Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: D/A-Wandler

Einzeltest: NuForce DAC-9


Der Nachtfalke

4746

Von Nuforce hat man in EINSNULL ja schon öfter was gelesen. Die Amis haben es immer geschafft, gut klingende Produkte herauszubringen, die innovativ sind und irgendwie anmachen. Weiter geht’s, jetzt darf sich ein Nuforce-Wandler mal gegen die einschlägige Prominenz behaupten.

Peripherie:


 Quellen: Apple Macbook Pro 13‘‘, OSX 10.6.7, iTunes 10, PureMusic 1.7 Toshiba Satellite M30X, Windows XP Home, Foobar2000, Kernel-Streaming- Plugin, Logitech Squeezebox Touch, RipNAS Z500, Ayon CD-1s, Audiolab 8200CDQ
 USB-Kabel: Audioquest Carbon
 HF-Kabel: Audiodata DK2
 Vollverstärker: Calyx CTI
 Endstufen: SAC
 Lautsprecher: Audio Circle Essence, Audio Physic Avanti
 Kopfhörer: German Maestro GMP400

Die Kalifornier fahren strikt dreigleisig: Einmal gibt’s da die kleinen Desktop-Komponenten. In dieser Produktlinie bietet Nuforce kleine USB-DACs und Lautsprecher. Unter „Portable“ findet man vornehmlich In-Ear-Kopfhörer und Headsets. Und da gibt’s noch den Produktbereich, in dem richtig hochwertiges HiFi angeboten wird. Und so langsam scheint es,  als hätte die Marke in Deutschland Fuß gefasst. Aber spätestens dieser Wandler, der selbstverständlich der High- End-HiFi-Linie entspringt, wird dafür sorgen, dass NuForce hierzulande mehr ins Gespräch kommt. Ich will Ihnen auch gern erklären, warum. Schon beim ersten Hochheben merkt man, dass man es mit einem ernsthaften Stück HiFi zu tun hat, der Wandler bringt fast 4 Kilogramm auf die Waage, woran natürlich maßgeblich der Ringkerntrafo schuld ist. Das tiefe Gehäuse bringt zudem genug Stabilität mit, um den massiven Eindruck noch zu verstärken. Apropos Gehäuse: Die Form ist mal angenehm anders und gibt dem DAC-9 ein schön technisch wirkendes Gesicht. Ein bisschen erinnert er mich ja an einen Tarnkappenbomber. Beispielsweise so eine F-177A Nighthawk hat ebenso schroffe Formen. Nur bettet sich der DAC-9 nicht in so ein Gewand, um sich besser verstecken zu können, sondern um aufzufallen. In der Tat verlässt er die Wege der Standard-Optik, gleitet allerdings nicht ins Lächerliche.

Preis: um 1700 Euro

NuForce DAC-9


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Baut Sony jetzt Elektro-Autos?

Eine erstaunliche News gibt es von Sony zu berichten: Im Laufe der Pressekonferenz am 6. Januar 2020 auf der CES in Las Vegas präsentierte Sony ein Elektro-Auto namens Vision-S. Große Verwunderung bei allen anwesenden Journalisten: "Baut Sony jetzt auch Autos?".
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.
Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 28.09.2011, 15:03 Uhr