Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Subwoofer (Home)

Einzeltest: meroVinger Audio 1/38


Big Block

19030

Die Firma MeroVinger Audio hat uns in den letzten Jahren mit ihren technisch ausgereiften Konstruktionen immer wieder positiv überrascht. Und auch dieses Jahr geht der Preis für die tiefste verzerrungsfrei wiedergegebene Frequenz an die bayerische Manufaktur

Natürlich handelt es sich beim Objekt dieser Beschreibung um einen Subwoofer. Merovinger Audio hat sich als kleiner Hersteller vor Jahren schon klar für eine Linie quer durchs Produktportfolio entschieden und sich auf Konstruktionen festgelegt, die auf der Basis hochwertigsten Chassismaterials mit DSP-unterstützter Abstimmung das Optimum in Sachen Linearität und Klang herausholen. Mit dem Subwoofer 1/38 haben wir nun einen weiteren Tieftonspezialisten aus dem Hause Merovinger vor uns stehen. Der Name ist Programm: Es handelt sich um eine Konstruktion mit einem 38-Zentimeter-Chassis, im Gegensatz beispielsweise zum Modell 4/22, das die schlanke Form einer ausgewachsenen Standbox hat – vier 22-Zentimeter-Chassis sind dort in einer Säule übereinander angeordnet. Das mit der Säule kann man übrigens auch mit dem (oder den) 38er(n) haben: Auf Wunsch gehen auch Konfigurationen mit bis zu drei der großen Chassis übereinander. Und wenn das noch nicht wahnsinnig genug ist, kann man den Dreifach-Subwoofer auch mit drei 46-Zentimeter-Chassis bestellen. Jeder Einsatz dieses Kolosses dürfte dann auch als kleineres Erdbeben bei den seismologischen Messstationen registriert werden. Aber zurück zu unserem 1/38: Wir haben von Merovinger Audio die Luxusvariante zur Verfügung bekommen, die mit einem speziell für den HiFi-Einsatz konzipierten Spezialchassis ausgestattet ist.

Der Treiber wird in Deutschland gefertigt und ist auf die maximale Tieftonausbeute aus einem kleinen Gehäuse ausgelegt. Ich verrate es schon mal vorweg: Weder bei unseren Messungen noch bei allen Hörtests habe ich den 1/38 irgendwie auch nur in die Nähe seiner Hubgrenze bringen können, selbst mit „offener“ unterer Grenzfrequenz, was etwas ist, das ich sowieso nicht gerne mache, denn ich bin als Schallplattenhörer ein großer Freund des Subsonic-Filters. Aber das mögen Extrembass-Freunde anders sehen und „ihren“ Godzilla oder ihre Seeschlacht gerne in Brachiallautstärke genießen. Für diesen Zweck kommen die oben genannten Mehrfach-Konfigurationen in Frage oder die demnächst auch angebotene Variante mit einem von 50 auf 90 Litern vergrößerten Nettovolumen, mit dem am unteren Ende des Übertragungsbereichs „noch was geht“. Mit einem über eine Bedienersoftware gesetzten Subsonicfilter ist die Belastbarkeit dann schier grenzenlos – dazu gibt es noch eine weitere Schutzmaßnahme: Wir sehen neben der Dustcap einen kleinen Metallknopf – das ist der Beschleunigungssensor, der den eingebauten Verstärker zu jedem Moment über die Auslenkung der Treiber informiert – über eine Feedbackschleife kontrolliert die Endstufe die Treiber aktiv und verhindert so selbst in Extremsituationen unkontrolliertes Auslenken.

Preis: um 1649 Euro

meroVinger Audio 1/38


-

Neu im Shop:

Akustikelemente 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Angebot wächst

Das Angebot an DAB+-Radiosendern wurde mit dem Start des zweiten bundesweiten Multiplexes um acht zusätzliche Programme erweitert. Damit sind neben den regionalen Angeboten via DAB+ nun 21 Radioprogramme bundesweit zu empfangen.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

198_19920_2
Topthema: Darf es etwas mehr sein?
Darf_es_etwas_mehr_sein1602505873.jpg
Philips 65OLED935

Bereits für den 2019 vorgestellten 65OLED934 erhielt Philips zahlreiche Auszeichnungen, darunter den begehrten EISA-Award für den besten „Home Theatre TV“. Nun tritt der Nachfolger 935 an und beginnt eine ähnlich steile Karriere.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 15.01.2020, 09:55 Uhr