Kategorie: Beamer

Viewsonic PX749-4K – Beamer mit Gaming-Talent


Spielernatur

Beamer ViewSonic PX749-4K im Test, Bild 1
22832

Besonders im hellen Wohnzimmer haben es Beamer meistens schwer, gegen das Streulicht von großen Fensterflächen oder der normalen Beleuchtung anzuleuchten. Deshalb liefert der PX749-4K von Viewsonic eine besonders hohe Lichtausbeute. Außerdem ist er für die Xbox von Microsoft optimiert, einer der HDMI-Eingänge ist sogar extra für die Konsole vorgemerkt. Wir konnten uns allerdings von mehr als nur den Gaming-Qualitäten des Beamers überzeugen.

Der PX749-4K ist viel kleiner, als wir bei den Angaben der Lichtausbeute vermuten. Dir kompakten Abmessungen haben allerdings gravierende Vorteile gegenüber manchen Boliden; der Viewsonic kann schnell mal den Einsatzort wechseln, dank der umfangreichen Trapezkorrektur und des weiten Zoom-Bereichs lässt er sich fast überall schnell aufstellen und auf die Projektionsfläche ausrichten. Das ist nicht nur für´s Public Viewing hilfreich, sondern hat auch in der spontanen Zocker-Runde gewisse Vorteile.

Beamer ViewSonic PX749-4K im Test, Bild 2_viewsonic_px749_4k_bild_1700733211.jpg3_viewsonic_px749_4k_bild_1700733233.jpg4_viewsonic_px749_4k_bild_1700733264.jpg5Beamer ViewSonic PX749-4K im Test, Bild 6Beamer ViewSonic PX749-4K im Test, Bild 7Beamer ViewSonic PX749-4K im Test, Bild 8
Denn Viewsonic weist ausdrücklich auf die Gaming-Qualitäten des PX749-4K hin. Neben der spezialisierten HDMI-Schnittstelle steht auch eine USB-C-Buchse bereit, für direktes Streaming vom Nintendo Switch, ein passendes USBC- Kabel gehört zum Lieferumfang. Der Viewsonic verfügt über eine besonders schnelle Bildverarbeitung sowie einen sehr geringen Input Lag, sodass man beim Gaming nicht den Kürzeren zieht, einmal abgesehen von der eigenen Reaktionsfähigkeit   

Optimale Bedingungen für die Xbox


Nun lässt sich die Signalverzögerung nur schwer messtechnisch überprüfen. Ganz davon abgesehen, dass es unterschiedliche Methoden gibt, diese überhaupt zu erfassen, sodass man je nach Messverfahren zu unterschiedlichen Ergebnissen gelangt. Da hilft also nur noch eine gewisse Erfahrung mit Spielen auf der Xbox oder anderen Konsolen. Also flugs dem Kollegen mit dem entsprechenden Knowhow und dem passenden Equipment den Viewsonic ans Herz, respektive auf den Schreibtisch gestellt. Glücklicherweise haben wir das nach den üblichen Messungen im Testraum gemacht, denn besagter Kollege war derart von der Performance des PX749-4K angetan, dass wir weder ihn noch den Beamer bis kurz vor Redaktionsschluss zu Gesicht bekamen. Auch dann gab es nur ein kurzes Statement seinerseits, nämlich: Daumen hoch! Nach diversen Durchgängen einschlägiger Autorennen, Fußball-Ligen aber auch Action- und Kampf-Games war es nicht nur die besonders schnelle Signalverarbeitung, mit welcher der PX749-4K überzeugen konnte, sondern auch die hervorragende HDR-Performance, die jeden Gegner sichtbar machte, und sei er in einer noch so dunklen Ecke verborgen. Am meisten beeindruckt allerdings die schiere Größe des Bildes, gepaart mit dem entsprechenden Sounderlebnis ist das Gaming über den Viewsonic PX749-4K wohl kaum zu toppen.   

Setup und Bildqualität


Allerdings weiß der Viewsonic auch außerhalb der Gaming-Zone mit seiner Bildqualität zu überzeugen.

_viewsonic_px749_4k_bild_1700733211.jpg3
Der HDMI Port 2 ist ausdrücklich für die Spiele-Konsole reserviert, rechts daneben ist die USBC- Buchse für den Nintendo Switch
Zwar ist er ab Werk eher auf eine besonders helle Projektion getrimmt, liefert jedoch auch so schon eine recht ordentliche Farbwiedergabe. Die verbessert sich nach einigen kleinen Einstellungen, insbesondere in Bezug auf die Farbtemperatur: Wir stellen den Bildmodus von „Standard“ auf „Film“, womit direkt die Einstellung der Farbtemperatur auf 6500 Kelvin einher geht. Außerdem senken wir die Lampenhelligkeit, indem wir diese vom Normal- in den Eco-Betrieb umstellen. Die Farbtemperatur folgt den Einstellungen umgehend, wie unser Messgerät sogleich zeigt. Der HDTV-Normfarbraum wird mit geringfügigen Abweichungen sehr gut abgedeckt, lediglich die gemessenen Farbabweichungen liegen bei einem DeltaE von über 12, was normalerweise zu hoch ist. Allerdings hat unser Messsystem dabei die Helligkeitsunterschiede mit einbezogen, sichtbar sind diese Unterschiede allerdings kaum. Auch die HDR-Fähigkeiten soll der Viewsonic unter Beweis stellen, schließlich gibt es neben Filmen mittlerweile auch Spiele, die im Hochkontrast- Format auf den Bildschirm, oder wie hier auf die Leinwand gebracht werden sollen. Sobald HDR-Signal an der HDMI-Buchse ansteht, stellt sich der Beamer automatisch darauf ein; der Gammawert folgt nun der erforderlichen steileren PQ-Kurve, und das macht er sehr gut. Darüber hinaus wird die Farbraumabdeckung erweitert, wobei der PX749-4K allerdings schnell an seine Grenzen stößt. Andere Beamer erreichen einen größeren Farbumfang durch den Einsatz von Filtern, die in den Lichtweg geschwenkt werden. Allerdings kosten diese wiederum Helligkeit, was im dunklen Heimkino jedoch kein großes Problem darstellt. Im hellen Wohnzimmer, dem mutmaßlichen Haupteinsatzgebiet des Viewsonic, ist das dagegen fatal, da der Beamer hier gegen viel unkalkulierbares Streulicht anleuchten muss. Viewsonic hat beim 749-4K dagegen einen guten Kompromiss gefunden; er deckt zwar den erweiterten Farbraum nur unzulänglich ab, vermeidet aber dennoch größere Farbabweichungen, und bleibt dabei schön hell.

Fazit

Gerade für´s Wohnzimmer-Kino und erst recht für gelegentliche Spielchen ist der Viewsonic PX749-4K dank seiner enormen Lichtausbeute bestens gerüstet. Er hat genug Helligkeitsreserven, um selbst UHD-Filme und –Spiele knackig auf die Leinwand zu bringen, ohne allzu viele Abstriche seitens der Farbtreue zu machen. Drüber hinaus setzt die Signalverarbeitung in puncto Spiele Maßstäbe.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Beamer

Produkt: ViewSonic PX749-4K

Preis: um 1300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


11/2023
4.0 von 5 Sternen

Spitzenklasse
ViewSonic PX749-4K

 
Bewertung 
Bild 60% :
Kontrast 10%

Farbwiedergabe 10%

Schärfe 10%

Geometrie 10%

Rauschen 10%

Bildruhe 10%

Praxis 15% :
Zoomfaktor 5%

Lüftergeräusche 5%

Betriebskosten 5%

Bedienung 15% :
Gerät 5%

Fernbedienung 5%

Menüs 5%

Ausstattung 5% :
Ausstattung 5%

4.5 von 5 Sternen

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

4 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Viewsonic, Dorsten 
Telefon 02362 97 490 20 
Internet www.viewsonic.com/de 
Messwerte
Lumen (Lt. Hersteller) 4000 
Lumen (gemessen im Eco-Modus) 1180 
Bildhelligkeit (bei 6500 Kelvin) ...schwarz/weiß 1.4/1180 
ANSI-Kontrast 326:1 
Full-on- / Full-off-Kontrast 843:1 
Ausleuchtung (in %) 95 
Betriebsgeräusch (0,5 m/dB(A), in dB) < 30dB (Eco-Mode) 
min. / max. Abstand (bei 2 m Bildbreite, in m) 2.26/2.49 
Projektionsverhältnis / Zoomfaktor 1.13-1.47:1/1.3 
Gamma 1,94, 0,69 (HDR) 
Abmessungen B x H x T (in cm) 31.2/10.8/22.2 
Gewicht (in kg)
Stromverbrauch
Standby / Betrieb < 0,3 W/300 W, 220 W (Eco) 
Lampenart / Lampenleistung (in Watt) UHP 240 W 
Preis Ersatzlampe 265 € 
Lebensdauer Lampe (in Std) Standard / Eco / Kosten pro Std (in Cent) 4000 / 20.000 (Super Eco) 
Kosten pro Std (in Cent)
Ausstattung
Projektionsprinzip DLP 0.47" 
Native Auflösung 2048 x 1200 (3840 x 2160 mit XPR-Technologie) 
3D-Verfahren – 
Anschlüsse:
HDMI
Audio / 12 Volt Trigger / RS-232C Ja / Ja / Ja 
Full HD Ja 
Motorischer Zoom / Fokus Nein / Nein 
Rückpro / Deckenpro Ja / Ja 
Trapezausgleich hor. vert. je +/-40° 
Lens-Shift (manuell/motorisch) Nein / Nein 
Formatumschaltung 4:3-Schaltung, diverse Zoom-Modi 
Fernbedienung / beleuchtet Ja / Ja 
Signalkompatiblität Pal, SECAM, NTSC, HDTV 720p, 1080i, 1080p, 4K UHD, EDTV 480p, 576p 
Besonderheiten 4.2ms Eingangs-Latenz, USB-C-Schnittstelle und -Kabel 
+ sehr helles Bild 
+ geringer Input Lag 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP
>>als Download hier
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 28.11.2023, 10:00 Uhr
462_22882_2
Topthema: Feurig
Feurig_1706536121.jpg
High-End-Standbox mit ESS AMT

Mit diesen Chassis wollte ich schon immer mal etwas bauen. Dass ich sie allerdings jemals zusammen in einer Box haben würde, hätte ich dann doch wieder nicht erwartet – dass das Ganze so gut werden würde, dann schon eher.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 14.32 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik