden. Das funktioniert sogar schon bei der Einrichtung, bei der es zunächst schon ausreicht, nur ein Stromkabel anzuschließen. Beim öffnen der kostenlosen Musicast App für Smarthones und Tablets, kann dann das neue Gerät hinzugefügt werden, wofür der WXA-50 kurzzeitig sein eigenes WLAN zur Verfügung stellt, so dass man die Zugangsdaten für das eigene Netzwerk direkt über die App eingeben kann.

Preis: um 550 Euro

Yamaha WXA-50


-

Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
84_16678_2
Topthema: Smartes OLED-Heimkino in 55 Zoll
Smartes_OLED-Heimkino_in_55_Zoll_1538992986.jpg
Philips 55OLED803

Auf der IFA 2018 präsentierte Philips seine OLED-Fernseher der neuen 803- und 903-Baureihen. Wir haben den 55OLED803 direkt nach der Messe auf den Prüfstand gestellt.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 08.03.2017, 14:54 Uhr