Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Beamer

Einzeltest: Aiptek MobileCinema i400


Mobiler Beamer

18207

Daran, dass Technik immer kleiner wird, haben wir uns gewöhnt. Trotzdem überraschen die Abmessungen des Aiptek MobileCinema i400 – besonders, wenn man dann noch hört, dass das Gerät einen Akku hat und was es alles an Ausstattung bietet.

Mit Freunden zusammen die Lieblings-Playlist vom Smartphone auf dem portablen Bluetooth- Speaker wiedergeben und dabei chillen, grillen oder andere schöne Dinge tun, gehört mittlerweile zum Alltag. Genauso unkompliziert müsste man sich doch auch zusammen mal eine Serie, ein Youtube-Video oder ein Fußballspiel angucken können. Genau das hat man sich wohl bei Aiptek gedacht, als man den mobilen Pocket-Projektor Aiptek MobileCinema i400 entwickelt hat. 

|||||||||||||||||||||Kabellos projizieren


Der i400 ist ein kompakter Beamer, der unabhängig vom Stromnetz bis zu fünf Stunden per Akku betrieben werden kann. Er ist kaum größer als ein Bluetooth-Lautsprecher und kann die Inhalte des Smartphone-Displays an die Wand projizieren. Das funktioniert sowohl von Android- wie auch von Apple-Smartphones oder Tablets ganz einfach per Screen Mirroring. Dazu wird der Aiptek MobileCinema i400 eingeschaltet und mithilfe der beiliegenden Fernbedienung die entsprechende Betriebsart gewählt. Zur Wahl stehen Android, iOS und USB/ SD-Card. Für die kabellose Verbindung zum Mobile Device wählt man das entsprechende Betriebssystem. Dann wird vom Smartphone/ Tablet aus die Screen-Mirroring- (oder Screen-Share-)Funktion aufgerufen. Haben sich die Geräte gefunden, wird die Verbindung bestätigt. Schon projiziert der MobileCinema i400 die Inhalte des Bildschirms an die Wand. Will man via iOS Youtube- Videos wiedergeben, gestaltet sich das etwas schwieriger, da hier ggf. die WLAN-Verbindung neu eingerichtet werden muss. Ton wird ebenfalls über die Lautsprecher des Projektors ausgegeben, die Lautstärkeregelung erfolgt über die Fernbedienung. 

|||||||||||||||||||||Professionell präsentieren


Neben der kabellosen Projektion vom Smartphone kann der Aiptek MobileCinema i400 auch via HDMI-Kabel mit einem Videosignal versorgt werden. Dazu wird einfach ein Computer oder Laptop mit einem entsprechenden Kabel an den Projektor angeschlossen. Sowohl für private Zwecke als auch für Präsentationen im beruflichen Bereich ist die Möglichkeit, Bilder und Videos unmittelbar von einer eingesteckten SD-Karte oder einem angeschlossenen USB-Speichermedium (Speicherstick oder USB-Festplatte) abspielen zu können, ein tolles Feature. Dazu wird im Systemmenü des i400 die Option USB/SD-Card ausgewählt. Mithilfe der Fernbedienung kann man nun durch die Verzeichnisstruktur auf dem Datenträger navigieren und die wiederzugebende Datei ausgeben. Der i400 unterstützt Fotos im Format JPEG und PNG; Videos in den Formaten MOV, AVI, VOB, MPG, WMV, MP4, MKV sowie Ton als MP3, WMA, WAV. Mit entsprechender Vorbereitung kann man damit lediglich mit dem i400 ausgerüstet eine komplette Präsentation, einen Vortrag oder eine Schulung bestreiten.

Preis: um 550 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Aiptek MobileCinema i400

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Neu im Shop:

Hifi-Tassen, 4 Motive, auch als Set

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
QLED_zum_Kampfpreis_1598610071.jpg
TCL 65C815

Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 31.07.2019, 10:01 Uhr