Kategorie: In-Car-Lautsprecher 16cm

Serientest: Helix PF C165.2, Helix PF K165.2


Einstiegslautsprecher von Helix

In-Car-Lautsprecher 16cm Helix PF C165.2, Helix PF K165.2 im Test , Bild 1
21971

Mit den Pure F Systemen präsentiert Helix nicht nur eine neue Einsteigerserie, sie bilden auch den Auftakt zu einem komplett neu sortierten Lautsprecher-Lineup. Das sehen wir uns genauer an.

Helix Lautsprecher waren bisher wie üblich sortiert nach Serien, angefangen von den günstigen F Serie bis hin zur highendigen C Serie. Die günstigeren Serien gab es als Komposystem oder Koax, bei den höheren Linien hatte man die Auswahl zwischen Zweiwege- und Dreiwegesystemen. Das ändert sich gerade, denn bei Helix hat man neue Ideen, seine Lautsprecher anzubieten. Und wo man gerade dabei ist, wird auch an Neuentwicklungen gearbeitet, von denen wir die erste in der Redaktion vorliegen haben, nämlich die Pure F Serie. Das neu hinzugekommene Pure führt uns zur Neuaufstellung des Lautsprechersortiments. In Zukunft wird es nämlich zwei Oberkategorien geben: Pure und Compose.

In-Car-Lautsprecher 16cm Helix PF C165.2, Helix PF K165.2 im Test , Bild 2In-Car-Lautsprecher 16cm Helix PF C165.2, Helix PF K165.2 im Test , Bild 3In-Car-Lautsprecher 16cm Helix PF C165.2, Helix PF K165.2 im Test , Bild 4In-Car-Lautsprecher 16cm Helix PF C165.2, Helix PF K165.2 im Test , Bild 5In-Car-Lautsprecher 16cm Helix PF C165.2, Helix PF K165.2 im Test , Bild 6In-Car-Lautsprecher 16cm Helix PF C165.2, Helix PF K165.2 im Test , Bild 7In-Car-Lautsprecher 16cm Helix PF C165.2, Helix PF K165.2 im Test , Bild 8In-Car-Lautsprecher 16cm Helix PF C165.2, Helix PF K165.2 im Test , Bild 9
Unter Pure versammeln sich die günstigeren Serien, die wie gewohnt als Kompos oder Koaxe angeboten werden. Unter Compose zeichnet sich ein Wandel ab, weg von den „fertigen“ Kartons mit einem S- oder C-System drin und hin zu einem Individualisierungskonzept mit einer neuen Herangehensweise ans Thema persönliches Lieblingslautsprechersystem. Unter Pure jedoch wird noch mehr als bisher schon ein Rundum-glücklich-Paket gepackt. Die (übrigens komplett neu gestalteten) Kartons enthalten bis zur letzten Schraube nicht nur Lautsprecher und Weichen, sondern ein äußerst umfangreiches Zubehör.  

Das sieht man deutlich an unseren Testobjekten PF C165.2 und PF K165.2 aus der neuen Pure F Serie. Hinter dem C versteckt sich Coaxial und das K steht für Kit, wir haben also 165 Millimeter Zweiwegesysteme vor uns, einmal als Koax und einmal als Komponentensystem. Zur Zeit sind die Pure F auch als 100er und 130er erhältlich, so dass wir 6 Familienmitglieder haben, nämlich 10er, 13er und 16er jeweils als Koax und als Kompo. Die PF Lautsprecher sind bei Helix die Einsteigersysteme, was sich in angenehm niedrigen Preisen von um 100 Euro für die Koaxe und um 200 Euro für die Kompos widerspiegelt. Unsere drei Chassis Koax, Tiefmitteltöner und Hochtöner wirken vertraut, es ist jedoch auf den ersten Blick zu erkennen, dass es sich um Neuentwicklungen handelt. Anstatt alles umzuwerfen mit neuem Korb, neuer Membran, etc. hat die Helix Entwicklung die Lautsprecher in einer Menge Details überarbeitet. Die Praxis gab dabei die Vorgaben: einen problemlosen Betrieb am Autoradio und an kleinen Endstufen mit wenig Leistung und die uneingeschränkte Tauglichkeit für moderne Installationen mit kleinen digitalen Multikanalverstärkern. Impedanzverlauf und Wirkungsgrad sind daraufhin ausbalanciert und der Einbau wird dem User so einfach wie möglich gemacht.   

Betrachtet man die 16er Chassis fallen einige Modifikationen auf.
In-Car-Lautsprecher 16cm Helix PF C165.2, Helix PF K165.2 im Test , Bild 4
Der Mylar-Hochtöner der Koaxvarianten ist mit einem festen Gitter geschützt
Der Koaxhochtöner mit Mylar-Membran und 13 Millimeter Schwingspule erhält ein schützendes Gitter. In der Mitte der Tiefmitteltonmembran des Kit-Woofers finden wir nun eine inverse Polypropylen Dustcap, beide Membranen bestehen aus dem bewährten Polypropylen mit Carbonfaserfüllung. Die Sicken gehören zu den zahlreichen Neuteilen, hier wurde wieder mal im Detail optimiert, so dass nun full cover Sicken zum Einsatz kommen, bei denen Sicke und Frontdichtung ein Bauteil bilden, was die Stabilität der Klebung erhöht. Die Körbe bestehen aus Stahlblech und gehören zur stabilen und resonanzarmen Sorte. Es fehlen zwar Hinterlüftungsöffnungen unter der (anständig gemachten) Zentrierspinne, aber insgesamt handelt es sich um gut verarbeitete Exemplare. Die Antriebe mit Ferritmagneten und 25 Millimeter Schwingspulen wurden im Detail überarbeitet. Beim Hochtöner haben wir es mit einer 19 Millimeter Seidenkalotte zu tun, die ebenfalls einen guten Eindruck hinterlässt. Der kleine Tweeter ist so winzig, dass er wirklich überall einbaubar ist. Und hier hat Helix das Kit wirklich großzügig ausgestattet, so dass man für jede Einbausituation gerüstet ist. Nicht weniger als drei Einbauhalterungen liegen bei: Einbaubecher zum bündigen Einbau und schräges Aufbaugehäuse hat man vielleicht schon gesehen, doch der OEM-Becher ist etwas Besonderes. Es handelt sich um einen akustisch optimierten zylinderförmigen Vorsatz, in dem die empfindliche Kalotte verschwindet. Das Ganze ist optimiert, um in Werksöffnungen wie Spiegeldreiecken optimale Klangergebnisse zu liefern. Dazu ist das Gitter vor der Kalotte auch abnehmbar – im Spiegeldreieck ist ja bereits ein vorhanden. Ebenfalls mit viel Liebe zum Details ist die Passung des Hochtöners in allen drei Gehäusen, diese sind so gefertigt, dass möglichst keine Spalte und Kanten entstehen – wenn schon, denn schon.  Der Clou schlechthin ist das beiliegende Befestigungswerkzeug in Form einer Mondsichel, mit dem sich der nackte Hochtöner sowohl von vorne als auch von hinten arretieren und lösen lässt – da hat Jemand echt mitgedacht. Die Frequenzweichen schließlich vertrauen auf das bekannte Konzept des einfachen und vor allem klapperfreien Einbaus. Tiefton- und Hochtonzweig kommen in robusten Gummigehäusen, die jeweils so klein sind, dass sie leicht in jeder Tür ein Plätzchen finden.   

Messungen und Sound


Im Messlabor machen die Helix Pure F nicht nur für günstige Einsteigersysteme eine gute Figur. Sie lassen sich vor allem nichts zuschulden kommen und laufen ohne grobe Patzer. Der Kit-Tiefmitteltöner zeigt einen angenehm linearen Verlauf mit sehr gut bedämpften Membranresonanzen. Der kleine Hochtöner wird wirkungsvoll gefiltert und läuft nach oben hinaus bis 30 kHz, das ist nicht wirklich Einsteigerklasse. Auch der Koax macht seinen Job recht ordentlich. Zwar läuft der Mylar Hochtöner nicht wirklich glatt, in der koaxtypischen Einbausituation unter Winkel läuft der PF C165.2 jedoch sehr ordentlich. Die Verzerrungen halten sich beim Koax und beim Hochtöner in engen Grenzen, das ist sogar sehr gut. Der 16er Tiefmitteltöner ist nicht ganz so spitze, aber auf jeden Fall im grünen Bereich. Klanglich verblüffen die PF mit einem Sound, den man so erwachsen im Einstiegsbereich nicht oft hört. Sie klingen ausbalanciert und beim ersten Höreindruck stimmt bereits alles. Kein Schreien nach Aufmerksamkeit, keine Effekthascherei, hier wird richtig Musik gemacht. Und Musik hören kann man bereits mit dem Koax PF C165.2, er klingt aufgeweckt und macht einen sehr angenehmen Mittelton - perfekt als Rearfill oder sogar vorne, wenn die Ansprüche nicht zu hoch sind. Denn dass es besser geht, zeigt das Komposystem PF K165.2. Hier tut sich ein schön großzügiger Raum auf, und die Detailauflösung um Hochton muss in dieser Klasse niemanden fürchten. Der Bassbereich kommt angenehm voll und rund, kann aber auch knackig-dynamisch aufspielen. Und wieder gefällt der Mittelton mit sehr angenehm klingenden Stimmen und Instrumenten, die auch für längere Hördauer gut sind. 

Fazit

Die Helix Pure F Serie gehört zu den durchdachtesten und am penibelsten entwickelten Lautsprechern ihrer Klasse. Sehr gute Chassis und eine allerorten offensichtliche Detailverliebtheit gibt es hier bereits im Einsteigerbereich - was soll uns da erst bei den höheren Serien erwarten?

Kategorie: In-Car-Lautsprecher 16cm

Produkt: Helix PF C165.2

Preis: um 100 Euro


11/2022
4.5 von 5 Sternen

Mittelklasse
Helix PF C165.2

11/2022

Helix PF C165.2
BEST PRODUCT

Kategorie: In-Car-Lautsprecher 16cm

Produkt: Helix PF K165.2

Preis: um 200 Euro


11/2022
4.5 von 5 Sternen

Oberklasse
Helix PF K165.2

11/2022

Helix PF K165.2
KLANGTIPP
 
Bewertung: Helix PF C165.2
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten: Helix PF C165.2
Vertrieb: Audiotec Fischer Schmallenberg 
Hotline: 02972 9788 0 
Internet: www.audiotec-fischer.com 
Technische Daten
Korbdurchmesser in mm 165 
Einbaudurchmesser in mm 143 
Einbautiefe in mm 58 
Magnetdurchmesser in mm 75 
Membran HT in mm 25 
Gehäuse HT in mm Nein 
Flankensteilheit TT in dB Nein 
Flankensteilheit HT in dB
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung MT/HT (in dB) Nein 
Gitter Nein 
Sonstiges Nein 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 3.07 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.19 
Schwingspulendurchmesser in mm 25 
Membranfläche Sd in cm² 129 
Resonanzfrequenz fs in Hz 67 
mechanische Güte Qms 7.11 
elektrische Güte Qes 1.33 
Gesamtgüte Qts 1.12 
Äquivalentvolumen Vas in l 9.5 
Bewegte Masse Mms in g 13.8 
Rms in Kg/s 0.82 
Cms in mm/N 0.41 
B*l in Tm 3.66 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 86 
Leistungsempfehlung in W 30 - 100 W 
Preis/Leistung hervorragend 
Klasse Mittelklasse 
- „Günstig und mit viel Liebe zum Detail entwickelt.“ 
Bewertung: Helix PF K165.2
Klang 55% :
Bassfundament 11%

Neutralität 11%

Transparenz 11%

Räumlichkeit 11%

Dynamik 11%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Maximalpegel 10%

Verzerrung 10%

Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten: Helix PF K165.2
Vertrieb: Audiotec Fischer Schmallenberg 
Hotline: 02972 9788 0 
Internet: www.audiotec-fischer.com 
Technische Daten
Korbdurchmesser in mm 165 
Einbaudurchmesser in mm 143 
Einbautiefe in mm 61 
Magnetdurchmesser in mm 76 
Membran HT in mm 19 
Gehäuse HT in mm 36 
Flankensteilheit TT in dB 12 
Flankensteilheit HT in dB 12 
Hochtonschutz PTC 
Pegelanpassung MT/HT (in dB) 0, +3 dB 
Gitter Nein 
Sonstiges Nein 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 3.06 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.25 
Schwingspulendurchmesser in mm 25 
Membranfläche Sd in cm² 129 
Resonanzfrequenz fs in Hz 66 
mechanische Güte Qms 6.94 
elektrische Güte Qes 1.34 
Gesamtgüte Qts 1.12 
Äquivalentvolumen Vas in l 9.3 
Bewegte Masse Mms in g 14.6 
Rms in Kg/s 0.87 
Cms in mm/N 0.4 
B*l in Tm 3.72 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 86 
Leistungsempfehlung in W 30 - 100 W 
Preis/Leistung hervorragend 
Klasse Oberklasse 
- „Günstig und mit viel Liebe zum Detail entwickelt.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

>> mehr erfahren
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 24.11.2022, 09:57 Uhr
366_21728_2
Topthema: Schmales Schwergewicht
Schmales_Schwergewicht_1664462002.jpg
High-End-Box mit Wavecor und Mundorf AMT

Die Lucy-Serie vom Lautsprechershop gibt es nun schon eine ganze Weile – sie vereint eine Reihe von Boxen, die in irgendeiner Form modernen Wohnumgebungen besonders gut entsprechen. Die neueste Kreation ist ein weiteres Mal eine besonders schmale Box.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.