Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
51_9964_1
Block_CVR-10_1512034786.jpg
Topthema: Audioblock CVR-10 All-In-One-Hifigerät

Der neue CD-Internet-Receiver CVR-10 von Audioblock beherbergt in seinem ebenso schicken wie kompakten Aluminium-Gehäuse die komplette Vielfalt moderner HiFi-Technologie.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Musikserver

Einzeltest: Audiodata Plug-in Musikserver MS II


Kurvenreich

14750

Bei Klangoptimierung wird über vieles gesprochen: Kabel, Strom, Filter. Alles sicherlich wichtige Ansatzpunkte. Doch ein Faktor wird oft ausgeblendet: der Raum.

Audiodatas Musikserver MS I und II haben über die Jahre schon recht viel dazugelernt. In vielen kleinen und großen Schritten wurden die Server aus Aachen nach und nach immer wieder aufgewertet, erhielten neue oder bessere Software, und auch bei der Hardware wurde hier und da ein wenig optimiert. Egal ob mit einer Filterplatine an der SATA-Schnittstelle, ein Modul zur Streamingeinbindung per Tablet oder das Aufspielen von Updates: An allen Stellen wurde angesetzt, um das Gerät auch wenn es schon beim Nutzer ist, noch zu verbessern. Ähnlich erging es auch dem Audiovolver. Einst geboren als System, das jeder Anlage eine Klangkorrektur verleihen konnte, lernte auch er stetig hinzu und wurde vom Zubehör langsam in ein Quellgerät verwandelt, das nicht nur die Signale korrigierte, sondern auch für das eigentliche Abspielen der Musik zuständig war. Nun wachsen beide Geräte ein wenig zusammen, denn mit dem Audiovolver Plug-in, das jetzt für den Musikserver MS II verfügbar ist, kann auch Audiodatas Server zur Korrektur des Hörraumes eingesetzt werden. Wie bei den Aachenern üblich, ist die Zusatzfunktion sowohl bei der Konfigurierung eines neuen Servers auswählbar wie auch nachträglich bei bereits ausgelieferten Systemen, die bei Nutzern im Einsatz sind.

Die Nutzung des Audiovolver Plug-ins setzt jedoch zwei Dinge voraus: Zum einen natürlich den Erwerb der Software selber, die per Fernwartung direkt auf dem eigenen Server installiert wird. Dazu kommt natürlich die passende Korrekturkurve für den jeweiligen Hörraum, die dann vom Musikserver genutzt wird, um die gespielte Musik genau auf die räumlichen Gegebenheiten anzupassen. Nutzer, die bereits einen echten Audiovolver besitzen, haben natürlich schon eine passend erstellte Korrekturdatei, die ebenfalls per Fernwartung auf einen Musikserver übertragen werden kann. Alle anderen benötigen hingegen eine eigens erstellte Korrektur, die bei einem Einmesstermin passend erstellt wird, wobei zu den Kosten für das Plug-in auch diese Dienstleistung hinzukommt. Für unseren Test des Plug-ins haben wir genau solch eine Einmessung noch einmal anfertigen lassen. Dafür kommt Audiodata-Gründer und Firmenchef Peter Schippers persönlich vorbei und bringt das passende Equipment für die Messung gleich mit. Mithilfe eines Audiovolvers, der kurzzeitig an die eigene Anlage angeschlossen wird, kann die Testsequenz abgespielt werden, die eine Referenzkurve für die spätere Korrektur liefert. Ein Messmikrofon wird am Hörplatz aufgebaut und nimmt die ausgegebene Testsequenz auf, um ein Bild der Probleme eines Hörraums zu liefern.

Preis: um 720 Euro

Audiodata Plug-in Musikserver MS II


-

Interessante Testportale:
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.spielwaren-check.de
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 17.11.2017, 09:56 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik