Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Panasonic TX-55GZW2004


Potztausend!

18311

OLED-Fernseher von Panasonic haben schon früher mit einer tollen Bildqualität und gutem Ton geglänzt. Mit dem neuen Topmodell GZW2004 setzt der Hersteller noch eins drauf.

Achtung, hier kommt das Flaggschiff, bitte Platz machen. Der neue Panasonic-OLED hat ohne Standfuß eine Bautiefe von rund 8 cm, das sind etwa zweieinhalb Zentimeter mehr als bei anderen Fernsehern in dieser Liga – immer noch ein schlankes Gerät. Hinter und unter dem Panel gibt es nämlich eine aufwendige Lautsprecherbestückung, die sowohl nach vorn als auch nach oben abstrahlt. Außerdem hat Panasonic das OLED-Display für die GZW2004- Baureihe eigens modifiziert: „Professional Edition“ nennt sich das in der Produktbeschreibung. Was der zusätzliche Aufwand bringt, haben wir im TV-Labor untersucht.  

Anschlussfreudig

 
Digitale Mitspieler wie ein Blu-ray- oder Mediaplayer und eine Spielekonsole finden beim GZW2004 Zugang über vier moderne HDMI-Eingänge, die Ultra- HD-Video mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde entgegennehmen. Zudem wird für rasante Gaming-Performance das HDMI 2.1-Feature Auto Low Latency Mode (ALLM) unterstützt, um Verzögerungszeiten (in Verbindung mit einer ALLM-fähigen Konsole) reduzieren zu können. Für ältere Bild- und Tonquellen gibt es noch Cinch-AV-Eingänge für analoge Signale, und der Stereo-Kopfhörerausgang lässt sich sehr flexibel als analoger Audio-Ausgang für eine Stereoanlage oder einen Subwoofer einstellen. Für drahtlose Verbindungen stehen Bluetooth und WLAN zur Verfügung. Zum klassischen Fernsehen hat der TX- 55GZW2004 Twintuner für Kabel-, Satelliten- und Antennenempfang an Bord, sodass man zwei TV-Programme gleichzeitig nutzen kann. Damit bietet der Fernseher eine „Bild-und- Bild“-Funktion und die Möglichkeit, während einer TV-Aufzeichnung per USB-Recording ein anderes Programm anzuschauen. Es sind sogar zwei gleichzeitige Free-TV-Aufzeichnungen machbar. Dank drei USB-Schnittstellen (zweimal USB 2.0, einmal schnelles USB 3.0) bietet der Panasonic reichlich Anschlüsse für Speichersticks, um Musik, Fotos oder Videos abzuspielen, oder um eine Festplatte für USB-Recording anzudocken.

(Dabei unterstützt der USB-Mediaplayer viele Tonformate, jedoch keinen DTS-Surroundsound.) Die zahlreichen Schnittstellen machen den Löwenanteil unserer Bewertung in puncto Hardware- Ausstattung aus. Zusammen mit dem speziell getunten Display und der aufwendigen Lautsprechertechnik bekommt der GZW2004 eine 1+ (0,9) in der Hardware-Benotung.  

Preis: um 3500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Panasonic TX-55GZW2004

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Media@Home Velde
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 21.08.2019, 10:03 Uhr