Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Naviceiver

Einzeltest: Xzent X-402


Universalgenie

13808

Die Marke Xzent vom Schweizer Car-Media-Spezialisten ACR steht für qualitativ gute Produkte zu günstigen Preisen. Was kann das neueste Modell?

Der Grundpreis des Xzent X-402 liegt bei 399 Euro. Das ist für einen Marken-Naviceiver äußerst günstig. Zu beachten ist dabei, dass der Xzent ohne vorinstallierte Navigationssoftware kommt. Diese kann als Zubehör erworben werden und schlägt mit 99 Euro extra zu Buche. Als vollwertiger Naviceiver kostet der Xzent also knapp 500 Euro, was immer noch phänomenal günstig ist. Der Vorteil dieser Auslieferungspolitik ist, dass man den Xzent auch als reinen Moniceiver ohne Navisoftware ordern und dann eine für Windows CE portierte freie Navigationssoftware nutzen kann. Wir testeten den X-402 in Kombination mit der Originalsoftware X- 402-SDFEU. Hinter diesem Kürzel verbirgt sich die bewährte iGo-Software mit dem detaillierten Katrenmaterial 47 europäischer Länder, 3D-Anzeige, Kreuzungszoom und komfortabler Sonderzielsuche. 

Kapazitiver Screen


Bedient wird das Xzent über den kapazitiven Touchscreen, der unterhalb des DVD-Laufwerks die komplette Front einnimmt. Am linken Rand sitzen permanente Schaltflächen für Home, Lautstärke und HDMI, daneben das 6,2 Zoll messende Display. Die Beleuchtungsfarbe kann frei eingestellt werden, so dass sich das X-402 jeder Armaturenbeleuchtung anpassen lässt. 

DAB+ und HDMI


Nicht nur angesichts des Preises, auch absolut gesehen ist die Ausstattung des neuen Xzent äußerst umfangreich. Neben dem Empfänger für den analogen UKW-Rundfunk besitzt das X-402 auch einen Tuner für das Digitalradio DAB+. Damit sind die digitalen Rundfunkprogramme stör- und rauschfrei zu empfangen. Von den Sendern ausgestrahlte Slideshows werden unterstützt. Die Rückseite bietet gleich zwei USB-Eingänge. Unterstützt werden alle üblichen Dateiformate inklusive FLAC und WAV. Zudem bietet das Xzent sogar eine HDMI-Schnittstelle. Hier lassen sich Multimediageräte und Smartphones mit HDMI-Ausgang anschließen, um Audio und Bildschirminhalte digital an den Naviceiver zu übertragen. Als Zubehör erhältlich ist ein Wi-Fi-Display-Dongle (39 Euro). Damit können z.B. Videos vom Smartphone drahtlos auf das Xzent gestreamt werden. 

Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Xzent X-402

Mittelklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Frage des Tages:
Nutzen Sie TV Streaming Dienste wie Netflix?
Ja
Nein
Ja
47%
Nein
53%
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Kopfhörer liegen im Trend!

Die Corona-Krise hält die Gesellschaft alle trotz leichter Lockerungen weiterhin gewaltig auf Trab. Eine Produktkategorie aus der Unterhaltungselektronk erfreut sich trotz – oder sogar gerade wegen – der besonderen Umstände wachsender Beliebtheit: Praktische Funkkopfhörer liegen laut einer aktuellen Studie der gfu gerade voll im Trend!
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
Mehr Vielfalt

Kennen Sie schon DAB+? Der digitale Nachfolger des UKW-Radios bietet eine größere Programmvielfalt, rauschfreien Empfang und attraktive Zusatzdienste. DAB+ ist vollkommen kostenlos, benötigt keinen Internetzugang und wird deutschlandweit ausgestrahlt. In Norwegen ist DAB+ seit Ende 2017 sogar der einzige terrestrische Übertragungsweg für Radio.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
20_7943_1
Topthema: Radio ohne Rauschen
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Anzeige
DAB+

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
JETZT ONLINE GEÖFFNET

Liebe hifitest.de User,

auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichen wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.

Diese Unternehmen stehen für eine HiFi, High End, Heimkino oder Car&Hifi Beratung zur Verfügung.

Weitere Händler und Hersteller können sich bei uns melden für einen kostenlosen Eintrag unter
online-geoeffnet@brieden.de


Die komplette Liste in alphabetischer Reihenfolge finden Sie hier


Kruppa TV-Video-HiFi-Computer-Telekom
iq-kruppa-ue-service-berlin.de
Beratungshotline:
Tel.: 030 398 79 000


media@home King Music
www.king-music.de
Beratungshotline:
Mo-Fr: 11-18 Uhr
Sa: 11-16 Uhr
Tel.: 030 88 550 600


Radio Buchloh
www.tv-buchloh.de/
Beratungshotline:
Tel.: 0208 504 20


Radio Deters
www.radio-deters.de/
Beratungshotline:
Mo-Fr: 9-12:30, 14:30-18 Uhr
Tel.: 05454 78 23


Soundreference Handels GmbH
soundreference.de/
Beratungshotline:
Mo-Fr: 11-18:30 Uhr
Sa: 10-14 Uhr
Tel.: 089 719 37 66

zur kompletten Liste

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 09.06.2017, 10:01 Uhr