Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Pioneer VSX-921


Thronfolger

4364

Nach genau einem Jahr steht der Nachfolger des bislang besten Mittelklasse- AV-Receivers zum Test bereit. Ist der Pioneer VSX-921 noch besser geworden? HEIMKINO klärt dies im nachfolgenden Testbericht.

Bereits nach dem Auspacken des VSX-921 wird klar: Hier hat sich einiges geändert! Mit einer Gehäusebreite von 435 Millimetern läutet Pioneer eine neue Ära seiner AV-Geräte ein und bietet dadurch weitaus mehr Kompatibilität mit anderen Herstellern als mit den bislang verwendeten Gerätebreiten von 420 Millimetern. Gleichzeitig ist der VSX-921 gegenüber seinem Vorgänger auch in der Höhe etwas gewachsen und ist nun knapp 170 Millimeter hoch. Ein solider Brocken also schon, der durch das neue Frontdesign mit einem schwarzen Plexi-Mittelteil gleichzeitig eine elegante Erscheinung ist. Auch die Rückseite wurde neu konzipiert, hat aber an Vielfältigkeit nichts eingebüßt. Alles ist auf modernstem Stand: HDMI-Ausgang mit ARC-Funktion, 3D-Fähigkeit, Scaler und Multimedia-Anschlüsse. Der Netzwerkanschluss bietet Zugang zu Tausenden Internetradiostationen und wird jetzt durch den vTuner-Dienst ergänzt, über den sich die Lieblingsstationen bequem im Internet auswählen und zum Receiver übertragen lassen. Die Steuerung des Receivers über eine App für iPhone, iPod und iPad wird mit der Version „iControlAV2“ jetzt noch umfangreicher und komfortabler. Es lassen sich z.B. nun auch Einstellungen zu Phase Control oder Informationen zur automatischen Einmessung abrufen und die angeschlossenen USB- und Netzwerkfestplatten darüber ansprechen. Alles ist sehr ansprechend und mit einem gewissen Spielreiz aufbereitet. Ganz neu ist die Implementierung von „Air Play“ und „Air Jam“ in einem Receiver – und das alles ohne Zusatzkosten für den Anwender! Da der frontseitige USB-Anschluss nun für bis zu 2,1 Ampere ausgelegt ist, lassen sich auch iPads an ihm direkt anschließen. Mit „AirPlay“ können Songs direkt aus der iTunes-Bibliothek über den AV-Receiver abgespielt werden. „Air Jam“ ist eine App, über die bis zu vier Geräte per Bluetooth mit dem VSX-921 verbunden und deren Songs in einer gemeinsamen Playlist eingetragen werden können. Auf jedem verbundenen Gerät wird dann eine Liste mit Songs von allen Anwendern gezeigt. Darüber hinaus wird von jeder Session diese Liste gespeichert, so dass die Mitspieler auch im Nachhinein bei Gefallen diesen Titel über den iTunes-Store erwerben können. Für die Bluetooth-Verbindung zum VSX-921 ist der entsprechende Adapter AS-BT200 (ca. 50 Euro) erforderlich.

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Pioneer VSX-921

Mittelklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Heinz Köhler
Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 29.06.2011, 11:55 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.