Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: Fostex TM2


Kontaktfreudig

18295135_18295_2

Fostex hat seinen Fokus in den letzten Jahren vor allem auf den Studiobereich gelegt. Das ändert sich gerade. Vor allem der Kopfhörersparte widmen die Japaner nun verstärkt ihre Aufmerksamkeit. So kommt der TM2 mit einem komplett neuen True- Wiereless-Konzept.

Fostex ist eine typisch japanische Firma. Schnellschüsse gehören nicht zur Firmenphilosophie. Wenn man etwas macht, dann richtig. Das ist bei den immer noch gepflegten magnetostatischen Kopfhörern der TR-Serie so, das ist bei den sensationellen High-End- Kopfhörern TH900 bis TH909 so, das ist auch beim True-Wireless-Kopfhörer TM2 so. Der TM2 hat weder den Anspruch, der erste True-Wireless zu sein, noch ist er der kleinste, dafür hat Fostex hier ein neues Konzept realisiert, das den TM2 sicher zu einem der universellsten True-Wireless macht, der derzeit auf dem Markt ist. 

Ausstattung


Im Unterschied zu den meisten aktuell erhältlichen True-Wireless-Kopfhörern hat Fostex die komplette Technik in die Ohrbügel gepackt, die das Design dominieren. Was zunächst ungewöhnlich aussieht, hat viele Vorteile. Dank Platz für die Antennen ist eine gute Verbindungsstabilität vorprogrammiert. Auch für Akkus und Technik gibt es reichlich Platz. So punktet der TM2 mit 10 Stunden Spielzeit mit einer Akkuladung. An Bluetooth- Technik setzt Fostex auf den flammneuen 5.0-Standard, der wahlweise den konventionellen Master-Slave-Verbund (Legacy), oder den neuen True-Wireless-Stereo-Plus-Modus (TWS Plus) erlaubt. Im letzteren Fall werden die Stereokanäle unabhängig voneinander angesteuert. Und die Sensorflächen zur Player- und Telefonsteuerung fallen ebenfalls groß aus und lassen sich gut bedienen. Auch in den „Ohrstücken“ herrscht Platz – Fostex hat ordentliche 6-mm-Treiber eingebaut. Die gesamte Konstruktion ist gemäß IPX5 wassergeschützt. Der Clou am TM2 ist, dass man anstelle der originalen Treiber auch andere Kopfhörer an die Bluetooth-Einheit des Fostex anschließen kann – entweder unmittelbar an die Bügel oder über optionale Verbindungskabel. Inwieweit man hierzu überhaupt den Drang verspürt, wird der Hörtest zeigen. Spannend wird die Sache, da man so auch Customised–In-Ear-Monitors, die über einen passenden Anschluss verfügen, mit True-Wireless-Technik versehen kann. 

Passform


Die Ohrbügel-Konstruktion hat im wahrsten Sinne des Wortes einen Haken: Man muss die den Bügel richtig um die Ohren legen. Das erfordert etwas Übung. Beim ersten Aufsetzen gilt es dann noch, die die flexiblen Bügel, an denen die Treiber sitzen, so zurechtzubiegen, dass die Treiber sicher in den Ohren sitzen. Ist alles erledigt und geübt, ergibt sich eine sichere und komfortable Passform. Auch Menschen mit kleinen Gehörgängen dürften gut mit diesem Konzept zurechtkommen, da die Treiber-Einheit sehr klein ausfällt. 

Klang


Klanglich ist der Fostex auf der neutral-ehrlichen Seite. Tonal ausgewogen, mit gutem Auflösungsvermögen klingt er jederzeit souverän und ausgewogen und gefällt durch Langzeithörtauglichkeit. Spontane Begeisterungsstürme entfacht er weniger, dafür ist er ganz klar ein Kandidat für Liebe auf das zweite Hören.

Fazit

Mit dem TM2 bringt Fostex einen True-Wireless mit einem ganz eigenständigen Konzept, der durch tolle Technik und einen ehrlichen, sauberen Klang punktet. Dazu bekommt man die Option, auch kabelgebundene Kopfhörer mit True-Wireless-Technik auszustatten.

Preis: um 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Fostex TM2

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Mega Audio Waldlaubersheim 
Internet www.megaaudio.de 
Typ True-Wireless-In-Ear 
Bluetooth Bluetooth 5.0 
Frequenzumfang 20 – 20.000 Hz 
Spielzeit 10 h 
Bauart: geschlossen 
Gewicht (in g) 22 
geeignet für: mobile Player, Smartphones, iPhones 
Ausstattung Ladestation, USB-Ladekabel, Ohrpassstücke in S/M/L 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Neuer hifitest.de Chefredakteur

Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Denn ab sofort bin ich der neue Chefredakteur von hifitest.de und werde aktiv daran arbeiten, diese Website noch spannender und informativer zu gestalten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 12.08.2019, 12:47 Uhr