Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Roland Van Campenhout – Folksongs From a Non-Existing Land (Meyer Records)


Roland Van Campenhout – Folksongs From a Non-Existing Land

16898

Das interessanteste Foto auf diesem Album ist vermutlich das auf der Innenseite des Klappcovers. Ein Schwarz- Weiß-Schuss, aufgenommen – wie üblich – von Labelboss Werner Meyer höchstselbst. Es zeigt einen auf den ersten Blick wilden Mann, offensichtlich reich an Lebenserfahrung. Wer das neue Album des belgischen Multitalents Roland Van Campenhout deshalb automatisch ins Regal mit dem ganz bedeutungsschweren Delta-Blues stellt, der irrt recht gründlich: Es gibt fröhlichen, weitgehend akustischen Folk mit jeder Menge Ausflüge in leichtere Blues- und sogar Popgefilde. Beim instrumentalen Opener „Washi Te Kudasi“ gesellen sich reichlich orientalische Töne hinzu, was der Sache zusätzliche Spannung verleiht. Van Campenhout spielt eine interessant gestimmte Gitarre, hier gibt‘s definitiv deutlich tiefere Töne als üblich. Ein Kleinod ist das kurze „Liesje Van Izegem“ am Ende der ersten Seite, eine wunderschöne von der Gitarre getragene Fingerübung mit ganz viel Atmosphäre, extrem reduziert und effektvoll eingespielt. Klang ist überhaupt ein großes Thema bei diesem Album, abseits aller musikalischen Qualität tönt es nämlich atemberaubend gut. Eingespielt im belgischen Gent, der Mix ist in Tokio entstanden, gemastert wurde wiederum in Belgien, in Mechelen. Der Aufwand hat sich gelohnt. Zu Beginn der zweiten Seite fasziniert das ein wenig an Tom Waits erinnernde Sprechgesang-Werk „Wari Mashi Ta“, bevor‘s mit deutlicher Jazz-Attitüde weitergeht. Sehr unterhaltsam, sehr abwechslungsreich. Zudem extrem dynamisch und bestens sortiert eingefangen. Die 180-Gramm-Platte ist makellos, Zubehör gibt‘s außer dem gestalteten Innencover nicht.

Fazit

Spannendes Album im Grenzbereich zwischen so ziemlich allem, klanglich herausragend
Roland Van Campenhout – Folksongs From a Non-Existing Land (Meyer Records)


-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 21.11.2018, 11:54 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1617103276.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)