Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
173_19182_2
Eine_glatte_Eins_1585740698.jpg
Topthema: Eine glatte Eins Philips 55OLED804

Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.

>> Mehr erfahren
182_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1593420121.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen

Die Testkompetenz - So testet hifitest.de HiFi-Vollverstärker

Testkriterien So testet hifitest.de AV-Verstärker, AV-Receiver und AV-Kombinationen im Test, Bild 1

Die Produkte im Test
Der klassische Vollverstärker ist immer noch Dreh- und Angelpunkt einer HiFi-Anlage. Er liefert die Leistung zum Betrieb der angeschlossenen Lautsprecher und dient als Steuer- bzw. Umschaltzentrale für Musikquellen wie CD-Player, Tapedeck, Radiotuner usw. Im Gegensatz zu den mehrkanaligen AV-Verstärkern und AV-Receivern sind HiFi-Vollverstärker prädestiniert für reine zweikanalige Stereoanlagen und auf besten Klang getrimmt.

Durchführung der Tests

Die ausführlichen Tests gliedern sich in drei wichtige Bestandteile: die technische Überprüfung aller relevanten Parameter im verlagseigenen Messlabor, die ausführlichen Hörtests in den Redaktionshörräumen und die praxisnahe Überprüfung der Ausstattung, Verarbeitung, Betriebssicherheit und Bedienbarkeit der Produkte.

Test im Messlabor

Neben ausführlichen Hörtests im redaktionseigenen Hörraum werden alle Testmuster einem ausführlichen Labortest unterzogen. Hierzu dient der als Industriestandard anerkannte computergestützte Messpark mit einem System One von Audio Precision. Mithilfe dieses hochpräzisen Messgerätes ermittelt die Redaktion aussagekräftige Messdaten wie zum Beispiel Klirrfaktor (Verzerrungen), Signal-Störabstände (Rauschen), Übersprechen (Kanaltrennung) und natürlich die maximal erreichbare Ausgangsleistung. Außerdem werden Stromverbrauch im Betrieb und Standby sowie die Betriebstemperatur messtechnisch ermittelt. Zur visuellen Kontrolle aller Messungen im Labor wird parallel ein Oszilloskop Kenwood CS-6030 eingesetzt.

Im Detail werden folgenden Daten messtechnisch ermittelt:

- Frequenzgang von 10 Hz bis 50 kHz bei 5 Watt an einer Last von 4 Ohm

- Frequenzgang Klirrfaktor von 10 Hz bis 50 kHz bei 5 Watt an einer Last von 4 Ohm

- Frequenzgang Kanaltrennung von 10 Hz bis 50 kHz bei 5 Watt an einer Last von 4 Ohm

- Störabstand bei 1 kHz/5 Watt/4 Ohm (A bewertet)

- Dämpfungsfaktor, ermittelt durch Spannungsmessung bei Leerlauf und Laststrom an 8 Ohm

- Leistungsmessung bei 1 kHz und max. Klirrfaktor von 0,7% an Last von 2, 4 und 8 Ohm

- Messung Klirrfaktor von 0,1 Watt/8 Ohm bis zur Verzerrungsgrenze bei 0,7%

- Messung Frequenzgang/Verzerrungen/Störabstand an Phono-MM/MC-Eingang (sofern vorhanden)

Überblick: Messequipment:

Audio Precision System One Audiomesssystem

Oszilloskop Kenwood CS-6030

Lastwiderstände 2, 4, 8 Ohm: spezielle Eigenentwicklung für Ptot bis 5 x 1.500 Watt

Spektrum Analyzer: Software Arta, 24-Bit-/196-kHz-A/D-Wandler Phase X24

Eigene Messprozeduren

Um vergleichbare Labordaten und Messergebnisse zu erhalten, arbeitet die Redaktion nach einem streng festgelegten Messprotokoll, welches eigens für jede Gerätekategorie erstellt wurde. Dieses Protokoll legt zum Beispiel eine feste Ausgangsleistung von 5 Watt an 8 Ohm Last bei Messung von Klirrfaktoren, Rauschen und Übersprechen fest. Für den Labortest werden extrem kurze Leitungen mit einem Leiterquerschnitt von 4 m² verwendet, um jegliche Einflüsse der Verkabelung auszuschließen.

Spezielle Messgeräte

Um die teilweise enorme Leistung von Verstärkern zu ermitteln, verfügt das Labor der Redaktion über spezielle Lastwiderstände, an denen bis zu fünf Kanäle gleichzeitig überprüft werden können. Die dauerhafte Leistungsaufnahme dieses Messparks beträgt dabei über 1.500 Watt pro Kanal, kurzzeitig können sogar Leistungen über 3.000 Watt erfasst werden.

Klang- und Hörtest im Testraum

Die Redaktion kann auf mehrere Testräume unterschiedlicher Größe und Akustik zugreifen. Eine ständig vorhandene Referenzabhöranlage aus hochwertigem CD-Player, Plattenspieler sowie einer Auswahl an anerkannten Regal- und Standlautsprechern ermöglicht aussagekräftige Hörtests. Zur ständigen Ausstattung im Hörraum gehören KEF-Reference- und -XQ30-Lautsprecher, Yamaha-CD-2000- und Arcam-CD-17-CD-Player. Nach einer gebührenden Einspielzeit aller Testprodukte von mehreren Tagen werden die Testteilnehmer mittels hochwertiger Verkabelung einem intensiven Hörtest unterzogen. Eine Vielzahl gut bekannter, hochwertiger Musikaufnahmen auf CD und Vinyl ermöglicht es dem Testredakteur, objektive Aussagen zur Klangqualität der Testteilnehmer zu machen. Bei Vergleichstests mehrerer Vollverstärker ermöglicht ein hochwertiges Audioumschaltpult von Hoschar direkte A-B-Vergleiche im Hörtest.

Ablauf des Hörtests:

- mind. 48 Stunden Einspielzeit

- Verkabelung mit hochwertigen NF- und LS Kabeln

- Überprüfung phasenrichtiger Anschluss mit HEIMKINO-Referenz-Test-Disk

- Auspegelung auf gleiche Lautstärke aller Testteilnehmer mit digitalem Schallpegelmesser

- Hörtest mit diversen Musik-CDs

- Hörtest mit analogen Quellen wie Schallplatte (wenn Phonopreamp vorhanden)

- Ermitteln der tonalen Ausgewogenheit anhand von Aufnahmen von Stimmen und akustischen Instrumenten

- Ermitteln von dynamischen Eigenschaften anhand von Aufnahmen von Schlagzeug, Bass und Gitarre

Überblick Testsoftware:

- DVD: HEIMKINO-Referenz-Test-Disk

- CD: Cassandra Wilson „Blue Light Til Dawn“

- CD: Marcus Miller „The Sun Don´t Lie“

- CD: Diane Reeves „I Remember“

- CD: Dave Weckl Band „Synergy“

- LP: Johnny Cash „American Recordings IV“

Überblick Testhardware:

- CD-Player: Arcam CD-17

- CD-Player: Yamaha CD-2000

- Lautsprecher: KEF XQ30

- Lautsprecher: ELAC FS 609 X 4Pi

- Lautsprecher: Canton Vento 890

- Lautsprecher: Magnat Quantum 605

Verarbeitung/Ausstattung

Nach Laborprüfung und Hörtest werden praktische Parameter ermittelt, die sich in den Punkten Ausstattung und Verarbeitung niederschlagen. Hierbei werden folgende Ausstattungspunkte genau ermittelt und geprüft:

- Wie viele Anschlussmöglichkeiten sind vorhanden?

- Steht ein Phono-Eingang zur Verfügung (MM und/oder MC)?

- Gibt es einen Kopfhöreranschluss?

- Ist der Verstärker fernbedienbar?

- Sind ausreichend kräftige Lautsprecherklemmen vorhanden?

- Ist Bi-Wiring möglich?

- Sind ausreichend Ausgänge (für Tape, Subwoofer etc.) vorhanden?

- Verfügt das Produkt über ein Display?

- Ist eine Klangregelung vorhanden?

Bei der Verarbeitungsqualität prüfen wir:

- die Anfassqualität des Gehäuses und aller Regler

- die Passgenauigkeit aller Bauteile

- die Leichtgängigkeit aller Regler und Schalter

- die korrekte Dimensionierung der Kühlkörper (Temperaturmessung)

- die Qualität des Gehäusedeckels bzgl. Störgeräusche (Klappern etc.)

- die Qualität der Lautsprecherklemmen (Clips, Schraubklemmen, Metallausführung?)

- die Qualität der Ein- und Ausgangsbuchsen (Cinch/XLR? Vernickelt/vergoldet?)

Optimale Testbedingungen

Das Know-how der Redaktion in Sachen Raumakustik ermöglicht es, optimale Testbedingungen im Hörraum einzustellen. Während einer der Testräume akustisch einem durchschnittlichen Wohnzimmer entspricht, verfügt ein weiterer Hörraum über eine professionelle akustische Ausstattung. Dank großflächiger Absorber und Diffusoren an allen Raumwänden und Decke werden störende Reflexionen, Echos, Auslöschungen und stehende Wellen wirkungsvoll unterdrückt. Dank dieser professionellen Ausstattung unserer Hörräume sind objektive und aussagekräftige Tests möglich.

Verantwortlicher Testredakteur

HiFi- und Akustikspezialist Michael Voigt beschäftigt sich schon seit Kindestagen mit Musik und Technik. Für den begeisterten Musiker mit praktischer Erfahrung aus dem eigenen Tonstudio, kombiniert mit einem abgeschlossenen Studium der Elektrotechnik, ergab sich 1992 im Michael E. Brieden Verlag ein weites, spannendes Betätigungsfeld. Sein technisches Know-how, seine langjährige Erfahrung und sein geschultes Gehör setzt Dipl.-Ing. Michael Voigt als Testredakteur für jegliche Art von Audioprodukten und Akustikprojekten effizient ein. Seit 1995 ist er als Chefredakteur für den Titel HIFI TEST TV VIDEO verantwortlich und ist außerdem seit 2007 Video Panel Manager der europäischen Zeitschriftenvereinigung EISA und ist somit als exklusives deutsches Mitglied für die jährliche Vergabe der begehrten EISA Video Awards zuständig.

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Akustikelemente 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann