News Kategorie: Ratgeber
Marke:

Schallplatten Ratgeber - Auflagekraft, Antiskating, Wäsche, Disc Stabilizer

Ratgeber Schallplatten Ratgeber - Auflagekraft, Antiskating, Wäsche, Disc Stabilizer - News, Bild 1
04.11.2021 13:16 Uhr von Dipl.-Ing. Michael Voigt

Und sie dreht sich weiter, die schwarze Scheibe! Schallplatten sind auch in diesem Jahr voll im Trend und begeistern Generationen von Musik-Liebhabern. Aktuell steigende Verkaufszahlen von Plattenspielern und Vinylscheiben sprechen eine deutlich Sprache – Grund genug, das Thema Schallplatte noch einmal eingehend zu durchleuchten.

Laut einer aktuellen Studie der gfu wurden im letzten Jahr rund 160.000 Plattenspieler allein in Deutschland verkauft. Erstaunlich in Zeiten, in denen sich auch digitale Musik und Streamingdienste größter Beliebtheit erfreuen. Auch wurde mit dem Verkauf von Schallplatten ein Gesamtumsatz von über 70 Millionen Euro erzielt, nicht schlecht für ein Medium, welches schon seit über 100 Jahren für Musikgenuss sorgt. Doch worin liegt das Geheimnis der schwarzen Vinylscheiben?

Rein technisch gesehen haben moderne Medien wie CD oder Musikstreaming eine höhere Auflösung, bessere Kanaltrennung, geringeres Rauschen und sind auch in der Handhabung und Lagerung praktischer als die ca. 30 cm großen Vinylscheiben. Doch vielleicht ist es das typische Knistern im Klang, oder die ganz eigene Tonalität der analogen Scheiben, die für Begeisterung sorgen. Auch hat das Auspacken und Auflegen der Vinylscheiben auf den Plattenteller einen ganz speziellen Charme und das Säubern der Platte sowie das Aufsetzen der Nadel ist schon fast ein Ritual. Und ganz ehrlich: während digitale Medien oftmals einen zu sauberen, klinisch reinen Charakter verbreiten, liefern Schallplatten einen hörbar harmonischeren, wärmeren und glaubwürdigeren Klang, der einfach mehr Faszination versprüht.

Erfreulicherweise bieten eine ganze Reihe namhafter Hersteller aktuelle Plattenspielermodelle an, die teilweise sogar mit modernen Features wie Bluetooth-Sendern für reichlich Komfort sorgen. Auch haben viele Modelle bereits einen Phono-Vorverstärker an Bord, so dass auch „moderne“ Verstärker problemlos angeschlossen werden können. In allen Preisklassen finden HiFi-Liebhaber aktuelle Plattenspieler und können auch bei kleinen Etats Vinyl genießen. Wir haben unsere heißen Vinyl-Tipps hier für Sie zusammengestellt.

Plattenspieler-Service

Um die optimale Klangqualität aus einer Schallplatte heraus zu kitzeln, sind perfekte Justierung des Plattenspielers und eine Reinigung der Vinyl-Scheibe unbedingt nötig. Wir zeigen, wie dies einfach und effektiv erledigt wird.

Auflagekraft

Am Anfang jeder Plattenspieler-Justage steht die Einstellung der Auflagekraft für den Tonarm, die je nach eingebautem System laut Herstellerangaben zwischen 1,0 – 3,0 Gramm betragen sollten. Hierzu wird zuerst der Tonarm durch Drehen des Gegengewichts in Balance gebracht und die Skala am Gewicht auf „Null“ gestellt.

Ratgeber Schallplatten Ratgeber - Auflagekraft, Antiskating, Wäsche, Disc Stabilizer - News, Bild 2Ratgeber Schallplatten Ratgeber - Auflagekraft, Antiskating, Wäsche, Disc Stabilizer - News, Bild 3Ratgeber Schallplatten Ratgeber - Auflagekraft, Antiskating, Wäsche, Disc Stabilizer - News, Bild 4Ratgeber Schallplatten Ratgeber - Auflagekraft, Antiskating, Wäsche, Disc Stabilizer - News, Bild 5Ratgeber Schallplatten Ratgeber - Auflagekraft, Antiskating, Wäsche, Disc Stabilizer - News, Bild 6Ratgeber Schallplatten Ratgeber - Auflagekraft, Antiskating, Wäsche, Disc Stabilizer - News, Bild 7Ratgeber Schallplatten Ratgeber - Auflagekraft, Antiskating, Wäsche, Disc Stabilizer - News, Bild 8Ratgeber Schallplatten Ratgeber - Auflagekraft, Antiskating, Wäsche, Disc Stabilizer - News, Bild 9Ratgeber Schallplatten Ratgeber - Auflagekraft, Antiskating, Wäsche, Disc Stabilizer - News, Bild 10Ratgeber Schallplatten Ratgeber - Auflagekraft, Antiskating, Wäsche, Disc Stabilizer - News, Bild 11
Anhand der Skala lässt sich das Gegengewicht nun durch Drehen auf die gewünschte Auflagekraft einstellen. Am besten und 100 % sicher ist der Einsatz einer Tonarm-Waage, die auf 100tel Gramm genau die Auflagekraft der Nadel anzeigt (Tipp: Tonarmwaage Dynavox TW-4, um 30 Euro)

Tonabnehmer

Es folgt die Einstellung der korrekten, parallelen Position des Tonabnehmers in Bezug zur Plattenrille. Einfach und präzise gelingt dies mit einer speziellen Schablone, die wie eine Schallplatte aufgelegt wird. Linien auf der Schablone weisen auf die ideale Position des Tonabnehmers hin, der durch leichtes Lösen der Schrauben vorsichtig(!) und anschließendem Verschieben oder Verdrehen in die exakte Position ausgerichtet wird. Schablone ab 10 Euro erhältlich, z.B. bei www.dynavox-audio.de.

Antiskating

Die sogenannte Antiskating-Kraft verhindert das nach Außen-Wandern des Tonarms bei der Drehung der Schallplatte. Das Antiskating- Einstellung wird normalerweise auf den Wert der Auflagekraft justiert, eventuell ein wenig darüber.

Drehzahl

Eine exakte Drehzahl des Plattentellers (33 U/min bei LPs und 45 U/min bei Singles) ist für eine korrekte Tonhöhe der Musik unabdingbar. Lässt sich die Drehzahl Ihres Plattenspielers fein justieren, helfen spezielle Stroboskop-Scheiben (meist die Rückseite der Einstellschablonen) die Drehzahl kontrollieren. Mit Hilfe einer speziellen Lichtquelle (50 Hz Flackern) justiert man die Drehzahl des Plattenspielers so, dass das Kästchenmuster der Strobo-Scheibe scheinbar stillsteht – fertig! (Tipp: AT618DL Strobo light-Set von Audio Technica)

Grobe Verschmutzung

Auf den alten Vinyl-Schätzen kleben leider manchmal noch Reste der letzen Party in Form von angetrockneten Getränken. Grobe Verschmutzungen lassen sich mit einem Spezial-Reiniger (z.B. als Pumpspray für 5 Euro) lösen und mit einem sauberen Tuch entfernen. Für ganz harte Fälle und Klang-Perfektionisten lohnt sich eventuell die Anschaffung einer speziellen Plattenwaschmaschine. Auch die Ton-Nadel freut sich über gelegentliche Reinigung, hierzu bietet der Handel spezielle Flüssigkeiten und praktische Pinsel im Set. Vorsicht: unbedingt sehr behutsam mit der empfindlichen Nadel vorgehen! (Tipp: Audiotechnica AT607)

Staub auf der Platte

Knistern durch Staub auf der Schallplatte ist zwar authentisch, muss aber nicht sein. Grober Staub lässt sich durch spezielle Bürsten leicht entfernen, wenn man sie kurz auf die drehende Schallplatte hält. Tiefer in den Rillen der Schallplatte liegender Staub lässt sich mit einer speziellen Karbonfaser-Bürste entfernen, die ebenfalls leicht auf die laufende Schallplatte gedrückt wird. Solche Bürsten sind in der Regel antistatisch und verhindern eine statische Aufladung, die zum Knistern führen kann. (Tipp: AudioTechnica AT601)

Disc-Stabilizer

Leider sind einige, besonders ältere Schallplatten nicht mehr komplett plan und liegen nicht perfekt auf dem Plattenteller auf. Für mehr Auflagekraft sorgen Disc-Stabilizer, die zusätzlich zur Platte auf den Schallplatten-Pin gelegt werden. Mit einem Gewicht von rund 300 Gramm sorgt der PST300 (um 30 Euro) von Dynavox für zusätzlichen Anpressdruck der Schallplatte auf dem Teller und somit für optimale Bedingungen für eine saubere Abtastung.

Masseanschluss

In der Regel müssen Plattenspieler an spezielle Phono- Vorverstärker oder Phono- Eingänge am Verstärker angeschlossen werden. Hierbei ist unbedingt das zusätzliche Massekabel zu beachten, dass mit einen Schraubanschluss am Phono-Eingang angeschlossen wird. Ein fehlendes oder defektes Massekabel führt zu deutlich hörbarem Brummen.

Technik-Info: Phono-Vorverstärker

Vielleicht haben Sie einen Plattenspieler schon mal versehentlich an einen „normalen“ CD- oder „Tape-Anschluss“ am Verstärker angeschlossen. Dann werden Sie festgestellt haben, dass die Musik nicht nur viel zu leise ist sondern auch seltsam klingt. Der Grund: die Nadel des Tonabnehmers vom Plattenspieler kann sich nur in gewissen Grenzen in der Plattenrille bewegen, tiefe Frequenzen würden eine zu große Auslenkung der Nadel erfordern. Daher werden bei der Erstellung einer Schallplatte tiefe Frequenzen abgeschwächt und hohe Frequenzen angehoben. Damit dies korrekt und immer gleich passiert, wurde dazu der RIAA Standard festgelegt. Bei der Wiedergabe einer Schallplatte muss diese „Klangverbiegung“ natürlich rückgängig gemacht werden, und zwar ebenfalls nach dem RIAA Standard. Diese anspruchsvolle Aufgabe übernehmen spezielle Phono-Vorverstärker. Außerdem sorgen sie für eine möglichst rauscharme Verstärkung des extrem leisen Signals vom Tonabnehmer. Hat ihr Verstärker keinen Phono- Eingang, helfen separate Phono-Preamps, die es von diversen Herstellern bereits ab 100 Euro gibt.

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 04.11.2021, 13:16 Uhr