Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: TV
Sony

50 Jahre Sony Deutschland

29.07.2020 13:48 Uhr von Philipp Schneckenburger

Der japanische Elektronikkonzert feiert das 50-jährige Bestehen seiner Deutschlandniederlassung. Seit dem Start in Köln im Jahr 1970 vereint die mittlerweile in Berlin ansässige Zentrale gleich vier Teile des Großnternehmens in der Hauptstadt.

Nur knapp 15 Jahre nach seiner Gründung in Tokio eröffnete der japanischen Elektronikkonzern Sony seine erste deutsche Niederlassung in Köln. Am 28. Juli 1970 nahmen rund 20 Mitarbeiter den Betrieb im Stadtteil Braunsfeld auf. Im Jahr 2006 erfolgte der Umzug von Sony Deutschland an den Potsdamer Platz in Berlin. Unter der markanten Dachkonstruktion des Sony Center hat die deutsche Zweigniederlassung der Sony Europe B.V. seither ihre Heimat. Neben Sony Consumer Electronics, Sony Pictures und Sony/ATV Music Publishing ist Anfang des Jahres auch der Unternehmenszweig Sony Biotechnology Europe nach Berlin gezogen.

„Deutschland ist einer der wichtigsten europäischen Märkte für Sony, und wir sind stolz darauf, dass wir hier in den letzten fünfzig Jahren Erfolgsgeschichte geschrieben haben", so Hideyuki Furumi, Präsident von Sony Europe B.V. „Unsere Vision ist es, den Menschen durch innovative, bahnbrechende Produkte und Dienstleistungen mit ausgezeichneter Qualität emotional fesselnde Erlebnisse zu bieten. Dafür steht die Marke Sony und sie wird durch die Leidenschaft unserer Mitarbeiter zum Leben erweckt. 50 Jahre Sony Deutschland ist ein Meilenstein in der Geschichte unseres Unternehmens und der Verdienst der Menschen, die für Sony arbeiten, sowie unserer Kunden und Partner".

Der erste Verkaufsschlager von Sony Deutschland war die Weltneuheit „ICR-20“ – ein Kleinstradio in Streichholzschachtelgröße. Pünktlich zur Olympia Übertragung im Jahr 1972 stellte Sony den ersten Trinitron-PAL-Farbfernseher auf dem deutschen Markt vor. Zum ersten Mal konnten die sportlichen Höchstleistungen in deutschen Haushalten in Farbe verfolgt werden. Mit der Entwicklung des weltweit ersten Betamax-Videokassettenrecorders SL-6300 im Jahr 1975 ebnete Sony den Weg für das Home Entertainment der Zukunft. Der Zuschauer war nicht länger abhängig von den Sendezeiten, sondern nahm sein Lieblingsfernsehen einfach für später auf. Eine Revolution für mehr als eine Generation war der Sony WALKMAN. Mit der Einführung des portablen Mini-Kassettenrekorders im Jahr 1979 war Musik fortan immer und überall dabei. Sony traf mit dem WALKMAN den Zeitgeist und die verschiedenen Modelle verkauften sich bis 1986 allein in Deutschland eine Million Mal.

Es folgten weitere Produktinnovationen wie 1988 der erste digitale Fernseher (KV-FX29), 1997 die Digital Mavica, die erste digitale Fotokamera mit 3,5 Zoll Diskette als Speichermedium. 1995 brachte Sony den ersten digitalen Videocamcorder heraus. Auch die 2000er Jahre waren geprägt von Innovationen wie der weltweit ersten HD-Digitalvideokamera, den Cyber-shot Digitalkameras, den PlayStation Spielekonsolen, VAIO Computern, den Sony Ericsson WALKMAN Mobiltelefonen, BRAVIA HD-Fernsehern und Home Entertainment-Systemen.

Heute hat Sony alles im Portfolio, was Entertainment möglich macht und Emotionen hervorruft. Seine kompakten und gleichzeitig unglaublich leistungsstarken Alpha Kameras, Xperia Smartphones, 4K und 8K HDR-Fernseher, kabellose Kopfhörer und Heimkino-Produkte.

Auch wir gratulieren Sony Deutschland herzlich zum Jubiläum und freuen uns auf viele weitere Jahre voller spannender Produkte.

Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
211_0_3
Topthema: Reinsetzen und sofort wohlfühlen
Reinsetzen_und_sofort_wohlfuehlen_1605694481.jpg
Anzeige
Gala Kinosessel der Extraklasse

Diese Kinositze schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 29.07.2020, 13:48 Uhr