Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: George Benson – Beyond the Blue Horizon (CTI / Speakers Corner)


George Benson – Beyond the Blue Horizon

7506

Dass es sich im Leben lohnt, Risiken einzugehen und kompromisslos einen eigenen Weg einzuschlagen, dafür liefert Creed Taylor mit der Erschaffung seines CTI-Labels einen schlagenden Beweis. Unter den vielen Jazzgrößen, die er dazu bringen konnte, auf seiner Neugründung zu veröffentlichen, gehörten neben Freddie Hubbard und Stanley Turrentine auch George Benson, der auf CTI seine qualitativ besten Alben herausbrachte. „Beyond the Blue Horizon“ ist das erste einer Reihe von Highlights seiner bis heute andauernden Karriere. Das in einem hochwertigen Klappcover gelieferte Album enthält zwar nur fünf Songs, die allerdings alle auf ganzer Linie überzeugen können. Den Auftakt macht die Miles-Davis-Komposition „So What?“, auf der Benson mit seinen fünf Mitspielern ein echtes Feuerwerk entfacht. Der Organist Clarence Palmer dient ihm dabei als kongenialer Gegenpart an den Tasten. Weitere Helfer sind Ron Carter am Bass, Jack DeJohnette am Schlagzeug und Michael Camaron sowie Albert Nicholson an den Percussions. „Gentle Rain“ bietet eine melodiöse und technisch feine Gitarrenperformance. Die B-Seite bietet drei Eigenkompositionen Bensons, die auf „All Clear“ die für ihn typische Songstruktur mit kurzen, wiederholt dargebotenen Refrains präsentiert, denen er ausgeklügelte Soli folgen lässt.

„Ode to a Kudu“ ist der ruhigste, aber auch atmosphärisch dichteste Song des Albums und nach dem Abhören von „Somewhere in the East“ weiß man, warum er zwei Perkussionisten im Studio hatte. Leider ist nach einer guten halben Stunde das Vergnügen schon wieder vorbei – in dieser wurde man allerdings verdammt gut unterhalten. Der Klang und die Verarbeitung sind auf erfreulich hohem Niveau. 

Fazit

Man muss nicht alle Aufnahmen von George Benson haben – seine CTI-Veröffentlichungen hingegen schon
George Benson – Beyond the Blue Horizon (CTI / Speakers Corner)


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Autor Ralf Henke
Kontakt E-Mail
Datum 18.03.2013, 10:07 Uhr