Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Plattenspieler

Einzeltest: Ars Machinae M1


Ein großer Auftritt

19646

Newcomern sollte man immer eine Chance geben, gerade, wenn man das Gefühl hat, dass es eine gesunde Mischung aus Leidenschaft und Ernsthaftigkeit gibt. Und das ist bei den beiden Menschen hinter Ars Machinae definitiv der Fall

Ich freue mich bei diesem Test besonders, dass er überhaupt in dieser Form stattfinden konnte. Und das hat verschiedene Gründe. Ich habe Alexandra Krug und Ralf Wölfel vor einiger Zeit im Rahmen der High End in München kurz kennengelernt. Die beiden waren aus dem schönen Oberfranken aufgebrochen, um der Weltöffentlichkeit ihren gerade fertig gestellten Tonarm zu präsentieren. Mein initiales Interesse an dem technisch und designerisch wundervollen Produkt war aber nach Nennung eines angepeilten Verkaufspreises von knapp unter 10.000 Euro – sagen wir – etwas abgeflacht. Andere Leute müssen wohl ähnlich gedacht haben, so dass eine flächendeckende Marktdurchdringung eher nicht stattgefunden hat. Sehen wir es aber einmal positiv: Der schleppende Start hat wohl erst recht den Ehrgeiz der beiden geweckt und man hat die zweifellos richtige Entscheidung getroffen, nicht nur einen Tonarm anzubieten, sondern einen ganz Plattenspieler. Und eines der ersten Exemplare konnten wir uns spontan für diese Ausgabe sichern. Besonderen Dank möchte den beiden Entwicklern auch dafür aussprechen, dass sie innerhalb von wenigen Tagen die Zeit und Transportmöglichkeit gefunden haben, um eben mal ihr gesamtes Produktportfolio von Coburg nach Duisburg zu schaffen, den Plattenspieler aufzubauen und mir noch die konstruktiven Besonderheiten ausführlich zu erläutern.

Um das mit dem Produktportfolio aufzuklären: Ars Machinae bietet mit dem M1 einen kompletten Plattenspieler inklusive Tonarm an, der ziemlich genau 20.000 Euro kostet. Daneben gibt es den einzelnen Tonarm, der mit seiner frei stehenden Basis so konzipiert ist, dass er zum Beispiel neben dem M1 platziert werden kann, aber eben auch neben jedem anderen Spieler, der hoch genug baut. Zur standesgemäßen Unterbringung eines Laufwerks mit eben jenen zwei Armen gibt es dann eben noch den wunderbaren Laufwerkstisch UMAI, der mit einer Gesamtmasse von 180 Kilogramm keine Fragen bezüglich Stabilität mehr offen lässt. Rund zwei Zentner davon entfallen auf die massiven Holzelemente des Tischs, der an der Oberseite vier eingelassene Gewinde bietet, in die große Spikes mit der Spitze nach oben eingedreht werden. Darauf wird dann die 70 Kilogramm schwere Schieferplatte gelegt, auf der dann das Laufwerk steht. Nivelliert wird ganz einfach über die Höhenverstellung der Spikes. Wohl dem, der so etwas stellen kann – ich empfinde den UMAI gerade mit seiner schlichten und massigen Formgebung als ein wirklich schönes Möbelstück. Kommen wir aber nun zum Plattenspieler M1.

Preis: um 20000 Euro

Ars Machinae M1


-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 16.07.2020, 10:00 Uhr
228_13745_1
Topthema: TCL präsentiert wegweisende TV-Technik
TCL_praesentiert_wegweisende_TV-Technik_1610380881.jpg
Anzeige
OD Zero™, Flexible OLED-Displays

Las Vegas, 11. Januar 2021 - TCL, die Nummer 2 auf dem globalen Fernsehmarkt, enthüllt anlässlich der virtuell stattfindenden CES gleich drei Display-Technik-Knüller.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell