Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Moniceiver

Serientest: Zenec Z-E2060, Zenec Z-EMAP50


Zenec Z-E2060 + Z-EMAP50 – Multimedia für den Multivan

17045

Nach der Golf-Headunit bringt Zenec nun auch einen Moniceiver mit Navi-Option der Essential-2-Baureihe für den VW T5. 

Wie schon bei der Version für Golf V/VI setzt Zenec auch beim Bulli-Gerät auf ein modulares Konzept. So kommt der Z-E2060 ab Werk für 559 Euro ohne Navigationssoftware. Wer möchte, kann ihn also ohne Kartenmaterial zum günstigen Preis erwerben. Besitzer von Android-Smartphones können den Z-E2060 dann dennoch auch für die Navigation nutzen. Denn dank Smartlink-Funktion kann der Bildschirm-Inhalt des Smartphones auf den Zenec gespiegelt werden. Die Apps, also auch die Navigation auf dem Handy, können dann über den Touchscreen des Zenec gesteuert werden. Hierzu muss das Telefon in den Entwicklermodus geschaltet werden, „USB-Debugging“ aktiviert und es muss per USB mit dem Zenec verbunden sein.     

13
qc_eckig_1598968229.jpg
Anzeige
Car&Hifi Highlight: Radical Naviceiver, 1-Din oder 2-Din

Mit offenem Android-9.0-Betriebssystem bringen die beiden neuen Modelle von Radical App-Vielfalt ins Armaturenbrett. Ein Highlight in der Oberklasse.
Dipl.-Ing. Guido Randerath, Chefredakteur Car & Hifi
>> Mehr erfahren

Europakarten


Wer lieber eine komfortable Offline-Navigation integriert haben möchte, bestellt einfach die Software Z-EMAP50 dazu, und der Zenec wird vom Moniceiver zum vollwertigen Navitainer. Einfach die Micro-SD-Karte mit dem europäischen Kartenmaterial von 47 Ländern in den Slot in der Front des Zenec schieben, und schon kann es nach wenigen Anfangseinstellungen losgehen. Geboten wird die bekannte und bewährte iGo-Primo-Software mit Sonderziel-Datenbank und 3D-Darstellung. Kartenaktualisierungen sind im ersten Jahr kostenlos inbegriffen.     

12
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg

>> Mehr erfahren


Digitalradio


Bei Ausstattung und Funktionalität bietet der Z-E2060 das gleiche üppige Angebot wie das Golfmodell. Neben dem analogen UKWEmpfang beherrscht das Zenec zeitgemäß auch Digitalradio DAB+, welches sich immer mehr zum europäischen Rundfunkstandard entwickelt. Die Rückseite bietet gleich zwei USB-Eingänge, über die die Musik von Sticks, Android- Smartphones und iPhones abgespielt werden kann. Selbstverständlich können Smartphones auch drahtlos per Bluetooth gekoppelt werden. Komfortables Telefonieren ist dann ebenso möglich wie kabelloses Audiostreaming. Ein CD/DVD-Laufwerk wird ebenfalls geboten.     


CAN-Bus


Nicht nur dass die Front des Zenec sich perfekt ins Armaturenbrett des T5 integriert, auch die elektrischen Anschlüsse auf der Rückseite sind bereits passend für den modernen Bulli. Dank des CAN-Interfaces funktioniert die Kommunikation mit der Bordelektronik und – je nach Fahrzeugausstattung – werden Funktionen wie z.B Lenkradfernbedienung, Parkradar oder Klimasteuerung vom Z-E2060 unterstützt.     

Preis: um 560 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Zenec Z-E2060

Oberklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 140 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Zenec Z-EMAP50

Oberklasse

5.0 von 5 Sternen

01/2019 - Dipl.-Phys. Guido Randerath

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Autor Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 25.01.2019, 10:00 Uhr
211_0_3
Topthema: Reinsetzen und sofort wohlfühlen
Reinsetzen_und_sofort_wohlfuehlen_1605694481.jpg
Anzeige
Gala Kinosessel der Extraklasse

Diese Kinositze schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell