Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
241_20387_2
AVM_1615370513.jpg
Topthema: AVM HiFi Legenden mit modernem Touch

Ein Jubiläum feiert man immer gerne, besonders wenn es als Geschenk einige feine Geräte gibt. Die Resonanz auf AVMs dreißigsten Geburtstag war sogar so gut, dass man die Party noch ein wenig weiter gehen lässt.

>> Mehr erfahren
243_20305_2
Sound_unterm_Sitz_1615815214.jpg
Topthema: Sound unterm Sitz Audio System US 08 Active 24V

Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Kopfhörerverstärker

Einzeltest: Ekco EVH


Wild Thing

19315

Jetzt wird es wild. Ekco war ein britischer Hersteller elektronischer Geräte. Die Markenrechte wurden von der International Audio Group (IAG) gekauft, die ebenfalls in Großbritannien sitzt, zwei Taiwanesen gehört und zum großen Teil in China fertigt. Und zwar so wunderschöne Geräte wie den Ekco EVH.

Der IAG gehören mittlerweile viele klangvolle alte HiFi Marken wie Wharfedale, Quad, Mission, Audiolab, Luxman oder Castle Acoustics – um nur einige zu nennen. Wichtig ist zu wissen, dass die IAG dabei definitiv kein chinesischer „Billigheimer“ ist, der einfach Massenware unter altehrwürdigen Namen verkauft. Die IAG versucht vielmehr, möglichst viel von Tradition und Charakter der übernommenen Marken zu bewahren. So bleibt die Entwicklung oft in den Ursprungsländern. Viele originale Werkzeuge, Formen und sonstige Produktionseinrichtungen hat die IAG komplett nach China schaffen lassen, um Teile und Komponenten dort so originalgetreu wie möglich bauen zu können. Der Aufwand, den der Konzern betreibt, ist enorm und wäre in Hochlohnländern in dieser Form schlicht unmöglich zu realisieren – zumindest, wenn die Sache bezahlbar bleiben soll. Die britische Firma Ekco existierte von 1924 bis 1960 und ging in den 1960er Jahren im Philips-Konzern auf, der Ekco gekauft hatte. 2005 erwarb die IAG die Markenrechte und entwickelt und produziert nun neue Produkte im alten „Geist“ von Ekco.

33
Anzeige
Mission LX-2 MKII: Hohe Klangansprüche für den kleinen Geldbeutel
qc_hifitest_banner-01-links_1616674467.jpg
qc_hifitest_banner-02-mitte_2_1616674467.jpg
qc_hifitest_banner-02-mitte_2_1616674467.jpg

>> Mehr erfahren

Ausstattung


Der Ekco EVH ist sowohl schön designt als auch hochwertig verarbeitet. Das Niveau, auf dem IAG in China produziert, verdient wirklich Anerkennung. Technisch beruht der EVH auf einer Ekco-Schaltung, die ohne Gegenkopplung auskommt. An Röhren kommen zwei 6SL7 und zwei 6SN7 zum Einsatz. Die bringen es auf eine für einen Kopfhörerverstärker sehr ordentliche Ausgangsleistung von 2 x 500 mW. Bemerkenswert ist, dass der Ekco EVH neben dem üblichen unsymmetrischen 6,3-mm-Kopfhöreranschlss auch einen symmetrischen Anschluss in Form einer 4-Pol-XLR Buchse bietet. Auf der Rückseite findet sich darüber hinaus ein unsymmetrischer Vorverstärker-Ausgang, sodass man z.B. auch Aktivlautsprecher oder eine Endstufe unmittelbar an den EVH anschließen kann. Eingänge bietet das schöne Röhrengerät reichlich: Analog kann man ihm ein unsymmetrisches wie ein symmetrisches Signal zuspielen (Cinch/XLR), digital finden USB-B, sowie S/PDIF koaxial und Toslink Anschluss. Per USB nimmt der eingebaute Wandler Daten bis 384 kHz entgegen, DSD bis DSD256. Die Eingangsumschaltung sitzt auf der Front, die durch zwei schöne VU-Meter dominiert wird. Hier wird auch zwischen den Ausgängen – Kopfhörer oder Vorverstärker – umgeschaltet und natürlich die Lautstärke geregelt. Ich frage mich nur, warum der Umschalter für verschiedene Kopfhörer-Anschlussimpedanzen (High/Low) auf die Rückseite gelegt wurde. Wer sich einen dedizierten DAC/Kopfhörerverstärker wie den EVH zulegt, wird bestimmt verschiedene Kopfhörer besitzen, die er auch mal abwechselnd anschließen möchte. Immerhin versorgt der EVH Kopfhörer mit Impedanzen zwischen 32 und 300 Ohm. 

Preis: um 2000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Ekco EVH

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 17.03.2020, 14:55 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1617103276.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)