Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: 2.1-Surroundsets

Einzeltest: Blaupunkt LS 240-1


Kompakte TV-Lösung

10265

Die Lautsprecher in Fernsehgeräten erlauben bautechnisch gesehen meist keine großen klanglichen Meisterleistungen. Wer eine preiswerte und kompakte Lösung hierfür sucht, ist beim neuen Blaupunkt-System LS 240-1 genau richtig. Wir haben es ausprobiert.

Das 2.1-Lautsprechersystem von Blaupunkt besteht aus insgesamt vier Komponenten und ist bereits für unter 300 Euro im Fachhandel zu bekommen.

Ausstattung


Die Control-Box wird in der Nähe des Fernsehers platziert und erlaubt den Anschluss mehrerer Endgeräte. Dazu später mehr. Außerdem befinden sich im Karton ein Subwoofer sowie zwei kompakte Lautsprecher. Um diese bei Bedarf an der Wand befestigen zu können, liegen dem System entsprechende Schrauben und Halterungen bei. Die beiden kleinen, kompakten Lautsprecher sollten idealerweise in gleicher Höhe neben dem TV-Gerät platziert werden. Beide sind mit einem vorgefertigten Kabel von 0,7 Meter Länge versehen und müssen an die Control-Box angeschlossen werden. Der Subwoofer, der mit einer Bassbox, Tieftöner und Basslautsprecher bestückt ist, kann an beliebiger Stelle im Raum, z.B. unterm Sofa, aufgestellt werden. Die Verbindung zur Control-Box nimmt er über eine Funkverbindung auf. Musik aus verschiedenen Quellen Die Control-Box selbst nimmt Tonsignale neben der drahtlosen Anbindung via Bluetooth auch per direktem Anschlusskabel von diversen Endgeräten entgegen. Schließen Sie einfach Ihren Fernseher, Ihr Smartphone oder Ihren DVD/Blu-ray-Player via optisches, koaxiales oder Miniklinkenkabel an, und schon kann es losgehen. Als praktisches Beispiel sei hier stellvertretend der Anschluss eines Sat-Receivers genannt, der nach Verbindung an das Blaupunkt-System, z. B. in einem Cafe oder einer Gaststätte platzsparend und unauffällig Satellitenradio zu Gehör bringen kann.

Equalizer an Bord


Die Steuerung des Blaupunkt-Systems kann durch die Direktwahl an der Control-Box oder via mitgelieferte Fernbedienung vorgenommen werden. Diese ist lernfähig und steuert auf Wunsch auch Ihren Fernseher. Mit einer Gesamtleistung von bis zu 240 Watt RMS kann man das Blaupunkt-System bei Bedarf richtig laut aufdrehen. Neben vorgefertigten Klangmodi (Film, Musik, Normal und TV-Klang), welche über Direktwahltasten auf der Fernbedienung ausgewählt werden können, lässt sich der Bass auch selbständig nach individuellen Wünschen regeln.

Fazit

Das schicke Lautsprecher-System von Blaupunkt wertet nicht nur Ihren TV-Sound auf, sondern kann Musik oder Radio aus diversen Quellen zu Gehör bringen. Hierbei wird das System von einem frei im Raum platzierbaren Subwoofer kraftvoll unterstützt.

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Blaupunkt LS 240-1

Einstiegsklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Praxis 50%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb M3 Electronic, Kriftel 
Telefon 06192 977020 
Internet www.m3-electronic.de 
Ausstattung
Funktionsprinzip Frontsurround 
Farbe: Titan 
Lautsprecher 2.1 
Besonderheiten: Bluetooth, Universal-Fernbedienung, vorgefertigte Klangfarben, Direktwahltasten 
Messwerte:
Abmessung (H x B x T in mm)
Lautsprecher 65/130/85 
Subwoofer: 430/100/220 
Control-Box 200/30/110 
Stromverbrauch (Control-Box/Sub in Watt) 2 x 60/120 Watt 
Verstärkerleistung (Front/Sub) (in Watt): 2 x 60/120 
Anschlüsse:
Kurz und knapp:
+ Wireless-Subwoofer 
+ Bluetooth-Unterstützung 
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 15.12.2014, 10:02 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH