Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray-Anlagen

Einzeltest: Teufel Cubycon Impaq


Impaq of Sound

12819

Oftmals fehlt es für richtig große Standlautsprecher schlicht an räumlichem Platz in den heimischen vier Wänden. Kommt dann auch eine Soundbar mit Frontsurround-Sound nicht in Frage, wird es meist eng in Sachen Heimkino. Eine optimale Lösung für derart Fälle sind allerdings kompakte 5.1-Surround-Sets - wie zum Beispiel das nagelneue Cubycon Impaq inklusive Blu-ray Receiver aus der Berliner Lautsprecherschmiede Teufel.

Mit dem Cubycon Impaq hat der Berliner Lautsprecher-Spezialist Teufel ein echtes "Rum-um-Sorglos-Paket" geschnürt. Dreh- und Angelpunkt des Sets ist ein schmucker Blu-ray-Receiver namens Impaq 8000, der neben einem Slot-In-Blu-ray-Laufwerk gleich die passenden Surround-Dekoder und fünf Leistungsverstärker mit an Bord hat. Das kompakte Gerät bietet zudem einen FM-Radiotuner, Netzwerkanschluss per LAN (WLAN Dongle optional erhältlich), einen Bluetooth-Empfänger und ausreichend digitale sowie analoge Eingänge. Auch stehen mit drei HDMI-Eingängen und einem HDMI-Ausgang genügend Anschlussmöglichkeiten für weitere Player, Spielekonsolen, Amazon Fire-TV oder Sat-Receiver zur Verfügung. Das eingebaute Slot-In-Laufwerk spielt neben Blu-rays auch DVDs und CDs problemlos ab, auch versteht sich der im Receiver eingebaute Dekoder auf praktisch alle üblichen Stereo- und Surround-Tonformate wie Dolby Digital, DTS, MP3, WMA, AAC, FLAC oder WAV. Selbst HiRes Soundformate wie DTS-HD Master oder Dolby True HD erkennt und dekodiert der Impaq 8000 klaglos.  

Wohnraum-Lautsprecher


Zum Cubycon Impaq Set gehören fünf handliche Satelliten-Lautsprecher, die sich wahlweise auf Regalen oder Sideboards aufstellen lassen oder dank eingebautem Befestigungsloch auch neben TV-Geräten an der Wand montieren lassen. Die Gehäuse der nur knapp 20 cm hohen "Sound-Quader" sind aus Aluminium gefertigt und machen einen beachtlich hochwertigen Eindruck. Im Inneren der Satelliten-Lautsprecher arbeiten zwei 80-mm Tiefmitteltöner und eine 20-mm Hochtonkalotte als Zwei-Wege-Bassreflexsystem. Logischerweise können diese kompakten Systeme aufgrund der kleinen Treiber und Gehäuse nur wenig Tieftonpegel liefern, unterhalb 200 Hertz schiebt die Physik dem Frequenzgang einen Riegel vor. Den Frequenzbereich unterhalb 200 Hertz übernimmt der ebenfalls zum Set gehörende Subwoofer T4000, der bereits durch seine Formgebung auffällt. Denn bei T4000 handelt es sich um einen Flachsubwoofer, der sich bei Bedarf sogar unters Sofa oder unter ein Regal platzieren lässt. Mit einer Höhe von knapp 13 Zentimetern passt der etwa einen Meter breite Aktiv-Subwoofer in kleine Lücken oder lässt sich platzsparend hochkant an die Wand stellen. Damit die Verkabelung des Woofers kein Chaos darstellt, wird dieses per Funkverbindung mit dem Blu-ray-Receiver verbunden. Die dazu nötigen Funksender und -Empfänger sind bereits im Set integriert. Für ausreichende Bassdruck und Tiefgang sorgen drei 130-mm Tieftöner und eine 150 Watt starke Digitalendstufe.  

Preis: um 1800 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Teufel Cubycon Impaq

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 20.10.2016, 14:54 Uhr
208_13564_1
Topthema: DAB+
DAB_1605191608.jpg
Anzeige
DAB+ Radio: So erleben Sie die neue Vielfalt

Fernsehen, Telefonieren, Einkaufen – alles läuft inzwischen digital. Auch das Radio. Die neue, digitale Generation Radio heißt DAB+ und bietet Hörerinnen und Hörern mehr Vielfalt, besseren Klang und überall freien Empfang ohne Zusatzkosten.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH