Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Plattenspieler USB

Einzeltest: Scott DJX-60TT


Scott DJX-60TT

1655

Für faire 150 Euro wird von Scott das Modell DJX-60TT angeboten. Dieser Plattenspieler ist schlicht und „klassisch“ aufgebaut, verfügt über eine Einstellmöglichkeit für die Auflagekraft des recht soliden Tonarms, eine Antiskating- Funktion und den obligatorischen Acryl-Deckel (beim Betrieb bitte auflassen!). Der Antrieb des etwas wackeligen Plattentellers aus Kunststoff erfolgt über einen Gummiriemen, die Drehzahl des Laufwerks ist per Schieberegeler einstellbar, ideal für Amateur- Discjockeys. Zum Einstellung der „korrekten“ 33 1/3 oder 45 Umdrehungen pro Minute dient eine eingebaute Stroboskop-Lampe. Dank des zuschaltbaren Phono- Vorverstärkers kann der DJB-60 TT entweder an einem Phono- Anschluss oder einem beliebigen Cinch-Eingang eines Verstärkers betrieben werden. Leider besitzt der Scott keinen USB-Port für den direkten MP3-Mitschnitt auf einem USB-Stick, sondern eine USB-Schnittstelle für den Anschluss an einen PC. Für die Aufnahmen auf der PC-Festplatte und anschließendes Editieren der Musiktitel liefert Scott die bewährte Software „Audacity“ mit (Apple & PC), zum komfortablen „Entfernen“ von Knistern liegt die Software „Audio Cleaning“ ebenfalls bei (nur für Windows). Diese Aufnahmemethode per PC hat den Vorteil, dass der Benutzer auf die Datenrate und die Qualität der digitalisierten Daten Einfluss nehmen kann. Für unseren Test haben wir das übliche CD-Format mit 16 Bit und 44,1 kHz Samplingfrequenz gewählt.

21
Anzeige
ELAC Solano Serie: Dein Style, deine Lautsprecher, deine Musik
qc_Solano_Familie_1610370237.jpg
qc_Solano_2_1610370237.jpg
qc_Solano_2_1610370237.jpg

>> Mehr erfahren

Praxis


Als „herkömmlicher“ Plattenspieler, angeschlossen an eine HiFi-Anlage per analogen Ausgang des eingebauten Phono-Preamps spielt der Scott DJX-66TT recht ordentlich und ist einfach zu bedienen. Etwas mehr Klarheit in den Höhen und Druck im Bass hätten wir uns noch gewünscht, aber bei seiner Preisklasse darf man auch keine highendigen Ergebnisse erwarten. Unser PC-Mitschnitt von Alanis Morissettes „Jagged Little Pill“ im PCM-Format klingt dafür hörbar klarer, frischer und lebendiger. Hier zeigt sich der vorrangige Einsatzweck des DJX-60TT: ideal als robustes Werkzeug für den Partykeller und praktischer Player zum Digitalisieren von Schallplatten mit dem PC.

22
Anzeige
ELAC Solano Serie: Höchstes Klang- und Verarbeitungsniveau
qc_stereo-schraeg_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg
qc_Solano_Claim_Text_2_1610370357.jpg

>> Mehr erfahren

Fazit

Einfache Bedienung, alltagstaugliche Ausstattung samt Pitch-Regler – der Scott DJX-60TT ist eine besonders preiswerte Variante, um mit einem PC Schallplatten auf CD oder MP3 zu bringen.

Preis: um 150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Scott DJX-60TT

Einstiegsklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang analog 40%

Klang USB 40%

Ausstattung 10%

Verarbeitung 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Socrimex, Trier 
Telefon 0651 4602690 
Internet www.my-scott.com 
+ Pitch-Regler 
+ Stroboskoplampe 
- PC für Aufnahme nötig 
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 08.04.2010, 14:54 Uhr
224_20180_2
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH