Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
43_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1509006117.jpg
Heimisches Kinozimmer Luxuriöses Heimkino modern und bezahlbar

Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis.

>> Mehr erfahren
Kategorie: D/A-Wandler

Einzeltest: Cyrus Soundkey


Der Schlüssel zum Erfolg

14341

Digital und mobil sind zwei Worte, die bei Audiogeräten eigentlich auf möglichst kompakte Systeme schließen lassen. Cyrus treibt die Miniaturisierung auf die Spitze.

Verpackungen sind teuer. Das ist ein nicht nur in der Audioindustrie bekannter Fakt. Darum versucht jeder Hersteller normalerweise, die notwendige Transporthülle möglichst effizient zu gestalten. Nur so viel wie nötig, um alles sicher ans Ziel zu bringen, vielleicht noch den firmeneigenen Designansprüchen Genüge tun, aber keinesfalls überdimensionieren. Für den britischen Traditionshersteller Cyrus wurde dieses Credo zu einer Zwickmühle, denn ihr neuestes Produkt in einer Verpackung unterzubringen, die nur unwesentlich größer als das Gerät selbst ist, hätte wohl zu Problemen geführt. Mit Kantenlängen von maximal 53 Zentimetern wäre eine nur minimal größere Transportsicherung wohl auf jedem Schiff und jedem Lastwagen verschollen gegangen. Darum wirkt es ein wenig surreal, wenn man nun den Karton vom Format einer CD öffnet und der darin befindliche Cyrus Soundkey nur ungefähr halb so groß ist wie ein durchschnittlicher Autoschlüssel. Er mag tatsächlich der kleinste USB-DAC überhaupt sein, zumindest, wenn man das benötigte Kabel nicht einrechnet, doch selbst dann bleibt dank erfreulich kurzer Verbindungen noch alles im Rahmen. Gerade unterwegs drängt schließlich niemand darauf, dass doch bitte der ganze Platz in der Hosentasche durch Elektronik verbraucht werden soll.

Doch auch für den Einsatz am Computer eignet sich der Soundkey natürlich, was insofern besonders passend ist, da seine Geschichte hier auch ihren Anfang nahm. Wie einige Hersteller zuvor nutzte Cyrus für die Realisierung seines neuen Projektes die Crowdfunding-Plattform Kickstarter, um Kunden als direkte Investoren zu gewinnen. Schließlich ließ sich so auch gleich ablesen, ob überhaupt Interesse an einem Gerät wie dem Soundkey bestand. Schließlich kann man viele Kunden der Briten schon fast als Gewohnheitstiere bezeichnen, die sich langfristig an die Marke binden und Änderungen am etablierten Design der Systeme oft eher kritisch betrachten. Im Bereich Personal Audio hatte man also eher wenig Erfahrungen gesammelt und suchte nun im Internet nach der passenden Zielgruppe für den Einstieg in das neue Betätigungsfeld. Der Versuch war schließlich von Erfolg gekrönt, die Nutzer waren von der Erfahrung und dem Konzept von Cyrus überzeugt, so dass über 1100 Unterstützter der Kampagne in nur 28 Tagen fast 80.000 Pfund zur Verfügung stellten. Der Soundkey war geboren, und nach dem ersten Produktionszyklus für die Unterstützer der Kampagne steht der kleine DAC nun auch allen anderen Interessenten zur Verfügung. Diese erhalten den beschriebenen, etwas überdimensionierten Karton mit dem darin befindlichen Soundkey.

Preis: um 140 Euro

Cyrus Soundkey


-

Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 03.09.2017, 15:03 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH