Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - durch Schallabsorber
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: B&W Bowers & Wilkins 686 S2


Kleiner Wirbelwind

9612

Manchmal gibt es Überraschungen – selbst bei so einem altbewährten Thema wie „Regal-Lautsprecher“. Bowers & Wilkins stößt mit seiner neuen 686 S2 in klangliche und preisliche Regionen vor, die man kaum für möglich hält.

Bowers & Wilkins ist in HiFi-Kreisen bestens bekannt, dank audiophiler Produkte wie der legendären 800er-Serie samt Matrix- Gehäuse, Mitteltönermembranen aus Kevlar, entkoppelten Hochtoneinheiten mit Nautilus- Technologie oder Hochtöner-Membranen aus Diamant. Für weniger betuchte HiFi-Liebhaber hat B&W mit der 600er-Linie seit Jahren eine adäquat klingende Alternative im Programm, die nun in der sechsten Generation seit dem Frühjahr 2014 den Musikliebhabern „echte“ B&W-Technologie zu überschaubaren Preisen bietet. Zwei Standlautsprecher, zwei Center- Speaker, einen Dipol-Lautsprecher, drei Subwoofer und zwei kompakte Regalboxen umfasst das neue Line-up. Mit der B&W 686 S2 haben wir das kleinste und bei einem Stückpreis von 249 Euro auch preiswerteste Modell der neuen Serie zum Test geordert. 

BUCH: MUSIC AND AUDIO inkl. Testdisk
Die neuen Hifi Tassen sind da!

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
B&W Bowers & Wilkins 686 S2

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-