Kategorie: AV-Receiver

Denon AVR-X1800H DAB im Test


Heimkino-Sound für Einsteiger

AV-Receiver Denon AVR-X1800H DAB im Test, Bild 1
22973

Der AVR-X1800H ist ein besonders günstiger AV-Receiver aus der X-Baureihe von Denon. Mit seinen sieben Endstufen und dem dazugehörigen Prozessing kann er eine veritable Atmos-Installation versorgen. Für die Multiroom- und Streaming- Unterstützung ist Heos fest integriert und der von uns getestete AVR-X1800H DAB hat sogar einen Kombituner für DAB- und UKW-Empfang eingebaut.

Interne und externe Quellen


Für den AVR-X1800H DAB mit DAB-Tuner werden knapp 850 Euro fällig, das Gerät ohne DAB-Tuner kostet 50 Euro weniger. Außerdem integrierten DAB/FM-Empfangsteil und der dazugehörigen Antennenbuchse gibt es zwischen den beiden AV-Receivern keinen Unterschied. Allerdings muss man selbst beim AVR-X1800H nicht gänzlich ohne Radio auskommen, denn immerhin ist er nach der einfachen Anbindung ans Internet zum Empfang zahlloser Internet-Radiosender in der Lage.

AV-Receiver Denon AVR-X1800H DAB im Test, Bild 2AV-Receiver Denon AVR-X1800H DAB im Test, Bild 3AV-Receiver Denon AVR-X1800H DAB im Test, Bild 4AV-Receiver Denon AVR-X1800H DAB im Test, Bild 5AV-Receiver Denon AVR-X1800H DAB im Test, Bild 6AV-Receiver Denon AVR-X1800H DAB im Test, Bild 7AV-Receiver Denon AVR-X1800H DAB im Test, Bild 8AV-Receiver Denon AVR-X1800H DAB im Test, Bild 9AV-Receiver Denon AVR-X1800H DAB im Test, Bild 10AV-Receiver Denon AVR-X1800H DAB im Test, Bild 11AV-Receiver Denon AVR-X1800H DAB im Test, Bild 12
Ins Netz gelangt der Receiver wahlweise kabellos per WLAN oder über die LAN-Schnittstelle. Darüber hinaus stehen per Smartphone und Heos auch alle möglichen Audio-Streaming-Dienste zur Verfügung. Für externe Audio-Quellen gibt es drei analoge Cinch-Eingänge, von denen einer als Phono-Eingang für den Plattenspieler ausgelegt ist. Hinzu kommen zwei optische Eingänge für digitale Audio-Signale, sowie eine USB-Buchse an der Frontseite, über welche ebenfalls Musik und sogar Filme von einem externen Speicher-Medium abgespielt werden können. Seitens der Video-Eingänge hat man sich beim AVR-X1800H DAB auf digitale Quellen beschränkt, das ist zwar kein Nachteil, sollte man jedoch beim Kauf bedenken, da man hier keine analogen Videoquellen anschließen kann. Für die perfekte Bild- und Tonübertragung stehen dagegen sechs HDMI-Eingänge zur Verfügung, drei davon nehmen es mit Signalen in 8K-Auflösung auf. Ein einziger HDMI-Ausgang leitet die Video-Signale wahlweise an ein TV-Gerät oder einen Beamer weiter. Der ist mit eARC kompatibel, lässt also beispielsweise die Steuerung der Lautstärke über die TV-Fernbedienung zu, sofern dieses ebenfalls mit eARC kompatibel ist.  


Konfiguration und Einmessung


Sowohl der AVR-X1800H DAB als auch sein Bruder, der AVR-X1800H ohne DAB-Empfangsteil, verfügen über insgesamt sieben Leistungsendstufen. Damit lässt sich wahlweise eine 7.1-Surround- oder eine 5.1.2-Atmos-Lautsprecherkonfiguration einrichten, im Grunde ist sogar die Ansteuerung eines zweiten Subwoofers möglich, da der Receiver über zwei Ausgänge verfügt, damit kommen wir dann auf eine 7.2- beziehungsweise eine 5.2.2-Konstellation. Jeder der Leistungsendstufen ist jeweils ein Anschlussterminal zugeordnet, womit sich eine gleichzeitig verkabelte, zusätzliche Stereo-Zone erübrigt. Zwei der sieben Anschluss-Terminals sind wahlweise für die Surround Back-Lautsprecher oder für die Atmos-Speaker zuständig, beides gleichzeitig geht ebenfalls nicht.   

Die Konfiguration der Lautsprecher erfolgt, wie auch die übrige Installation mit Hilfe des integrierten AV-Receiver-Einrichtungs-Assistenten.

AV-Receiver Denon AVR-X1800H DAB im Test, Bild 4
Ebenso wie die Fernbedienung gehört auch das Messmikrofon von Audyssey zum Lieferumfang
Hier gibt es eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Anschluss sämtlicher Lautsprecher und Quellgeräte. Darüber hinaus kann man nun angeben, ob die Atmos-Lautsprecher unter der Decke, an der Wand oder als Reflektor-Lautsprecher eingesetzt werden. Selbst wenn die Montage vorn an der Wand von Dolby eigentlich nicht explizit vorgesehen ist, integriert der Denon auch diese Art der Installation korrekt ins Gesamtsystem. Sogar die Einbindung ins Netzwerk und damit ins Internet erfolgt über den Assistenten. Dadurch gelangt man zusätzlich in den vollen Genuss der verfügbaren Streamingdienste. Der AV-Receiver kann so auch als Zentrale für eine Multiroom-Installation eingesetzt werden. Für die Koordinierung der Streaming-Dienste und die Multiroom-Steuerung ist bei Denon nach wie vor die Heos-App zuständig, außerdem lässt er sich alternativ zur Fernbedienung auch per Remote-App vom Smartphone aus steuern. Beide Apps lassen sich einfach über den entsprechenden QR-Code, der ebenfalls im Einrichtungs-Assistenten eingeblendet wird, herunterladen. Wer schon etwas routinierter mit dem korrekten Anschluss aller Lautsprecher und Quellen ist, kann diesen Part einfach überspringen, die abschließende Einmessung auf die Raumakustik sollte man dagegen vornehmen, da dies das Hörerlebnis absolut positiv beeinflusst.   

Hierbei werden die Lautsprecher an ihre genaue Positionierung und die akustischen Eigenschaften des Hörraumes angepasst. Auch dies erfolgt über den Einrichtungs-Assistenten, unter Zuhilfenahme des mitgelieferten Mess-Mikrofones. Dieses wird in die dafür vorgesehene Buchse an der Front des Receivers eingesteckt, wonach sogleich das Hauptmenü des ebenfalls integrierten Audyssey-Messprogrammes startet. Dieses führt dann durch das Messprozedere; es werden insgesamt acht Messreihen durchgeführt, wobei das Mikrofon jeweils an einer anderen Position in der bevorzugten Sitzecke aufgestellt wird. Damit es auch in der richtigen Höhe aufgestellt ist, liegt dem Denon das übliche Pappstativ bei. Das ist zwar eine praktikable, wenn auch günstige Lösung, Sie können aber auch leicht ein vorhandenes, stabileres Stativ einsetzen, da das Mikrofon von Audyssey über ein gängiges Gewinde verfügt. Der gesamte Einmessvorgang kann zwar gut und gerne bis zu 20 Minuten in Anspruch nehmen, dieser Aufwand lohnt sich jedoch zur Anpassung an die Raumakustik, da die meisten Wohnzimmer eher selten optimale akustische Bedingungen aufweisen.   

Abschließender Hörtest


Das anschließende Ergebnis ist schon beeindruckend. Den Anfang macht unsere Dolby Atmos Demoscheibe mit ausgewählten Tonsequenzen. Anschließend darf der Denon dann beim Film aus dem Vollen schöpfen. Dabei nutzen wir gern einige Ausschnitte aus „Aquaman“, oder noch lieber aus den auf Blu-ray vorliegenden Staffeln und Folgen der Erfolgsserie „Game Of Thrones“, weil sich hier sowohl akustisch dezente, inhaltlich aber spitzfindige Dialoge, als auch optisch und akustisch opulente Schlacht- und Kriegsszenen finden, ganz zu schweigen von den halsbrecherischen (Drachen-)Flugszenen. Der AVRX1800H hat genug Dampf, um auch unseren 30 Quadratmeter großen Testraum angemessen zu beschallen. Selbst wenn der Lautstärkesteller sich bedenklich in Richtung Rechtsanschlag bewegt, bleibt der Sound stets sauber und gerät nicht außer Kontrolle, Dialoge bleiben stets verständlich, und die Atmos-Performance holt alles, was physikalisch mit einer 5.1.2-Konfiguration möglich ist heraus. Das tut sie bei „Game Of Thrones“ allerdings nur auf der englischen Tonspur, weil nur diese auf den Scheiben in Dolby Atmos abgemischt ist. Keine Frage, dass der Denon auch die meisten Audio-Formate perfekt abspielt, ob nun komprimiert oder hochaufgelöst. Damit wird er den Ansprüchen der meisten Streaming-Dienste gerecht, die zunehmend Musik in HiRes anbieten. Selbst der Phono-Eingang genügt höchsten Ansprüchen, was nicht verwunderlich ist, schließlich hat Denon nach wie vor hochwertige Plattenspieler im Programm und produziert mit dem DL110 eines der populärsten Tonabnehmer-Systeme auf dem Markt. 

Fazit

Der AVR-X1800H DAB ist der richtige AV-Receiver fürs Wohnzimmer oder eine kleinere Heimkino-Installation. Er liefert packenden 3DSound und hat für die meisten Szenarien genug Ein- und Ausgänge. Die Einrichtung ist kinderleicht, und der Preis lässt Spielraum für andere wichtige Anschaffungen, wie passende Lautsprecher oder die bevorzugte Software in Form von UHD-Scheiben. Unserer Ansicht nach lohnt sich der Aufpreis von 50 Euro, für den AVR-X1800H DAB gegenüber seinem Bruder ohne DAB-Radio durchaus.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: AV-Receiver

Produkt: Denon AVR-X1800H DAB

Preis: um 850 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


1/2024
4.5 von 5 Sternen

Oberklasse
Denon AVR-X1800H DAB

1/2024

Denon AVR-X1800H DAB
PREISTIPP
Bewertung 
Klang 40%

Labor 10%

Praxis 25%

Ausstattung 25%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Masimo Consumer, Nettetal 
Telefon 02157 12080 
Internet www.denon.de 
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T in mm) 434/151/339 
Gewicht 8,6 
Leistung Stereo (4 Ohm / 8 Ohm in Watt) 153 W/110 W 
Rauschabstand: 92 dB 
Kanaltrennung: 63 dB 
Klirrfaktor: 0,014 % 
Stromverbrauch (Aus / Standby / 2 x 5 Watt) /0.1/150 W 
Ausstattung
Eundstufen / Dekoder 7/7.1 
Dolby Atmos / DTS:X / Auro 3D / THX Ja / Ja / Nein /– 
USB-Formate MP3, WMA, AAC, FLAC HD 192/24, WAV 192/24, ALAC 192/24, DSD 2.8 MHz und 5.6MHz 
DSP-Programme / Auto-Einmessung –/Audyssey MultEQ XT 
Frontanschlüsse (USB / HDMI / Analog / Phones) Ja / Nein / Nein / Ja 
Eingänge Audio (Analog / Phono / opt. / elektr.) 3/1/2/0 
Eingänge Video ( HDMI / FBAS / YUV) 6/0/0 
Ausgänge Audio (Analog / opt. / elektr.) 1 x Kopfhörer, 2 x Subwoofer/0/0 
Ausgänge Video (HDMI / FBAS / YUV) 1/0/0 
Multiroom / Bi.-Amping Ja / Nein 
Streaming / FM-Tuner / Internet-Radio Ja /ja/ Ja 
Netzwerk / WLAN / Bluetooth Ja / Ja / Ja 
Besonderheiten Auch ohne DAB+-Tuner erhältlich 
+ 7 leistungsfähige Endstufen 
+ FM- und DAB+-Tuner integriert 
+/- Nein 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test
>> mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 25.01.2024, 09:58 Uhr
462_22882_2
Topthema: Feurig
Feurig_1706536121.jpg
High-End-Standbox mit ESS AMT

Mit diesen Chassis wollte ich schon immer mal etwas bauen. Dass ich sie allerdings jemals zusammen in einer Box haben würde, hätte ich dann doch wieder nicht erwartet – dass das Ganze so gut werden würde, dann schon eher.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof