Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: DLNA- / Netzwerk- Clients / Server / Player

Einzeltest: SOtM sMS-200


Alternative

13256

Ein entscheidender Faktor bei der digitalen Musikwiedergabe ist die Bedienung der nötigen Software. Meist ist man hier den Vorgaben der Hersteller unterworfen, ob man will oder nicht. SOtM macht es anders.

Es gibt mehrere Arten einen Musikserver zu bauen. Die Palette reicht hier von gigantischen Aluminiumblöcken mit hunderten von Platinen, Lüftern, Modulen, Prozessoren und anderen Einzelteilen, hin zu essenziell gestalteten Geräten, die mit weniger Komponenten einen präziseren Sound erreichen wollen. Zu dieser Gruppe gehört eindeutig der SOtM sMS-200.  SOtM ist Fans von Computer Audio schon länger ein Begriff, denn die Firma aus Südkorea stellt schon seit einiger Zeit Hardewaremodule für den Bau eigener Musikcomputer zur Verfügung. Nun mögen viele wieder ein wenig abgeschreckt sein, denn mittlerweile versuchen viele Hersteller, so wenig wie möglich Computer-Feeling bei ihren Geräten aufkommen zu lassen. Doch hier entsteht ein falsches Bild, denn SOtM ist weit mehr als ein Gefühlloser Platinenhersteller, sondern eine Firma, die sich völlig dem Erreichen guten Klangs von digitalen HiFi-Geräten verschrieben hat. Deutlich macht das bereits der Firmenname, denn das Akronym SOtM steht für Soul Of the Music, die Seele der Musik. Ein Statement, das man von einem ordinären Computerhersteller wohl nicht zu erwarten hätte. Das zeigt sich auch bei den Produkten, denn SOtM konzentriert sich mittlerweile immer mehr auf fertige HiFi-Systeme, als auf einzelne Komponenten für Bastler.

Doch ein wenig bewahrt man sich den Charme aus den Anfangszeiten der digitalen Audiowiedergabe, denn der neue sMS-200 bietet das, wonach auch Bastler gerne Streben: Individualität. Während die meisten Hersteller den Nutzer zwingen, ihre Gerät nur so zu benutzen, wie es vom Entwickler vorgesehen wurde, bietet der neue sMS-200 eine ganze Reihe von Möglichkeiten zur Nutzung. Im Innern steckt zunächst, wie bei jedem Netzwerkplayer, ein Computer. Anstelle von den bereits erwähnten unzähligen Einzelbauteilen, setzt SOtM aber auf eine eigens konstruierte Platine, die alle Komponenten vereint. Herzstück ist ein Dual-Core Prozessor von AMD, der von 2 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Bei den Zahlen alleine mögen manche Nutzer nun ein wenig fragend die Augenbrauen hochziehen, denn in Zeiten, in denen selbst einfache Büro-Rechner mit Quad-Core Prozessoren und 4 Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet sind, erscheint der sMS-200 einigen vielleicht als unterdimensioniert. Das hat jedoch gute Gründe, denn erstens handelt es sich um ein enorm spezialisiertes Gerät, bei dem alle Funktionen auf die Musikwiedergabe getrimmt sind, zum anderen ist dieser Musikcomputer ausgesprochen klein. Gerade einmal zehn Zentimeter Breit und 15 Zentimeter tief ist das gute Stück, wobei auch die Höhe von knapp fünf Zentimetern nicht unbedingt üppig ist.

Preis: um 540 Euro

SOtM sMS-200


-

Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 17.01.2017, 09:57 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell