Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Moniceiver

Einzeltest: Zenec Z-N328 + Z-N328-SDFEU


Smarter Infotainer

18314

Mit dem Z-N328 stellt Zenec einen preisgünstigen 2-DIN-Moniceiver mit praller Ausstattung vor. Wir testen ihn in Kombination mit der optional erhältlichen Navigationssoftware.

Auch wenn man es der Bedienoberfläche des neuen Z-N328 nicht ansieht, beruht das System auf Android. Es handelt sich um eine geschlossene Version, eine Installation zusätzlicher Apps ist damit nicht möglich. Das macht aber nichts, denn der Infotainer bringt bereits ab Werk alles mit, was man im Auto so braucht.


Smartlink

Ein Key-Feature des Z-N328 ist die Smartlink-direct-Funktion, die die Anwendungen von Android-Telefonen oder iPhones auf den Touchscreen des Zenecs holen. Mithilfe der Drive-Mode-App können so Apps Ihrer Wahl wie z.B. Google Maps zur Navigation auf dem Z-N328 dargestellt werden. Bei Android-Phones kann dann sogar die Bedienung direkt am Zenec erfolgen. Darüber hinaus bietet das Zenec direkten Zugriff auf den beliebten Streamingdienst Spotify.


Offline-Navigation

Wer die Navigation häufig benötigt und auch ohne Datenverbindung darauf zugreifen will, dem empfiehlt sich die Anschaffung der optionalen Micro-SD-Karte mit europaweiter iGo-Navigation (120 Euro). Damit hat man direkten Zugriff auf das detaillierte Kartenmaterial 47 europäischer Länder inklusive zahlreicher Sonderziele. Die Routenführung erfolgt sehr übersichtlich und eindeutig mit 3D-Darstellung, Fahrspurassistent und Anzeige von Verkehrsschildern. Kartenaktualisierungen sind im ersten Jahr kostenlos inbegriffen. Bei Nutzung der Zenec-Navigation ist es dann auch möglich, bei aktiver Routenführung Audioquellen wie z.B. Radio oder USB-Stick zu nutzen.


Digitalradio

Auch bei der übrigen Ausstattung und Funktionalität bietet das Z-N328 ein reichhaltiges Angebot. Neben dem analogen UKW-Empfang beherrscht das Zenec zeitgemäß auch Digitalradio DAB+, welches sich als europäischer Rundfunkstandard etabliert. Dabei folgt das Zenec so weit möglich automatisch dem ein

Preis: um 520 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Zenec Z-N328 + Z-N328-SDFEU

Oberklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"

>> Mehr erfahren
20_7943_1
Topthema: Radio ohne Rauschen
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Anzeige
DAB+

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 22.08.2019, 09:54 Uhr