Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Denon AVR-X1700H


Günstig und stark: AV-Receiver Denon AVR-X1700H

AV-Receiver Denon AVR-X1700H im Test, Bild 1
21366

Denon bietet den AVR-X1700H bereits für 700 Euro an. Ein sehr attraktiver Preis für einen 7.2-Kanal-Receiver, der technisch auf Höhe der Zeit ist!

Der neue „kleine“ Denon bietet sieben diskrete Endstufenkanäle sowie zwei Subwoofer Pre-Outs. Im Zusammenspiel mit aktiven Basstreibern sind somit Konfigurationen bis hin zu 7.2 möglich. An Leistung fehlt es dabei nicht. Denon gibt die Stereo-Leistung an 8-Ohm-Speakern pro Kanal mit immerhin 80 Watt an, gemessen haben wir gar 118 Watt rms. An 4 Ohm bestätigt unser Messsystem sogar satte 165 Watt pro Kanal. Damit kann man es schon amtlich krachen lassen -sehr viel Dampf für diesen Preis!  

Zukunftssicher


Und der Denon überzeugt nicht nur durch beachtliche Muskeln, auch in Sachen Grips braucht er sich vor manch teurerem Gerät nicht zu verstecken. Er besitzt insgesamt sieben HDMI-Anschlüsse, sechs Eingänge und einen Ausgang für Fernseher oder Projektor.

AV-Receiver Denon AVR-X1700H im Test, Bild 2AV-Receiver Denon AVR-X1700H im Test, Bild 3AV-Receiver Denon AVR-X1700H im Test, Bild 4AV-Receiver Denon AVR-X1700H im Test, Bild 5AV-Receiver Denon AVR-X1700H im Test, Bild 6AV-Receiver Denon AVR-X1700H im Test, Bild 7AV-Receiver Denon AVR-X1700H im Test, Bild 8AV-Receiver Denon AVR-X1700H im Test, Bild 9AV-Receiver Denon AVR-X1700H im Test, Bild 10AV-Receiver Denon AVR-X1700H im Test, Bild 11AV-Receiver Denon AVR-X1700H im Test, Bild 12AV-Receiver Denon AVR-X1700H im Test, Bild 13
Drei der Eingänge sind kompatibel zu 8K-Auflösung, der Ausgang selbstverständlich auch. Zudem unterstützt dieser eARC. Damit ist man mit dem AVR-X1700H auch gerüstet, wenn das heimische Kinosystem auf 8K aufgerüstet werden soll.  

HDCP 2.3


Die 8K-HDMI-Anschlüsse unterstützen 8K/60Hz- sowie 4K/120Hz- Video-Passthrough mit bis zu 40 GBit/s. Sämtliche HDMI-Eingänge bieten volle 4:4:4-Farbauflösung, HDR10, HDR10+, Dolby Vision, Hybrid Log Gamma (HLG), Dynamic HDR sowie BT.2020-Passthrough für optimale Bildqualität. An sämtlichen Eingängen stehen zudem 8K-Upscaling sowie der neueste Kopierschutz-Standard HDCP 2.3 zur Verfügung. Gamer genießen flüssige und schnelle Spielerlebnisse unter anderem durch 4K/120Hz-Passthrough, variable Bildwiederholfrequenz (VRR), Quick Frame Transport (QFT) und Auto Low Latency Mode (ALLM).  

3D-Formate


Und natürlich beherrscht der Denon nicht nur zeitgemäß HDR-Videoformate, sondern auch immersive Tonstandards. So sind Dolby Atmos, Dolby Atmos Height Virtualization Technology, DTS:X und DTS Virtual:X an Bord. So kann man mithilfe von Höhen- oder Decken- Lautsprechern ein 5.1.2-Dolby-Atmos-Surround-System einrichten oder zusätzlich zu den bestehenden Lautsprechern Dolby-Atmos- Upfiring-Lautsprecher einsetzen. Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung von DTS Virtual:X oder Dolby Atmos Height Virtualization. Beide Technologien erzeugen virtuelle Höhen- und Surround-Sound- Effekte, um immersiven Klang bei 7.1-, 5.1- oder 2.1-Lautsprecherkonfigurationen zu simulieren.  

Raumeinmessung


Wie man es von den größeren Denon-AV-Receivern kennt, verfügt auch der preisgünstige AVR-X1700H über eine automatische Einmessung. Das hierzu nötige Mikrofon liegt der Packung bereits bei und wird einfach an der Front des Receivers angeschlossen. Das Raumkorrektur-System Audyssey MultEQ XT erfasst Größe, Typ und Konfiguration der angesteuerten Lautsprecher. Es misst die Wiedergabe im Raum und optimiert die Einstellungen des DSPs, um bei jeder gegebenen Akustik und Aufstellung das optimale Klangergebnis zu realisieren. Mit der kostenpflichtigen Audyssey MultEQ Editor-App (19,99 Euro im Play Store) stehen weitere, umfassende Anpassungsmöglichkeiten zur Verfügung.  

Netzwerk


Über LAN oder WiFi wird der Receiver ins heimische Netzwerk eingebunden. HEOS Built-in ermöglicht den Zugriff auf Streamingdienste wie Spotify, Tidal oder Amazon Music HD – auch in hires. Internetradio ist mit TuneIn ebenfalls an Bord. iOS-Geräte können per AirPlay 2 gekoppelt werden, Android-Phones und -Tablets über Bluetooth. Darüber hinaus kann der AVR-X1700H Musik kabellos an kompatible HEOS Geräte im ganzen Haus streamen, ist also in der Lage, komplette Multiroom-Systeme anzusteuern. Für 50 Euro mehr ist mit dem AVR-X1700DAB auch eine Version mit Digitalradio-Empfänger verfügbar.  

Labor und Praxis


Wie eingangs erwähnt, glänzt der Denon am Messstand für seine Preisklasse mit einer hohen Kanalleistung von bis zu 163 Watt im Stereobetrieb. Bei gleichzeitiger voller Belastung aller sieben Kanäle sinkt die mögliche Kanalleistung naturgemäß etwas, doch dies ist in der Praxis selten relevant. So kräftig, so sauber arbeiten die Endstufen: Klirrfaktor, Rauschabstand und weitere Werte sind makellos. Das hört man dann auch in der Praxis. Nach der in wenigen Minuten erfolgten Einmessung mit Audyssey legt der „kleine“ Denon mächtig los. Auch vor Filmen mit reichlich akustischer Action wie Terminator 4 ist er nicht bange. Dynamik, Ortung, Räumlichkeit – alles passt. Zugleich empfehlen die rein klanglichen Qualitäten den AVR-X1700H auch für das pure Musikhören im Stereobetrieb.

Fazit

Der Denon AVR-X1700H bietet großes für kleines Geld. Zukunftssichere Technik gepaart mit ausreichend Leistung und sehr gutem Klang: Der ideale AV-Receiver zum Einstieg ins oder zur Modernisierung des heimischen Kino-Systems.

Preis: um 700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

AV-Receiver

Denon AVR-X1700H

Oberklasse

5.0 von 5 Sternen

04/2022 - Dipl.-Phys. Guido Randerath

Bewertung 
Klang 40%

Labor 10%

Praxis 25%

Ausstattung 25%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Sound United, Nettetal 
Telefon 02157 12080 
Internet www.denon.de 
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T in mm) 434/151/339 
Gewicht 8.6 
Leistung Stereo (4 Ohm / 8 Ohm in Watt) 163/118 Watt 
Rauschabstand: 81 dB(A) 
Kanaltrennung: 67 dB 
Klirrfaktor: 0,058 % 
Stromverbrauch (Aus / Standby / 2 x 5 Watt) Nein /2.3/211 W 
Ausstattung
Eundstufen / Dekoder 7/7.1 
Dolby Atmos / DTS:X / Auro 3D / THX Ja / Ja / Nein / Nein 
USB-Formate bis 192 kHz/24 bit, 5,6 MHz DSD 
DSP-Programme / Auto-Einmessung Ja /MultEQ XT 
Frontanschlüsse (USB / HDMI / Analog / Phones) Ja / Nein / Nein / Ja 
Eingänge Audio (Analog / Phono / opt. / elektr.) 2/1/2/2 
Eingänge Video ( HDMI / FBAS / YUV) 6/2/0 
Ausgänge Audio (Analog / opt. / elektr.) 7.2 Preout/0/0 
Ausgänge Video (HDMI / FBAS / YUV) 1/1/0 
Multiroom / Bi.-Amping Ja / Ja 
Streaming / FM-Tuner / Internet-Radio Ja / Ja / Ja 
Netzwerk / WLAN / Bluetooth Ja / Ja / Ja 
Besonderheiten 8K. HEOS, Audyssey 
+ souveräne Leistung 
+ 8K-kompatibel 
+/- + Raumkorrektur 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 07.04.2022, 09:58 Uhr
344_21533_2
Topthema: Vier Hochtöner von Mundorf
Vier_Hochtoener_von_Mundorf_1654163855.jpg
Mundorfs neue U-Serie mit massiven Frontplatten

Im zweiten Teil des Einzelchassistests zeigen wir noch einmal die Mundorf Hifi U-Serie, die jetzt auf Kundenwunsch durch passende Frontplatten ergänzt wurden.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik