Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Eric Claptons - Rainbow Concert (Audio Fidelity)


Eric Claptons - Rainbow Concert

11259

Dieses Album ist eine in Vinyl gepresste Therapiesitzung. Initiiert von niemand Geringerem als The-Who-Gitarrist Pete Townshend, der seinen Freund Eric Clapton im Tal der Tränen untergehen sah: Seine Band „Derek and the Dominos“ war gerade auseinandergebrochen und Clapton stand der Sinn so gar nicht nach Auftritt. Townshend schaffte es trotzdem, ihn auf die Bühne des Londoner Rainbow Theaters zu bewegen und sorgte auch für die äußerst illustre Schar von Begleitmusikern: Neben Townshend spielten zum Beispiel Ron Wood (Rollings Stones), die Schlagzeuglegende Jim Capaldi oder Steve Winwood. Das Konzert besteht nur aus sechs Titeln, ist aber zweifellos ein musikhistorisches Dokument erster Güte. Die Stimmung ist zunächst getragen, man hilft Clapton hörbar in den Sattel. Das klappt, bald hat er das Zepter unüberhörbar in der Hand und dominiert das Geschehen eindeutig. Im zweiten Teil zieht das Tempo merklich an, spätestens beim J. J. Cale-Titel „After Midnight“ läuft die Maschine wie geschmiert. Interessantes Detail am Rande: Bei diesem Konzert speilte Clapton erstmals seine berühmte schwarze Stratocaster „Blackie“, die erst kurz zuvor aus den Teilen dreier anderer Gitarren entstanden war.

Das zur Verfügung stehende Material war sicher nicht ganz einfach, und es ist erstaunlich, was die Leute bei Audio Fidelity klanglich aus diesem Konzert gemacht haben: Es klingt weiträumig, detailliert und sehr gefällig – erstaunlich. Mehr Dynamik wäre wünschenswert gewesen, aber da gibt’s Grenzen des Machbaren. Die Platte ist perfekt verarbeitet, steckt in einer gefütterten Innenhülle, auf dem Hochglanz-Klappcover gibt’s eine Seriennummer.

Fazit

Gelungene Überarbeitung eines besonderen Momentes in der Geschichte der Rockmusik
Eric Claptons - Rainbow Concert (Audio Fidelity)


-

Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 30.10.2015, 11:57 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land