Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Marantz SR5011


Oberklasse-Hammer

AV-Receiver Marantz SR5011 im Test, Bild 1
13228

Marantz präsentiert mit dem taufrischen SR5011 einen hervorragend ausgestatteten Netzwerk-AV-Receiver mit sieben Verstärkerkanälen, aktuellster Audio- und Videoverarbeitung sowie umfangreichen multimedialen Fähigkeiten. Den hochwertig verarbeiteten Receiver im hübschen Kleid testen wir ausführlich für Sie.

Wer sich den SR5011 in natura ansieht und das umfangreiche Ausstattungspaket ins Kalkül zieht, wird kaum glauben, dass es sich nur um das Einstiegsmodell der Marantz-SR-Serie handelt. Für gerade einmal rund 900 Euro wirft der Hersteller nämlich viel Endstufenleistung, Bluetooth und WLAN, neueste HDMI-2.0a-Anschlüsse mit HDCP2.2-Unterstützung, 4K Ultra HD und HDR sowie High-Res-Audiowiedergabe via USB oder Heimnetzwerk in die Waagschale. Es gibt aber noch einiges mehr am und im SR5011 zu entdecken, der wie seine Vorgänger auf die Reize der Marantz-Optik setzt: In der Mitte auf der soliden Metallfront ist das dezente Display im Bullauge platziert, seitlich daran grenzen die leicht geschwungenen Kunststoffblenden an.

AV-Receiver Marantz SR5011 im Test, Bild 2AV-Receiver Marantz SR5011 im Test, Bild 3AV-Receiver Marantz SR5011 im Test, Bild 4
Zwei Drehregler, in der Größe des Bullauges, dienen zur Quellenwahl und Lautstärkeregelung direkt am Gerät. 

Technik & Ausstattung


Beim SR5011 handelt es sich um einen Netzwerk-AV-Receiver mit sieben diskret aufgebauten Endstufenzweigen. An den Receiver können Surroundsysteme in klassischen 5.1- oder 7.1-Kanal-Konfigurationen angeschlossen werden, alternativ ermöglicht der SR5011 5.1.2-Dolby-Atmos-Setups mit zwei Höhenlautsprechern. Mit DTS:X ist der Receiver ebenfalls kompatibel, leider müssen Käufer, Tester und Hersteller des SR5011 immer noch auf das kostenfreie Firmware-Update von DTS:X warten. Wenigstens stellt der Hersteller das Update diesen Sommer noch in Aussicht. Als topaktuelles Modell ist er bestens für die Zukunft gerüstet und hat zu diesem Zweck acht HDMI-Eingänge an Bord, die mit HDCP2.2 kompatibel und HDMI-2.0a spezifiziert sind. Einer der Eingänge ist für den schnellen Anschluss von Quellgeräten auf der Frontplatte bequem erreichbar. 4K Ultra HD-Videowiedergabe mit 60 Hz, 4:4:4 Pure Color Subsampling, High Dynamic Range (HDR), 21:9-Video, 3D und BT.2020-Passthrough machen Filmfans den Mund wässrig. Zudem versteht es der SR5011, SD- und HD-Inhalte auf 4K Ultra HD hochzuskalieren. Ein nettes Feature bietet der AV-Receiver für alle Technik-Begeisterten, die nur mit dem besten Bild zufrieden sind: Marantz hat den SR5011 von der ISF (Imaging Science Foundation) zertifizieren lassen und bietet somit alle Optionen für eine Videokalibrierung durch ISF-Techniker. Die Videomodi ISF Day und ISF Night werden unterstützt.  Für eine Integration in eine Haussteuerung bietet der SR5011 einen RS232-Anschluss sowie die Möglichkeit der IP-Steuerung an. WLAN (2,4 und 5 GHz) und Bluetooth ermöglichen das kabellose Streamen von Musik via AirPlay, Spotify Connect oder dem heimischen Netzwerkspeicher, wobei hochauflösende Audioformate umfänglich inklusive Gapless-Play unterstützt werden. Die ebenfalls brandneue App „Marantz 2016 AVR Remote“ stellt Marantz kostenfrei für iOS, Android und Kindle Fire zur Verfügung. Diese ermöglicht den komfortablen Umgang mit der eigenen Musiksammlung im Netzwerk und erlaubt beispielsweise das Erstellen von Playlisten während der laufenden Wiedergabe. Zum Einmessen der Lautsprecher setzt Marantz auf das bewährte Audyssey MultEQ XT, das die Raumakustik auf bis zu acht Messpositionen mit dem beiliegenden Mikrofon analysiert. 

Labor 


Das Messlabor bescheinigt dem Marantz SR5011 ausgezeichnete Ergebnisse: Fünfmal 93 Watt an acht Ohm und fünfmal 100 Watt an vier Ohm schiebt er in die Lautsprecherterminals. Im Stereomodus steigert er die Leistung auf zweimal 133 Watt an acht Ohm und zweimal 189 Watt an vier Ohm. Die Klirrfaktorwerte sind niedrig, das Rauschen sehr gering und das Übersprechverhalten ist absolut in Ordnung. Nur beim Dämpfungsfaktor könnte der AV-Receiver etwas nachlegen, der ist mit einem Wert von 52 recht gering. Vorbildlich ist der minimale Stromverbrauch im Standby, auch beim Standby-Passthrough bleibt der Verbrauch mit 2,7 Watt sehr niedrig. Bei geringen Lautstärken reduziert zudem die Eco-Schaltung des SR5011 den Stromverbrauch – sehr schön.  

Praxis


Marantz vorbildlicher Einrichtungsassistent nimmt unerfahrene Nutzer beim ersten Einrichten des AV-Receivers an die Hand, so dass diese in kurzer Zeit Film und Musik genießen können. Die sehr anschaulich bebilderte On-Screen-Anleitung führt dabei schrittweise durch das Setup. Dank der Raumakustikkorrektur MultEQ XT glänzt der SR5011 auch unter akustisch problematischen Bedingungen. Zum Einmessen liefert Marantz ein ausreichend solides und in der Höhe verstellbares Stativ aus Pappe mit, auf dem das Mikrofon auf Ohrhöhe befestigt werden kann. Die ermittelten Werte lassen sich im Nachgang manipulieren, um eventuell Lautsprecherabstände, Trennfrequenzen oder Equalizereinstellungen zu korrigieren. 

Klang


Der Marantz SR5011 spielt an unseren Referenz-Standlautsprechern im Pure-Direct-Modus begeisternd auf. Er glänzt mit seiner enormen Ausgewogenheit, die jede Art von Musik zum Vergnügen werden lässt. Unten herum geht er kernig zur Sache und vertraut auf sein sattes Tieftonfundament, das Musik im Hörraum lebendig werden lässt. Bassdrums, Kontrabass und E-Bass wirken sehr authentisch. Aber auch in den mittleren und hohen Tonlagen hat der Marantz viel zu bieten: Seine Detailverliebtheit begeistert und zeichnet jede musikalische Feinheit akkurat nach. Im Mehrkanalbetrieb zeigt der Marantz SR5011 dann anschließend wo der Hammer hängt. Der Film „Mad Max: Fury Road“ zieht zu Beginn des ersten Kapitels durch die ausdrucksstarke Stimme des Protagonisten und atemberaubende Special-Effects erneut in seinen Bann. Die nicht enden wollenden Soundeffekte sorgen dann auch in den weiteren Kapiteln des Films für eine berauschende Atmosphäre in unserem Heimkino. Fein- wie grobdynamisch spielt der SR5011 absolut souverän und er begeistert mit seiner enorm guten räumlichen Staffelung.

Fazit

Der Netzwerk-AV-Receiver SR5011 von Marantz begeistert aufgrund seiner hervorragenden Audio- und Videowiedergabe. Zudem punktet er durch seine enorm gute Ausstattung und mit bester Verarbeitung sowie erstklassigem Design, das den Umgang mit dem AV-Receiver zum Vergnügen werden lässt.

Kategorie: AV-Receiver

Produkt: Marantz SR5011

Preis: um 900 Euro


1/2017
5.0 von 5 Sternen

Oberklasse
Marantz SR5011

Bewertung 
Klang 40% :
Tonalität 20%

Räumlichkeit 10%

Lebendigkeit 5%

Dekodierung 5%

Labor 10% :
Leistung 2%

Rauschabstand 2%

Klirrfaktor 2%

Übersprechen 2%

Dämpfung 2%

Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%

Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%

Ausstattung 25% :
Ausstattung 25%

Ausstattung & technische Daten 
Preis in Euro 900 
Vertrieb Marantz, OsnabrĂŒck 
Telefon 0541 404660 
Internet www.marantz.de 
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T) in mm 440/161/346 
Gewicht (in Kg) / Frontplatte Metall (M)/ Kunststoff (K) 10/K/M 
Stereo Leistung, PCM-Stereo (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 189/133 
5-Kanal Leistung, Dolby Digital (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 100/93 
Rauschabstand PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in dB) 93.6 
Rauschabstand Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in dB) 93 
Klirrfaktor Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.01 
Klirrfaktor PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.003 
Kanaltrennung, DD, 1kHz; F/F, F/C, F/R (in dB) 79/81/85.2 
HDMI-Version 2.0a, Ausgang mit ARC 
Dämpfungsfaktor 52 
Stromverb. Standby/Passthrough/bei 5 x 1 Watt Ausgangsl. (in W) 0.2//71 
Max. Temperaturerhöhung über Raumtemp. (in °C) 29 
Ausstattung
Dekoder für alle Tonformate/THX Ja / Nein 
Dolby Atmos / DTS:X / Auro-3D Ja / Ja / Nein 
Formate USB WMA, MP3, WAV, AAC, FLAC, ALAC, AIFF, DSD 
Formate Netzwerk WMA, MP3, WAV, AAC, FLAC, ALAC, AIFF, DSD 
DSP-Programme/autom. Einmessung 2/ Ja 
Übernahmefreq. f. Subw./pro Kanal/man. Equalizer 10/ Ja /9-Band graf. 
Frontanschl.: FBAS/HDMI/Audio analog/digital/USB Ja / Ja / Ja / Nein / Ja 
Eing. Audio: analog/Phono/Mehrkanal/opt./elektr. 6/ Ja /8-K./2/2 
Eingänge Video: FBAS/YUV/HDMI 3/0/8 
Ausgänge: analog/opt./elektr./YUV/HDMi 1/0/0/1/2 
Pre-Out: Front/Center/Rear/Subw./SB/FH/FW Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Nein / Nein 
Videokonvert./Scaler/4K-Passtrough/Upscaling Ja / Ja / Ja / Ja 
AV-Sync/Analogpegel einstellb./Input-Rename var./ Ja / Ja 
Multiroom (A/V)/iDevice-kompatibel/AirPlay Ja / Ja / Ja / Ja 
Klangregler/abschaltb./Kopfhörer-Ausg. 2/ Ja / Ja 
FM-Tuner/Internetradio/Sleep-Timer Ja / Ja / Ja 
Fernb. lernf./vorprogr./OSD über HDMI Nein / Ja / Ja 
Netzwerkfunktion/Triggerausgänge/RS232 o.ä. Ja / Ja / Ja 
Dekoder/Endstufen/Gehäusefarben 7.2/7 analog/Silbergold, Schwarz 
Sonstiges 7 Endstufen, Spotify-Connect 
Preis/Leistung sehr gut 
+ + hervorragender Klang 
+ + sehr gute Ausstattung 
+/- + hohe VerstĂ€rkerleistung 
Klasse: Oberklasse 
Testurteil: ĂŒberragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

>> mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 14.01.2017, 09:58 Uhr
363_21693_2
Topthema: Test kompakter High-End Subwoofer
Test_kompakter_High-End_Subwoofer_1662112449.jpg
Velodyne Acoustics Impact X 10

Er gibt die brutalen BĂ€sse ebenso ungerĂŒhrt wieder, wie er den Hauptlautsprecher sinnvoll unterstĂŒtzt und entlastet, damit der das komplexe Klanggeschehen sauber abbilden kann. So macht das Freude.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine HĂ€ndlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wÀhlen Sie ein Land

HĂ€ndler des Tages

Hoer an Michael Imhof