Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
196_18337_2
Micro-Power_1601623985.jpg
Topthema: Micro-Power Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
239_20160_2
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Topthema: Block SR-200 MKII Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Beamer

Einzeltest: Optoma UHD300X - Seite 3 / 4


UHD300X – günstiger 4K-Beamer von Optoma

Setup und Bildqualität


Schnell ist der UHD300X aufgebaut und mithilfe des moderaten Zoombereichs sowie des vertikalen Lensshifts optimal auf die Leinwand ausgerichtet. Die beiden HDMI-Schnittstellen sind eindeutig beschriftet, nur eine kann 4K-Signale verarbeiten, ist aber natürlich nach Full-HD abwärtskompatibel, so dass dies die Schnittstelle der Wahl sein sollte, wenn man ohnehin nur eine Quelle oder einen AV-Receiver anschließen möchte. Die Optik entspricht der des Kollegen UHD51, mit gutem Ansprechverhalten beim Zoomen und einem fein dosierbaren Schärfering. Natürlich darf man hier nicht den satten Lauf eines 3.000-Euro-Boliden erwarten, dennoch spricht auch der Lensshift gut an, vor allem angesichts der Tatsache, dass man den in dieser Preisklasse ohnehin eher selten antrifft. Der Optoma steht ab Werk direkt im „Kino“-Modus, allerdings ist er im hellen Lampenbetrieb und höchster Brilliant-Color-Einstellung etwas zu hell und farblich zu knallig fürs Heimkino oder Wohnzimmerkino abgestimmt. Die Farbtemperatur von knapp über 7000 Kelvin ist dagegen zumindest für den Betrieb im eher hellen Wohnzimmer gut geeignet. Die Messung mit Calman (von Spectracal) ergab schon in den Werkseinstellungen eine gute Abdeckung des Normfarbraums BT.709, mit einer kleinen Besonderheit, dass nämlich die Sättigungswerte von Grün ab zirka 70 % bis hin zu 100 % kaum einen mess- oder sichtbaren Unterschied machen. Das ändert sich selbst nach dem ersten Schritt unserer Kalibrier-Arbeit nicht wesentlich, auch die Farbtemperatur bewegt sich nach Umschalten der Lampe in den Eco-Betrieb eher in Richtung kühl als auf die gewünschten 6500 Kelvin zu. Eine Herabsetzung des Brillant-Color-Modus von Stufe 10 auf Stufe 2 brachte dann zumindest die Farbabweichungen in akzeptable Gefilde. Wir setzten den Bildmodus kurzerhand auf „Bezug“, so heißt der Referenzmodus bei Optoma; der Gammawert stellt sich standardmäßig auf 2,2, die Einstellung der Farbtemperatur auf D65, also 6500 Kelvin, die aber weder sichtbar noch messtechnisch erreicht werden. Auch die Auswahl der Farbtemperatur D55 brachte nur in sofern Linderung, als diese jetzt auf 6000 Kelvin herabsank. Das kann man im Heimkino so stehen lassen, mich packte allerdings der Ehrgeiz, und da selbst dieser preiswerte Optoma über ein differenziertes Farbmanagement verfügt, experimentierte ich in den RGB-Einstellungen mit einer höheren Rot-Verstärkung. Die Stufe 8 brachte die Farbtemperatur schließlich auf gute 6600 Kelvin. Auch der Farbraum wird, dank des „Bezug“-Presets fast perfekt abgebildet, die Unstimmigkeit in der Grünsättigung ist verschwunden, und der kleine Ausreißer von Magenta bei 100 % ist selten bis nie sichtbar. Die Farbabweichungen liegen bei einem hervorragenden Schnitt von Delta E 3,18 und die Gammakurve sorgt mit einem leicht begradigten Mittelteil für etwas mehr Präsenz mittlerer Helligkeitsanteile. Die anschließende Sichtkontrolle mit unseren bevorzugten Filmausschnitten bescheinigt dem UHD300X ein hervorragendes Bild bei entsprechenden Aufnahmen von bestechender Plastizität, ganz ohne 3D. Nicht nur ein Kollege vergriff sich bei der Stippvisite im Testraum mit der Antwort auf die Preisfrage in deren Höhe. Füttert man den Optoma mit HDR-Inhalten, greift bei aktiver automatischer Umschaltung die Signalerkennung umgehend und stellt den Beamer wegen der notwendig größeren Helligkeit in den hellen Lampenbetrieb sowie den Bildmodus ins HDR-Preset. Erst jetzt macht sich die etwas geringere Lichtausbeute bemerkbar, die der 300X

Preis: um 1400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Optoma UHD300X

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 26.08.2018, 15:03 Uhr
224_20180_2
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik