Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Musikserver

Einzeltest: Cocktail Audio X50


Schubladen denken

13613

Meist muss man sich bei Audiogeräten entscheiden, ob einem der Preis, der Funktionsumfang, die Technik oder der Klang am wichtigsten ist, und dementsprechend Abstriche in anderen Bereichen machen. Cocktail Audio zeigt, dass das nicht immer der Fall sein muss.

Cocktail Audio zeichnet sich schon seit Längerem durch ihre Musikserver aus, die unter anderem stets durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis auf allen. Angefangen beim kleinen X12, der im Miniformat eine komplette Anlage beherbergt, über den X30, der sich stattdessen in einem vollformatigen Gehäuse präsentiert. Dazu kommt der X40, der das Abspielen und Speichern von musikalischen Daten gleich mit deren Wandlung kombiniert. Nun steigt die Zahl nach dem X erneut eine Stufe auf, denn Cocktail Audio erweitert seine Server-Reihe um den neuen X50, der vieles ähnlich, aber doch einiges anders macht als seine Kollegen. Hier hat sich Cocktail Audio erstmals auf ein rein digitales Quellgerät spezialisiert, das den bekannten enormen Funktionsumfang der Geräte nun ein wenig aus der herstellereigenen Blase herausholt. Anstatt hier eine komplette Anlage in ein All-in-one-System zu verpacken, wurde der X50 nämlich dazu designt, HiFi-Anlagen, die bereits einen hochwertigen D/A-Wandler besitzen, ein vielseitiges Quellgerät an die Hand zu geben. So wurde zunächst ein wenig an der Verarbeitung des X50 getan. Für die Zusammenarbeit mit anderen High- End-Komponenten wurde das Gehäuse aus gefaltetem Metall nun durch eine noch wesentlich solidere Variante ausgetauscht.

Dabei hat sich die Materialstärke um mehrere Millimeter erhöht, wodurch das Gehäuse jetzt deutlich steifer und natürlich auch dementsprechend schwerer geworden ist. Nicht, dass sich die anderen Geräte der Firma jemals billig angefühlt haben, doch der Unterschied in der Haptik ist deutlich spürbar. Auch die Tasten und Regler an der dicken Frontplatte scheinen nochmals ein wenig fester zu sitzen, bieten gute Druckpunkte und die nötige Portion Widerstand, was die Wertigkeit in der Verarbeitung nun besser zum Tragen kommen lässt. Optisch hat sich der X50 im Vergleich zu seinen beiden Partnermodellen praktisch nicht verändert. Nach wie vor verzichtet man bei Cocktail auf besonders extravagante Designspielereien und setzt stattdessen lieber auf eine zeitlose Form mit geraden Kanten und rechten Winkeln. Auch die Bedienung mithilfe zweier Drehregler und verschiedene Funktionstasten mutet klassisch an. Weniger klassisch, aber dafür umso beeindruckender ist hingegen das riesige Farbdisplay, das ein gutes Drittel der Gerätefront für sich beansprucht. Mit knapp sieben Zoll Bildschirmdiagonale ist die Anzeige in etwa so groß wie ein modernes Smartphone und ermöglicht eine äußerst komfortable Bedienung des X50 auch von der Couch aus.

Preis: um 1800 Euro

Cocktail Audio X50


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Plattenspieler-Legende Technics legt nach!

Die Marke Technics begeisterte Generationen von HiFi-Fans, bis leider Anfang der 2000er-Jahre der Mutterkonzern Panasonic die Marke erstmal auf Eis legte. Doch 2014 startete Technics neu und bietet seitdem wieder hochwertige HiFi-Komponenten sowie die Neuauflage des legendären Plattenspielers SL-1200 an. Um das mittlerweile 55-jährige Bestehen der Marke gebührend zu feiern, bringt Technics den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Dieses schwarze Sondermodell basiert auf dem international gefeierten HiFi-Plattenspieler Grand Class SL-1200G. Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem des Typs JT-1210 Tonabnehmer von Nagaoka.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
182_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1593420121.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 21.04.2017, 14:59 Uhr