News Kategorie: Heimkino
Marke: NAD

Vollverstärker C399 von NAD feiert Premiere - MDC2-Modultechnologie

Heimkino Vollverstärker C399 von NAD feiert Premiere - MDC2-Modultechnologie - News, Bild 1
18.12.2021 22:34 Uhr von Jochen Wieloch

Der kanadische HiFi-Spezialist NAD ergänzt seine Classic-Serie um das neue Vollverstärker-Flaggschiff C399.

Der NAD C399 kombiniert eine hochwertige Vorstufe mit analogen und digitalen Eingängen, kraftvollen Endstufen und einen hochauflösenden D/A-Wandler zu einem leistungsstarken, universell einsetzbaren HiFi-Verstärker, heißt es in der Ankündigung. NADs bisher nur in den High-End-Masters-Modellen eingesetzte HybridDigital nCore Technologie macht den C399 zum neuen Vollverstärker-Flaggschiff der NAD Classic Serie. Die digitale Sektion des C399 arbeitet mit einem 32 Bit / 384 kHz ESS Sabre D/A-Wandler – dem gleichen Chip, der auch in den NAD Masters Verstärkern M10 und M33 verwendet wird.

Optionale Module

Als erster Verstärker ist der C399 zudem mit der neuesten Generation der Modular Design Construction (MDC) Technologie von NAD ausgestattet. Dieses nun MDC2 bezeichnete Konzept ermöglicht es, den Verstärker mit Hilfe rückseitig integrierter Steckplätze mit optionalen Modulen wie dem ebenfalls brandneuen MDC2 BluOS-D zu versehen, das den Funktionsumfang des Geräts um hochauflösendes BluOS Multiroom Musik-Streaming, die Dirac Live Raumkorrektur und die Möglichkeit, den Verstärker in Smarthome-Systeme zu integrieren, erweitert. Die HybridDigital nCore-Endstufen des C399 mobilisieren eine Dauerausgangsleistung von 2 x 180 Watt und erreichen Impuls-Leistungsspitzen von bis zu 400 Watt an 4 Ω. Ebenfalls aus der Masters-Serie übernommen wurde der hochauflösende D/A-Wandler ESS Sabre 9028, der sich durch seinen großen Dynamikbereich, extrem niedriges Rauschen, geringe Verzerrungen sowie einen Jitter von nahezu Null auszeichnen soll.

Der C399 verfügt über zwei optische und zwei koaxiale Digitaleingänge sowie einen HDMI eARC-Anschluss für die Wiedergabe der Audiosignale eines angeschlossenen Fernsehgeräts. Gesteuert wird diese Funktion über die Fernbedienung des TV-Geräts. Analog-Fans kommen mit zwei Cinch-Hochpegeleingängen und einer hochwertigen Phonostufe für Magnettonabnehmer auf ihre Kosten. Der Phono-Vorverstärker ist auf eine präzise RIAA-Entzerrung, geringes Rauschen und hohe Übersteuerungsreserven ausgelegt und verfügt zudem über eine Schaltung, die Infraschallanteile unterdrückt, ohne die Basswiedergabe zu beeinträchtigen, verspricht der Hersteller. Zusätzlich zu den Anschlüssen für zwei schaltbare Lautsprechergruppen verfügt der C399 über Vorverstärker-Ausgänge und zwei Subwooferausgänge.

Kabelloses Streamen

Das Streamen von Musik vom Smartphone oder Tablet ist kabellos und in 24-Bit-Auflösung per Bluetooth aptX HD möglich – zugleich lässt sich ein Bluetooth-Kopfhörer ansteuern. Außerdem verfügt der C399 über einen separaten Kopfhörerverstärker mit einer niedrigen Ausgangsimpedanz und hohen Ausgangsspannung, mit dem es möglich ist, auch sehr hochwertige hochohmige Studiomonitor-Kopfhörer zu betreiben.

Der NAD C399 und das MDC2 BluOS-D Modul kommen in diesen Tagen zu unverbindlichen Verkaufspreisen von 1.999 bzw. 599 Euro in den Handel.

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
388_0_3
Topthema: Kinositze für Ihr Heimkino
Kinositze_fuer_Ihr_Heimkino_1671195930.jpg
Anzeige
Perfekter Sitz- & Liegekomfort

Sofanella hat bequeme Kinosessel mit vollelektrischen Sitzen & Kopflehnen für maximalen Komfort für ein unvergessliches Filmerlebnis.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann
Jochen Wieloch
Autor Jochen Wieloch
Kontakt E-Mail
Datum 18.12.2021, 22:34 Uhr