Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Yamaha RX-V3900


Tonmeister

AV-Receiver Yamaha RX-V3900 im Test, Bild 1
386

Mit dem RX-V3900 schickt Yamaha seinen Top-AV-Receiver um die Gunst der Heimkinofans ins Rennen. Was er alles kann und wie er klingt, erfahren Sie im nachfolgenden Testbericht.

Ganz oben in der Spitzenklasse wird die Luft dünn bei den AV-Receivern. Hier kämpfen die Hersteller um das letzte Quäntchen Vorsprung an Ausstattung und Performance gegenüber den Mitbewerbern. Mit dem RX-V3900 will Yamaha ganz oben mitspielen und verpasste dem Receiver-Flaggschiff eine überaus üppige Anschluss- und Medienvielfalt. Neben der in dieser Preisklasse üblichen Vollausstattung an analogen und digitalen Anschlüssen und Schnittstellen zur Einbindung in Haussteuerungssysteme setzt der RX-V3900 den Maßstab mit zwei gleichzeitig nutzbaren HDMI-Ausgängen noch etwas höher. Die „neuen Medien“, wie Internetradio, PC-Streaming oder iPod können rückseitig ebenfalls durch entsprechende Anschlussmöglichkeiten Einzug halten.

AV-Receiver Yamaha RX-V3900 im Test, Bild 2AV-Receiver Yamaha RX-V3900 im Test, Bild 3AV-Receiver Yamaha RX-V3900 im Test, Bild 4AV-Receiver Yamaha RX-V3900 im Test, Bild 5AV-Receiver Yamaha RX-V3900 im Test, Bild 6
Der vordere USB-Anschluss rundet die Vielfalt ab und ermöglicht die Musikwiedergabe von einer externen Festplatte oder einem USB-Stick/Player. Die Inhalte werden natürlich auch auf dem angeschlossenen Bildschirm angezeigt. So auch die Musik-/Video-Inhalte eines iPod, der über die optional erhältliche Dockingstation YDS-11 am RX-V3900 angeschlossen ist. Ebenfalls optional erhältlich und am Receiver anschließbar ist die Bluetooth-Dockingstation YBA-10, die es ermöglicht, die Dateien drahtlos zu empfangen. Per Netzwerkleitung kann der RX-V3900 in ein PC-Heimnetzwerk eingebunden oder an einen Yamaha MusicCast-Server angeschlossen werden. Tausende von Internetradiostationen lassen sich über den vTuner-Datenbankdienst im Internet mit ihm empfangen; eine DSL-Leitung ist dazu natürlich Pflicht.

Bedienung und Setup

Über das mehrsprachige GUI-Menü (Graphial User Interface) lässt sich der RX-V3900 sehr bequem und komfortabel einrichten. Direkt nach Anschluss des Messmikrofons erscheint der entsprechende Menüpunkt zum Start der vollautomatischen Einmessung auf dem angeschlossenen Bildschirm. Bis zu sieben Hörplätze können so soundtechnisch optimal „ausgeleuchtet“ werden. Dazu trägt auch die Klangkorrektur durch den parametrischen Equalizer des Receivers bei, die in den Kategorien „Natürlich“, „Linear“ und „Front“ entsprechend abgelegt ist. Im Video-Setup lässt sich neben den Konvertierungs- und Scaling-Möglichkeiten auch eine HDMI-Standby-Bereitschaft des RX-V3900 einstellen, so dass dieser bei Bedarf auch im Ruhebetrieb ankommende Signale zu einem TV-Gerät weiterleitet. Zu beachten ist dabei aber, dass auch der Stromverbrauch des Receivers im Ruhezustand deutlich ansteigt und dass der HDMI-Audioausgang im Setup auf „Verstärker + TV“ eingestellt ist. Zum Lieferumfang des RXV3900 gehören zwei Fernbedienungen: Eine lernfähige und (größtenteils) beleuchtete Hauptfernbedienung, die sehr funktional ausgeführt ist, und eine kleine Fernbedienung zur Steuerung des Receivers aus einem Nebenraum über einen separaten Infrarot-Repeater oder einen Infrarot-Funk-Infrarot-Wandler (z.B. Funk-Infrarot-Übertragungssystem-Set von www.vks-shop.de). Über die entsprechenden Pre-out-Buchsen kann der Yamaha-Receiver zwei weitere Hörzonen mit Audio- und Videosignalen (leider nur in FBAS) versorgen. Zum Antrieb von passiven Lautsprechern in der Hörzone 2 oder 3 lassen sich auch die Endstufen der „Speaker B“ oder die für die Yamaha- typischen „Presence“-Lautsprecher (siehe Kasten) nutzen, sofern solche vorderen Effektlautsprecher nicht eingesetzt werden.

Bild und Ton

Pur und unverfälscht lässt der RXV-3900 die Musik von CD im „Pure Direct“-Modus genießen. Seine sehr gute räumliche Darstellung von Stimmen und Instrumenten auf einer virtuellen Bühne verführt zum stundenlangen Musikgenuss bei geschlossenen Augen. Dank seiner kräftigen Endstufen ist seine Performance immer entspannt und in allen Tonlagen Herr der Lage. Dynamik und Spritzigkeit zeichnen ihn auch bei der mehrkanaligen Musikwiedergabe aus. Musikvideos werden mit ihm zu einem mitreißenden Konzertbesuch. Die Bearbeitung und Zuschaltung eines der vielen DSP-Programme bringt noch realistischere Konzertatmosphäre ins Wohnzimmer. Im Filmbetrieb mit über HDMI angeschlossenem Blu-ray-Player verwöhnt der Receiver durch gestochen scharfe Bildausgabe und erstklassigen Filmton. Als schönes Beispiel dazu sei etwa „Batman Begins“ in Dolby TrueHD empfohlen.

Fazit

Der RX-V3900 ist eine sehr gut klingende und in diesem Preissegment perfekt ausgestattete Heimkinozentrale, an der Musik- und Filmfans ihren vollen Spaß haben werden. Durch seine Offenheit für „neue Medien“ wird er zum multimedialen Unterhaltungskünstler im Heimkino.

Kategorie: AV-Receiver

Produkt: Yamaha RX-V3900

Preis: um 1700 Euro


9/2009
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Heinz Köhler
Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 06.09.2009, 17:35 Uhr
366_21728_2
Topthema: Schmales Schwergewicht
Schmales_Schwergewicht_1664462002.jpg
High-End-Box mit Wavecor und Mundorf AMT

Die Lucy-Serie vom Lautsprechershop gibt es nun schon eine ganze Weile – sie vereint eine Reihe von Boxen, die in irgendeiner Form modernen Wohnumgebungen besonders gut entsprechen. Die neueste Kreation ist ein weiteres Mal eine besonders schmale Box.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof