Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Netzwerk-Festplatten

Einzeltest: Synology DiskStation DS415play


Multimedia- Zentrale

11395

Im Heimbereich erfreuen sich NAS, also Netzwerk-Speicher-Systeme, immer größerer Beliebtheit. Zu Recht, denn vom schnöden Festplatten-Paket im Büro haben sie sich dank zunehmend intelligenterer Software und leistungsfähiger Hardware weit entfernt. Die DiskStation DS415play von Synology macht da keinen Unterschied und trägt daher nicht umsonst den Zusatz „play“ im Namen.

Im Grunde handelt es sich bei der DiskStation von Synology um ein NAS in beinah klassischer Bauweise; lediglich die dezente Kunststoffabdeckung der Laufwerke sowie die beiden großen und daher leisen Lüfter unterscheiden das NAS von seinen professionellen Kollegen. Bei denen kommt es weniger auf einen unauffälligen Auftritt als auf eine robuste Arbeitsumgebung an, ein lauter Lüfter stört da kaum. 

Individuell


Die DiskStation wird normalerweise ohne Laufwerke geliefert, hier kommt nun Ihr Part: Sie können insgesamt vier Festplatten mit jeweils bis zu 8 Terabyte installieren, was insgesamt sagenhafte 32 Terabyte ergibt. Eine entsprechende Tabelle, in der die kompatiblen Laufwerke aufgelistet sind, findet sich auf der Seite des Herstellers. Die vier Einschübe werden lediglich von einer Abdeckung beschützt, die leicht abgenommen werden kann, vier einfache Noppen halten sie vor den Laufwerken fest. Dann sind die vier Einschübe frei zugänglich und können einzeln herausgezogen werden. Sie können wahlweise herkömmliche 3,5-Zoll-Festplatten einsetzen oder die 2,5 Zoll kleinen, leiseren, schnelleren, aber auch teureren SSD-Laufwerke. Erstere können mittels einfacher Klemmvorrichtungen sicher im Einschub befestigt werden, für die kleineren SSD-Platten muss man passende Schrauben bemühen, die Löcher in den Einschubrahmen sind bereits vorgebohrt. Dank Hot-Swap-Fähigkeit des NAS können die HDDs auch im laufenden Betrieb gewechselt werden. Dieses Feature ist eine Übernahme aus der Profi -Liga, denn Speichersysteme in professioneller Umgebung müssen rund um die Uhr laufen und sollen nicht zum schnöden Wechsel oder zur Aufrüstung einer Festplatte heruntergefahren werden. 

Preis: um 430 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Synology DiskStation DS415play

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Studio Bramfeld
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 28.10.2015, 10:01 Uhr