Kategorie: Soundbar
Test Soundbar · Sony HT-A5000

Dolby-Atmos-Soundbar von Sony

Soundbar Sony HT-A5000 im Test, Bild 1
21914

Mit der HT-A5000 bringt Sony eine 5.1.2-Kanal-Soundbar, die im Alleingang raumfüllenden Kinosound bietet und zudem interessante Erweiterungsmöglichkeiten besitzt.

Die HT-A5000 ist die zweitgrößte Soundbar im Hause Sony. Ihre technologischen Gene teilt sie mit dem Topmodell HT-A7000. Sie arbeitet nach dem 5.1.2-Prinzip, also inklusive Höheneffekten. Zudem sind in Form von Subwoofern und Rearlautsprechern optionale Erweiterungen verfügbar.  

Aufbau

 
Nach vorne abstrahlend besitzt die Sony HT-A5000 drei so genannte X-Balanced- Speaker für die Kanäle rechts, links und Center. Die Membranen der Chassis sind dabei nicht klassisch rund, sondern oval, fast rechteckig ausgeführt. So wird die zur Verfügung stehende Membranfläche maximiert. Dadurch kann höherer Schalldruck erzielt werden bzw. für gleichen Pegel ist weniger Hub nötig, was zu geringeren Verzerrungen führt.

Soundbar Sony HT-A5000 im Test, Bild 2Soundbar Sony HT-A5000 im Test, Bild 3Soundbar Sony HT-A5000 im Test, Bild 4Soundbar Sony HT-A5000 im Test, Bild 5Soundbar Sony HT-A5000 im Test, Bild 6
Zwei zusätzliche Basstreiber, ebenso X-Balanced, übernehmen den Subwoofer-Kanal. Maßgeblich für die seitliche Sound-Projektion und ein weites Klangbild sind die so genannten Beam Tweeter. Die beiden Hochtöner rechts und links außen in der Front geben ihre Signale durch einen Array von Schallaustrittsöffnungen ab, um raumfüllende Klangeindrücke zu schaffen. Um das 3D-Kinoerlebnis komplett zu machen, beherbergt die HT-A5000 darüberhinaus zwei nach schräg oben abstrahlende X-Balanced- Speaker, welche sich per Deckenreflektionen um die Höhensignale kümmern.  


Erweiterungen

 
Zur Optimierung des immersiven Klangerlebnisses kann die Sony HT-A5000 zum kompletten Soundsystem ausgebaut werden. Im Programm von Sony finden sich die kabellosen Subwoofer SA-SW3 und SA-SW5, um für noch kräftigeren Schub im Bass zu sorgen. Für die weitere Verbesserung des räumlichen Klangeindrucks sind die Rearspeaker SA-RS3S und die brandneuen SA-RS5 erhältlich.

Soundbar Sony HT-A5000 im Test, Bild 3
Kabellose Rearspeaker SA-RS5
Beide erhalten ihr Signal kabellos, die RS5 besitzen sogar einen Akku, und benötigen damit noch nicht mal einen Stromanschluss.   

360 Spatial Sound Mapping

 
Im Zusammenspiel mit Rearlautsprechern beherrscht die HT-A5000 Sonys 3D-Klangtechnologie 360 Spatial Sound Mapping. Nach einer kurzen, automatischen Einmessung auf die Raumakustik generiert das System eine Vielzahl an virtuellen Phantom-Speakern, um ein optimiertes, weites Klangfeld zu erschaffen, welches auch über die Grenzen des Raumes hinausgehen kann. Das objektbasierte Format ist so in der Lage, akustische Objekte durch den ganzen Raum zu bewegen.  


Vertical Surround Engine  


Um den virtuellen Rundum-Klang auch ohne Rear- Speaker zu realisieren, kombiniert die HTA5000 mehrere Technologien. Sonys Vertical Surround Engine (VSE) kann Schallquellen oberhalb des Hörers simulieren, ohne hierzu Deckenreflektionen zu nutzen. Im Zusammenspiel mit dem indirekten Ton der nach oben abstrahlenden Atmos-Speaker entsteht so ein immersiver Klang in der vertikalen Dimension. Horizontal ergänzen sich S-Force Front Surround und die Beam-Tweeter, um ein rundum einhüllendes Klangbild zu schaffen.  


Ideal mit Sony Bravia

 
Grundsätzlich funktioniert die HT-A7000 mit jedem zeitgemäßen TV. Im Zusammenspiel mit einem aktuellen Bravia von Sony ergeben sich zwei spezielle Benefits. Die Bedienung des Soundsystems kann in dem Fall nicht nur über die eigene Fernbedienung erfolgen, sondern auch über die des Fernsehers. Denn dank der integrierten Benutzeroberfläche werden die Soundbar-Einstellungen automatisch im Schnelleinstellungsmenü des Bravia Fernsehers angezeigt. So lassen sich Klangmodi, Klangfeld und Lautstärke mühelos steuern. Zudem kann der Bravia-TV dank Acoustic Center Sync als zusätzlicher Center-Speaker fungieren. So scheinen die Dialoge direkt aus dem Bild zukommen, Stimmen sind klar an der Position der jeweiligen Sprecher zu orten.  

Klang

 
Bereits im Alleingang weiß die Sony HT-A5000 klanglich voll zu überzeugen. Das großzügige Speaker-Layout sorgt für kräftigen Sound, der auch bei gehobenen Pegeln noch klar und sauber bleibt. Die Bass-Performance ist bereits ohne zusätzlichen Subwoofer beachtlich. Ihre wahre Stärke zeigt die Soundbar dann, wenn es um raumfüllenden Surround-Sound geht. Sie schafft es in der Tat, immersiven 3D-Klang inklusive Höheneffekten zu erzeugen. Die Bühne ist weit und hoch. Und wer sich die optionalen Rear-Speaker dazu gönnt, der wird schließlich in ein beeindruckendes Rundum- Klangfeld gebettet, in dem sich die virtuellen Klangquellen frei durch den Raum bewegen.  

FAQ - Soundbar

Brauche ich eine Soundbar?

Moderne Flachbildfernseher bieten den integrierten Lautsprechern nur ein sehr begrenztes Volumen. Auch wenn die Hersteller aus den widrigen Voraussetzungen das Beste herausholen, setzt die Physik Klang und Lautstärke insbesondere im Tieftonbereich Grenzen. Gute Soundbars bieten bessern Klang, kräftigeren Bass, höhere Lautstärke, deutlichere Sprachverständlichkeit und meist auch ausgeprägtere Surround-Effekte.


Müssen TV und Soundbar von der gleichen Marke sein?

Nein, dank standardisierter HDMI-Schnittstellen müssen TV und Soundbar nicht von der gleichen Marke sein. Allerdings bieten viele TV-Hersteller die Möglichkeit, die eigenen Soundbars direkt über das Menü des Fernsehers und mit dessen Fernbedienung zu steuern.


Wie schließe ich eine Soundbar an?

Die Soundbar wird in der Regel mittels HDMI-Kabel an den HDMI-Anschluss mit Audiorückkanal (ARC oder eARC) angeschlossen. Alternativ kann auch der digitale optische Audioausgang des TVs (Toslink) genutzt werden. Verlustfreie Tonformate wie Dolby True HD können nur beim Anschluss über HDMI eARC übertragen werden.


Soundbar oder Sounddeck?

Eine Soundbar ist schlanker und wird vor den Fernseher gelegt. Dabei ist vor dem Kauf darauf zu achten, dass der TV genug Platz über der Standfläche lässt, damit der Bildschirm nicht durch die Soundbar verdeckt wird. Durch die schlanke Bauform benötigen die meisten Soundbars für eine kräftige Basswiedergabe einen zusätzlichen Subwoofer, der im Lieferumfang oft bereits dabei ist. Ein Sounddeck ist deutlich tiefer, hier wird der TV in der Regel einfach darauf gestellt. Durch das größere Volumen und mehr Platz für größere Lautsprecher bieten viele Sounddecks bereits ohne Subwoofer einen kräftigen Bass.


Was ist Dolby Atmos?

Manche Soundbars sind in der Lage, das immersive 3D-Tonformat Dolby Atmos wiederzugeben. Hierzu sitzen oben in der Soundbar leicht nach vorne angewinkelte Lautsprecher. Diese strahlen die Höhenkanäle von Dolby Atmos gegen die Decke ab. Durch die Deckenreflektionen hat man am Hörplatz den Eindruck, der Ton würde von oben kommen. So entsteht ein dreidimensionales Klangerlebnis.


Kann ich mit einer Soundbar auch Musik vom Handy hören?

Die allermeisten Soundbars besitzen Bluetooth, so dass Musik drahtlos vom Smartphone an die Soundbar gestreamt werden kann. Bei einigen Soundbars sind sogar Streamingdienste wie Spotify bereits ab Werk installiert.


Kann ich eine Soundbar an der Wand montieren?

In der Regel ja. Die meisten Soundbars bieten Vorbereitungen für die Wandmontage. Sounddecks hingegen benötigen eine feste Standfläche.


Brauche ich einen Subwoofer?

Insbesondere bei kleineren Soundbars ist ein zusätzlicher Aktiv-Subwoofer sinnvoll. Dieser erhält sein Signal in der Regel kabellos per Funk von der Soundbar, so dass er lediglich ein Netzkabel benötigt. Oft gehört der Subwoofer bereits zum Lieferumfang. Manche größere Soundbars sind bereits im Stand-Alone-Betrieb für den Full-Range-Einsatz inklusive Tiefbass ausgelegt. Hier ist es Geschmackssache, ob man noch kräftigeren und tieferen Bass möchte. Eine spätere Aufrüstung mit einem kabellosen Subwoofer ist in der Regel problemlos möglich.


Welche Erweiterungen gibt es?

Neben dem Subwoofer gibt es für viele Soundbars auch kabellose Rearlautsprecher. Diese werden hinter dem Hörplatz oder seitlich davon aufgestellt und verbessern die Surround-Effekte. Hier sind von einigen Herstellern sogar Modelle mit Akku verfügbar, welche komplett ohne Kabel auskommen und nur gelegentlich geladen werden müssen.

Fazit

Die Sony HT-A5000 ist eine amtliche Atmos-Soundbar mit ausgeklügelter Surround- Technik. Im Alleingang entführt sie bereits in dreidimensionale Klangwelten, im Zusammenspiel mit Rear-Lautsprechern wird die akustische Simulation perfekt.

Kategorie: Soundbar

Produkt: Sony HT-A5000

Preis: um 1000 Euro


10/2022
5.0 von 5 Sternen

Spitzenklasse
Sony HT-A5000

Bewertung 
Klang 50%

Praxis 50%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Sony 
Telefon k.A. 
Internet www.sony.de 
Ausstattung:
Abmessungen (B x H x T in mm) 1210 x 67 x 140 
Farbe Schwarz 
Funktionsprinzip 5.1.2 
Anschlüsse HDMI in, HDMI out (eARC), optischer Digitaleingang, Bluetooth, WiFi, USB, Aux 
Besonderheiten Acoustic Center Sync 
+ Dolby Atmos 
+ Automatische Einmessung 
+ + optionale Rears 
Preis/Leistung: sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 31.10.2022, 10:02 Uhr
379_21926_2
Topthema: Die ewige Legende
Die_ewige_Legende_1667396535.jpg
Harwood Acoustics LS3/5A

Es gibt Lautsprecher und dann gibt es noch die LS3/5A. Sie spaltet sowohl ihre Hörer, als auch die, die sie gar nicht kennen. Warum das so ist? Nun, dafür muss man sich vor allem anschauen und natürlich hören, was sie kann und nicht, was sie nicht kann.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Gogler | Oliver Gogler e.K.