Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: Medien
Dali

Neues DALI Jazz-Album

04.06.2020 14:55 Uhr von Dipl.-Phys. Guido Randerath

Die drei dänischen Ausnahmemusiker Lennart Ginman, Thomas Blachman und Carsten Dahl haben exklusiv für DALI 13 fantastische Jazz-Titel eingespielt.

Ob beim DALI-Fachhändler, auf einer HiFi-Messe oder im Freundeskreis – hochqualitative Musikaufnahmen erleichtern nicht nur die verlässliche Beurteilung eines Lautsprechersystems ungemein, sie sind sind auch ein Highlight für spannende Hörsessions. Daher begann DALI schon vor mehreren Jahren, hierfür besonders geeignete und aussagekräftige Musikproduktionen auf Demo-CDs zusammenzufassen und den DALI-Fachhändlern sowie interessierten DALI Fans zur Verfügung zu stellen. Inzwischen sind die begehrten und hoch geschätzten Kompilationen nichtnur bei jeder internen und öffentlichen Präsentation von DALI Lautsprechern ein willkommenes Werkzeug, die Musiktitel erklingen auch in den Vorführungen vieler anderer Firmen und lassen Musikfreunde in aller Welt über die Qualitäten verschiedener Lautsprecher diskutieren und fachsimpeln.

12
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg

>> Mehr erfahren

Mit dem neuesten Album geht DALI ein weiteres Mal neue Wege. Für die Produktion „The Velvet Blues“ gelang es, die drei dänischen, schon seit Anfang der 1990er Jahre immer wieder zusammenspielenden Ausnahmemusiker Lennart Ginman (Bass), Thomas Blachman (Drums) und Carsten Dahl (Piano) zu gewinnen. GinmanBlachmanDahl ist ein außergewöhnlicher Vertreter der skandinavischen Jazzszene. Das Trio war die erste dänische Band, deren Alben von der legendärenPlattenfirma Verve Records veröffentlicht wurden. Das in Zusammenarbeit mit DALI produzierte Album setzt die audiophile Reihe der DALI Tonträger fort, mit denen Musikliebhaber ein besonderes, hochqualitatives,dynamisches und natürliches Klangerlebnis vorfinden – aus Respekt und Bewunderung für die Musik, die Künstler und das Publikum.

Im Studio positionierte sich das Trio nahe beieinander, um den visuellen Kontakt aufrechterhalten zu können. Diese Anordnung schuf einen einzigartigen, intimen Raum, in dem die Musik in einzigartigen Improvisationen von Instrument zu Instrument hin- und herfloss. Während der fünftägigen Aufnahmen wurden mehr als 45 Titel eingespielt, was es zu einer Herausforderung machte, am Ende genau dierichtigen Tracks für dieses Album auszuwählen. 13 Tracks finden auf der CD Platz, 11 auf der 180 g Vinyl-LP.Thomas Vang hat das Album in den Village Studios in Kopenhagen aufgenommen und gemischt. Das Mastering für Vinyl, CD und hochauflösenden Download übernahm Björn Engelman im Stockholmer „The Cutting Room“.Das Album umfasst eine spannende Mischung von Jazz-Evergreens bekannter Künstler wie Cole Porter oder Miles Davis und Eigenkompositionen des Trios.

11
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967297.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg

>> Mehr erfahren

CD, LP und Download sind direkt über den DALI-Shop.com zu beziehen und kosten 25,– € (CD), 33,– € (LP) und 15,– € (Download). Zudem werden in Kürze zahlreiche autorisierte DALI Fachhändler das Album zum Verkauf anbieten.

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
207_20082_2
Topthema: Atemberaubend
Atemberaubend_1604910786.jpg
Trinnov Altitude 32

Neue 3D-Tonformate erfordern enorme Rechenpower und sollte der AV-Prozessor über eine Raumeinmessung verfügen. Der Altitude 32 von Trinnov beherrscht das alles auf absolutem Profi-Niveau und ist sogar für zukünftige Erweiterungen bestens gerüstet.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 04.06.2020, 14:55 Uhr