Kategorie: Subwoofer (Home)

Einzeltest: Omnes Audio Subwoofer Quatro 5


Viermal klein = oho, der BPA Subwoofer Quatro 5

Subwoofer (Home) Omnes Audio Subwoofer Quatro 5 im Test, Bild 1
21781

Blue Planet Acoustic hat sich in den letzten Jahren einen Namen gemacht mit den hauseigenen Omnes-Audio- Subwoofern, bei denen das Thema „tiefe Töne mit kleinen Treibern und Gehäusen“ auf die Spitze getrieben wurde. Und jetzt gibt es auch richtig Pegel!

Der Subwoofer „Quatro 5“ ist einer aus einer Reihe von momentan drei Subwoofern aus der Feder von Nick Baur, die zwei gemeinsame Merkmale haben: Zum einen arbeiten sie alle mit insgesamt vier Chassis in einer Reihen- Parallel-Schaltung. Wir haben mit dem 13-Zentimeter-Treiber Omnes SW5.01 die kleinste der drei Chassis-Varianten; lieferbar ist der Sub auch mit Sechs- und Achtzöllern, also Chassis mit 17 und 20 Zentimetern. Zum anderen sind alle Quatro-Subwoofer auf das gute alte Mivoc-Subwoofer- Modul AM80 abgestimmt, das eine fest eingebaute Pegelanhebung bei etwa 36 Hertz besitzt und damit einen geschlossenen Subwoofer zu einer tieferen unteren Grenzfrequenz verhelfen kann – oder eben einem Reflexsubwoofer, der etwas zu tief abgestimmt ist, wie hier.

Subwoofer (Home) Omnes Audio Subwoofer Quatro 5 im Test, Bild 2Subwoofer (Home) Omnes Audio Subwoofer Quatro 5 im Test, Bild 3Subwoofer (Home) Omnes Audio Subwoofer Quatro 5 im Test, Bild 4Subwoofer (Home) Omnes Audio Subwoofer Quatro 5 im Test, Bild 5Subwoofer (Home) Omnes Audio Subwoofer Quatro 5 im Test, Bild 6Subwoofer (Home) Omnes Audio Subwoofer Quatro 5 im Test, Bild 7Subwoofer (Home) Omnes Audio Subwoofer Quatro 5 im Test, Bild 8Subwoofer (Home) Omnes Audio Subwoofer Quatro 5 im Test, Bild 9Subwoofer (Home) Omnes Audio Subwoofer Quatro 5 im Test, Bild 10Subwoofer (Home) Omnes Audio Subwoofer Quatro 5 im Test, Bild 11Subwoofer (Home) Omnes Audio Subwoofer Quatro 5 im Test, Bild 12
 

Technik


Eine stabile geschöpfte Papiermembran mit einer inversen Dustcap sorgt beim SW5.01 für Stabilität – die bewegte Masse liegt mit gut 23 Gramm für ein 13-Zemtimeter-Chassis recht hoch. Im recht stabilen Stahlblechkorb sind Belüftungslöcher für die Schwingspule eingelassen – thermisch kann dem Chassis so nichts passieren. In Sachen Messwerte gibt es keine Überraschungen: Der Frequenzgang sagt ganz klar „Subwoofer“: Bereits ab 200 Hertz setzt der Schalldruckfrequenzgang zum Sinkflug an, bleibt aber zunächst noch ziemlich glatt, bevor ab 1,5 Kilohertz Resonanzen das Bild etwas trüben. Die Stufe im Tiefbassbereich ist übrigens unserem Messaufbau geschuldet und nicht dem Chassis anzulasten. Die Klirrwerte sind absolut in Ordnung – selbst bei 95 Dezibel ist der kleine Omnes noch gut dabei. In Sachen Einbau geht es schon ab etwa 5 Litern geschlossen los – wegen der recht hohen Gesamtgüte würden wir aber einen kleinen Aufschlag geben. In Bassreflexgehäusen lassen sich schon ab etwa 7 Litern ebenfalls erstaunlich tiefe Grenzfrequenzen erzielen. Das Modul AM80 MKII von Mivoc ist ein Veteran unter den Plate-Amps und vermutlich das meistverkaufte Subwoofermodul der Welt.

Subwoofer (Home) Omnes Audio Subwoofer Quatro 5 im Test, Bild 4
Das Mivoc AM80 MKII ist ein Klassiker unter den Plate Amps: Mit seiner festen Bassanhabung und Subsonic-Filter damit arbeitet es absolut praxisgerecht
Unter den ganzen DSP-gesteuerten Amps der heutigen Zeit wirkt es fast wie ein Relikt einer vergangenen Ära, aber so what? Es macht einfach das, was es soll und das immer noch ziemlich gut: Trennfrequenz und Lautstärke des Subs werden per Potentiometer eingestellt, dazu gibt es einen Phasenschalter für 0 und 180 Grad und eine Einschaltautomatik. Sehr praxisgerecht sind die Anschlüsse, denn das Signal wird nicht nur per Cinch entgegengenommen, sondern auch per Hi-Level-In, was bei sehr einfachen Verstärkern ohne Pre- Out einfach notwendig ist. Das Signal für die Boxen wird über die Hi-Level-Outs einfach durchgeschleift.  

Gehäuse


Das Gehäuse besitzt für die 4 Treiber netto 32 Liter – mehr als ausreichend für den gewählten Einsatzzweck mit Tieftonkorrektur. Im Inneren gibt es eine recht aufwendige Versteifungsmatrix, der Reflexkanal ist unten im Gehäuse integriert. Die Chassis könnten hinter einer Frontbespannung verschwinden – auf der Webseite von Blue Planet Acoustic sehen wir auch eine Version mit einer Frontblende, die nur die die Chassis-Körbe optisch verschwinden lässt .  

Messungen:


Mit dem AM80 und den vier SW5.01 lässt sich eine untere Grenzfrequenz von etwa 33 Hertz realisieren – das genügt für alle Arten von Musik vollauf. Lediglich für die ultimative Bespaßung im Heimkino mögen an der einen oder anderen Stelle die ganz tiefen Töne ein bisschen fehlen. Bei der Frequenzgangmessung der Trennfrequenzen kann man erkennen, dass der Regelbereich hier nicht voll ausgeschöpft werden kann: Oberhalb der „12-Uhr-Stellung“ wird der Subwoofer zu breitbandig, während zwischen der Minimal- und der Mittelstellung praxisgerecht Trennfrequenzen von 70 bis 120 Hertz eingestellt werden können. Das Tiefpassfilter am AM80 ist mit 12dB pro Oktave recht flach eingestellt. Bei den Klirrmessungen dominiert K3, aber diese sind im Bassbereich mit Vorsicht zu genießen, weil hier relativ viele Raumeinflüsse mitwirken und das menschliche Gehör hier sehr unempfindlich wird. Interessanter ist da schon unsere Kompressionsmessung in 5dBSchritten, die eindrucksvoll zeigt, dass dem Quatro 5 erst oberhalb von 105 Dezibel die Puste ausgeht – nicht schlecht für ein paar Fünfzöller!  

Klang


Zusammen mit einem Paar kleiner Kompaktlautsprecher, wie zum Beispiel unserer MuViStar S aus dieser Ausgabe, sorgt der Quatro 5 bei korrekter Einstellung für eine extrem souveräne Grundlage, auf der die Satelliten ihre Klasse demonstrieren können, vor allem, wenn man sie durch Verschließen des eigenen Reflexkanals noch etwas im Tiefton limitiert und den Subwoofer machen lässt. Denn das ist das Geheimnis jeder guten Subwoofer-Integration: Den Tiefsttöner bemerkt man erst, wenn man ihn ausschaltet – der eigentliche Effekt ist eine deutliche klangliche Steigerung der Hauptlautsprecher, die dynamischer und räumlicher wirken – so wollen wir das!  

Aufbauanleitung


Alle Löcher und Fräsungen sollten vor dem Zusammenbau gemacht werden. Auf einer liegenden Seitenwand werden die Rückwand und der untere Boden aufgeleimt, dann der Abstandshalter und der Reflexkanal. Danach werden die inneren Versteifungen und die Schallwand aufgeklebt. Deckel und zweite Seitenwand verschließen den Subwoofer. Optional kann eine Kammer zum luftdichten Einbau des AM80-Moduls vorgesehen werden.   

Holzliste Material:


19mm MDF

2x 428 x 301 mm Deckel, Boden
2x 428 x 368 mm Seiten
1x 309 x 301 mm Front
1x 330 x 301 mm Rückwand
1x 369 x 301 mm Reflexkanal
1x 394 x 21 mm Reflexkanal
1x 301 x 290 mm Versteifung
1x 290 x 190 mm Versteifung   


Zubehör pro Box


 Kabel
 Schrauben
 Dichtmaterial


Lieferant: Blue Planet Acoustic

Fazit

Günstiger, kompakter und dynamischer Subwoofer – ein echter Kracher!

Kategorie: Subwoofer (Home)

Produkt: Omnes Audio Subwoofer Quatro 5

Stückpreis: um 111 Euro


9/2022

Günstiger, kompakter und dynamischer Subwoofer – ein echter Kracher!

Omnes Audio Subwoofer Quatro 5

9/2022

Omnes Audio Subwoofer Quatro 5
PREIS-TIPP
Ausstattung & technische Daten 
Chassishersteller: Omnes Audio 
Vertrieb: Blue Planet Acoustic 
Konstruktion: Blue Planet Acoustic 
Funktionsprinzip: Bassreflex 
Bestückung: 4 x Omnes Audio SW 5.01 1 x Mivoc AM80 MKII 
Nennimpedanz: – (aktiv) 
Kennschalldruckpegel 2,83V/1m: – (aktiv) 
Abmessungen (BxHxT): 33,9 x 36,8 x 42,8 cm 
Kosten pro Stück: ca. 111 Euro + Gehäuse (passiv) ca. 210 Euro + Gehäuse + Modul 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 09.09.2022, 10:01 Uhr
390_22002_2
Topthema: Sound im Audi
Sound_im_Audi_1675169789.jpg
Audio System RFIT Audi A6 C8 Evo2 – 20er System für Audi A6

Von Audio System gibt es eine Vielzahl an Nachrüstlautsprechern für Audi. Wir schaffen den Überblick und testen das RFIT Set für den A6 C8.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell