Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: D/A-Wandler

Einzeltest: Firestone Audio ILove TW


Der Patriot

D/A-Wandler Firestone Audio ILove TW im Test, Bild 1
4725

Mit diesem kleinen Wandler namens „ILove TW“ möchte der Hersteller Firestone ein Zeichen setzen. Die Macher dieses kleinen USB-Wandlers wohnen und arbeiten auf der ostasiatischen Insel Taiwan und haben überhaupt keine Probleme damit, das auch offen zu zeigen. Aus Taiwan kommen teilweise ganz wunderbare HiFi-Geräte, warum also nicht mal ein wenig Selbstvertrauen zeigen?

Peripherie:


 Apple Macbook Pro 2,4 GHz, OSX 10.6, PureMusic 1.8
 Notebook Toshiba Satellite M30X, Windows 7 Home, Foobar2000
 Kopfhörerverstärker: Rega EAR
 Kopfhörer: BOSE Quiet Comfort 3, German Maestro GMP 400
 Vorstufe: MalValve preamp 3
 Endstufen: SymAsym
 Lautsprecher: Audio Circle Essence, KEF XQ50

47
Anzeige
Sofanella, Ihre neue Komfortzone: Cinema Sofa
qc_Bella1_1631540437.jpeg
qc_Bella4_2_1631540437.jpeg
qc_Bella4_2_1631540437.jpeg

>> Hier mehr erfahren


Selbstvertrauen zeigt Firestone, nicht zu knapp. Das beginnt ja schon mit dem sehr offensichtlich platzierten und ja sowieso schon plakativen Namen des Wandlers und findet seinen Höhepunkt passenderweise oben auf dem Deckel. Der ist aus Acryl gefertigt und zeigt in Betrieb das Konterfei der Insel. Der Rest der optischen Besonderheit ist in der Farbgebung zu finden. Ganz im Stil der Produktpalette steckt der ILove TW in einem niedlichen, kleinen Alustranggussgehäuse, diesmal jedoch schwarz eloxiert. Auf seiner Frontplatte prangen zudem noch jede Menge LEDs, von denen die meisten dafür da sind, die anliegende Abtastrate anzuzeigen. Und wenn ein Hersteller schon ein Statement setzen möchte, dann muss es das auch in sich haben. Klar, dann muss die volle Bandbreite von 192 kHz her. Und ja, diese Aufschrift findet man unter einer der kleinen Lampen. Das schafft der Taiwaner (genau wie alle anderen auch) allerdings nur im asynchronen Modus, für den man a) Treiber installieren und b) das Gerät öffnen muss. Das ist aber schnell gemacht, und einmal offen, muss man nur zwei Jumper umstecken und kann ihn dann wieder zusammenschrauben.

D/A-Wandler Firestone Audio ILove TW im Test, Bild 2D/A-Wandler Firestone Audio ILove TW im Test, Bild 3D/A-Wandler Firestone Audio ILove TW im Test, Bild 4D/A-Wandler Firestone Audio ILove TW im Test, Bild 5D/A-Wandler Firestone Audio ILove TW im Test, Bild 6
Kein großes Ding also, weshalb ich jedem Nutzer des ILove TW wärmstens empfehle, auf asynchronen Modus umzustecken, da diese Betriebsart weitaus weniger Jitter und damit einen realistischeren Klang in Aussicht stellt. Und ich hatte mich schon gewundert, warum ein Inbusschlüssel in der Packung liegt. Gar nicht verwunderlich ist hingegen die USB-Buchse und natürlich auch die analogen Ausgänge. USB ist die einzige Möglichkeit, ein digitales Signal zuführen zu können, das allerdings macht er so gewissenhaft, wie es nur geht. Über dieser Buchse findet der, der genau hinguckt, noch ein kleines, fast verborgenes Schalterchen, das zwischen 96 und 192 kHz maximal verarbeitbarer Abtastrate umschaltet. Das kann sinnvoll sein, wenn Sie beispielsweise einen älteren Mac mit Power-PC-Prozessor nutzen oder noch nicht auf Snow Leopard umgestiegen sind, denn dann findet das Betriebssystem den Wandler noch nicht einmal, da 192 kHz über USB erst ab Version 10.6 des Apple-Betriebssystems möglich sind. Die Erläuterung einer letzten am Gerät befindlichen Buchse bin ich Ihnen noch schuldig geblieben, denn Sie haben auf den Bildern doch sicher die RJ45- Buchse erkannt. Die ist nicht etwa für Netzwerkgeschichten gedacht, sondern stellt sogar einen Audio-Ausgang dar. Im Klartext ist das eine heute doch noch viel zu selten anzutreffende I2S-Schnittstelle. Sie stellt so ziemlich die beste digitale Verbindung dar, die man haben kann. Warum? I2S stellt das kanalgetrennte Audiosignal in seiner ganzen Reinheit dar – ohne Takt oder sonstigen Schnickschnack. Die Datenpakete werden kanalgetrennt auf die Leitung „gemultiplext“, landen anschließend in einem Puffer, aus dem sie ausgelesen und zu einem Stereosignal zusammengefasst werden. Kleiner Nachteil: I2S ist leider nicht standardisiert. Wirklich schade, denn das ist eine richtig feine Verbindungsart. Ich bin nichtsdestotrotz gespannt, was da noch kommt. Dann lassen sich aber hundertprozentig sehr intelligente Lösungen zusammenbauen. Auf die klanglichen Ergüsse mit dieser Schnittstelle müssen wir noch eine Weile warten, die verfügbaren Analogausgänge sind natürlich jetzt schon anhörbar. Und wie die das sind. Das ist sogar richtig großer Sport! Dieser kleine Wandler spielt in der Liga, in der sich größere Kisten tummeln, aber mal ganz geschmeidig mit. Mit einem Rechner bewaffnet, der die richtige Software installiert hat und den „asynchronen“ Modus unterstützt holt man aus dem ILove TW Töne raus, die absolut geeignet sind, audiophile Computerjungs zu befriedigen! Verzeihen Sie mir, dass ich keine Aussagen zum „adaptiven“ Klang des ILove TW treffe, da ich der Meinung bin, dass jeder, der sich ernsthaft mit Computer-HiFi auseinandersetzt, eh asynchron fahren wird. Und wenn man das macht geht’s rund. Das Ding hat Attacke, spielt absolut losgelöst und entschlackt. Ich bin zugegebenermaßen begeistert. Es ist mit diesem kleinen Wandler möglich, in die filigranen Details, die in vielen Stücken stecken, hineinzuhören, sie in ihrer ganzen Energie und Ausdrucksstärke zu erleben. Und das muss man von einem so günstigen und kleinen Teil erst mal behaupten können.

50
Anzeige
VORTEIL-AKTION: Das Revox STUDIOART 5.1 Kinoerlebnis!
qc_01-01_1631787635.jpg
qc_Neu_2_1631860280.jpg
qc_Neu_2_1631860280.jpg

>> Hier mehr erfahren

Fazit

In diesem Kasten steckt eine Menge Selbstvertrauen. Zu Recht. Denn was der ILove TW technisch und nicht zuletzt klanglich völlig ungeachtet des Preises und der physikalischen Größe zu leisten in der Lage ist, gibt ihm allen Grund dafür.

Preis: um 300 Euro

Firestone Audio ILove TW


-

Ausstattung & technische Daten 
Preis: 300 
Vertrieb: Projekt Akustik Schönberg, Bad Schwartau 
Telefon: 0451 283166 
Internet www.projekt-akustik.de 
Abmessungen (B x H x T in mm) 80/50/117 
Eingänge 1 x USB (bis 192 kHz, 24 Bit) 
Ausgänge: 1 x analog RCA, 1 x 12S 
checksum „In diesem Kasten steckt eine Menge Selbstvertrauen. Zu Recht. Denn was der ILove TW technisch und nicht zuletzt klanglich völlig ungeachtet des Preises und der physikalischen Größe zu leisten in der Lage ist, gibt ihm allen Grund dafür.“ 

HD Lifestyle Gallery

/test/da-wandler/firestone_audio-ilove_tw_4725
Revox- Revox im Wohnraum - Bildergalerie , Bild 1
Revox im Wohnraum
>> zur Galerieübersicht
105_1
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 22.09.2011, 12:17 Uhr
289_0_3
Topthema: Für den optimalen Sitz- und Liegekomfort
Fuer_den_optimalen_Sitzund_Liegekomfort_1630487909.jpg
Anzeige
Moderne Kinosofas

Sofanella bietet bequeme Sitzmöglichkeiten für echtes Kino-Feeling Vollelektrische Verstellfunktionen für maximalen Komfort sorgen unvergessliche Filmerlebnisse.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 6/2021

Es ist uns eine große Freude, Ihnen die EISA AWARDS 2021-2022 präsentieren zu dürfen. Zusammen mit den Kollegen von 60 Testmagazinen und -Websites aus Europa, Amerika, Asien und Australien kürt unsere Redaktion als exklusives deutsches Mitglied in der Home Theatre Audio Expert Group jedes Jahr die besten Geräte der Welt.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 6/2021

Ich freue mich, Ihnen ein ganz sicheres Jahreshighlight zu präsentieren. Voll im Wohnmobiltrend und frisch vom Caravan Salon erreichte und Pioneers neues Camper-Navi AVIC-Z1000DAB zum Test. Zugegeben nicht ganz billig, dafür aber voll ausgestattet mit allem, was den Urlaub im eigenen Wohnmobil vom ersten Meter an entspannt und stressfrei macht. Darüber hinaus haben wir natürlich noch über zwei Dutzend weitere Geräte im Test. Da ist alles dabei, günstige Verstärker und Lautsprecher, bezahlbares High-End, die perfekte Mini-Steuerzentrale mit 9 DSP-Kanälen und natürlich jede Menge Subwoofer. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 6/2021

Die neue "LP" ist da!
Und wie üblich haben wir einen genauen Blick auf neue Dinge geworfen, mit denen der Analogfan das Erlebnis Schallplatte zu etwas Besonderem machen kann. Wir hätten unter Anderem drei potente Phonovorstufen in verschiedenen Preisklassen im Angebot, zwei sehr besondere Lautsprecher und einen feinen, erfreulich bezahlbaren Plattenspieler aus Italien. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Hifi Test TV HiFi 6/2021

Es geht wieder in Richtung Herbst und Winter - wegen der doch eingeschränkten Möglichkeiten, sich draußen zu betätigen, die Hauptsaison der gemütlichen Musik- und Filmabende in den eigenen vier Wänden.
A propos Wände: In dieser Ausgabe finden Sie eine Reportage über die Zukunft des Lautsprechers als Begleiter des täglichen Lebens, nämlich unsichtbar in der Wand eingelassen, versteckt hinter der Tapete oder sogar Putz!
Aber auch die klassischen Hifi-Themen kommen nicht zu kurz: So haben wir die PS-Audio-Stellar M1200 Endstufen getestet, mit deren Leistung von über 1000 Watt pro Kanal dynamisch keine Wünsche mehr offen bleiben.
Viel Spaß beim Lesen!
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.17 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 11.35 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.