Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Orbid Sound Telesto


Weltraumtechnik

19031

Lautsprecherbau ist keine Weltraumtechnik. Oder vielleicht doch? Auf jeden Fall zeigt Orbid Sound, wie man auch ohne sündteure Materialien aus dem Flugzeugbau und Beschichtungen aus der Raumfahrt verdammt gut klingende Lautsprecher bauen kann

Ja, die schreiben sich tatsächlich „Orbid”, mit d am Ende. Die Nähe zu „Orbit”, also Umlaufbahn, ist dabei durchaus beabsichtigt. Denn die meisten Lautsprecher von Orbid Sound sind nach Himmelskörpern benannt. Telesto, der Name der Lautsprecher, um die es hier geht, ist ein Saturnmond. Namensgeberin des Mondes – Telesto ist weiblich – ist wiederum eine Nymphe aus der griechischen Mythologie. Telesto ist eine Tochter der Titanen Okeanos und Tethys. Sie gilt als die Personifizierung des göttlichen Segens oder Erfolges. Orbid Sound wurde ursprünglich 1967 gegründet. Zu dieser Zeit war der Wettlauf, den sich die damaligen Machtblöcke USA und Sowjetunion um die Vorherrschaft im All lieferten und der mit den Mondlandungen der Amerikaner mehr oder weniger entschieden wurde, in vollem Gange. Das erklärt vielleicht die Begeisterung für den Weltraum, die sich in der Namensgebung von Orbid Sound ausdrückt. Wer sich einige der mittlerweile zahlreichen im Internet verfügbaren Dokumentationen über die Mondlandungen in den Jahren 1969 bis 1971 anguckt, wird überrascht sein. Die Techniker dieser Zeit sind viele Aufgaben mit einer für uns heute erstaunlichen Hemdsärmeligkeit angegangen. Auch die Telesto sehen eher hemdsärmelig aus und arbeiten mit einfacher, bewährter Technik.

Die Gehäuse sind rechteckige Kisten mit einer Grundfläche von 25 x 25 Zentimetern und knapp einem Meter Höhe. Einziges Zugeständnis an die heutige Zeit sind die zur Front hin angefasten Seitenwände sowie die weiße Farbe. Auch die Chassis-Bestückung wirkt eher oldschool. Es handelt sich bei den Orbid Sound Telesto um Drei-Wege-Bassreflex-Lautsprecher. Auf den Fronten tummeln sich über einer Bassreflexöffnung zwei 20-cm-Tieftöner, ein 12-cm-Mitteltöner sowie eine 25-mm-Hochtonkalotte. Die Chassis könnten aus den 1980er Jahren stammen. Die Tieftöner haben Papiermembranen und große, glänzende Staubschutzkappen. Die Körbe sind aus Stahlblech. Sie sind außen mit Moosgummi belegt, sodass man sie auch von hinten auf den Schallwänden montieren könnte, wie das eher bei PA-Chassis üblich ist. Auf unseren Fotos sieht man das nicht. Die Telesto kann man ab Werk mit oder ohne Frontbespannung bestellen. Ordert man sie ohne, montiert Orbid Sound silberne Zierringe auf den Korbrändern der Tieftöner, sodass man die Blechkörbe nicht sieht. Bestellt man die Lautsprecher dagegen mit Frontbespannung, fallen die Zierringe weg. Die Fronten sind dann mit Befestigungsösen für die Bespannungen versehen. Apropos Bestellung: Serienmäßig gibt es die Telesto in schwarzem oder weißem Strukturlack.

Preis: um 915 Euro

Orbid Sound Telesto


-

Bildergalerien

/test/lautsprecher_stereo/orbid_sound-telesto_19031
Braun- Braun Audio - Bildergalerie , Bild 1
Braun Audio
Elac- ELAC – The Life of Sound. - Bildergalerie , Bild 1
ELAC – The Life of Sound.
>> zur Galerieübersicht
Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 16.01.2020, 10:03 Uhr
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Streamingverstaerker_mit_Retro-Charme_1618228948.jpg
Advance Paris PlayStream A5

Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.