Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Beamer

Vergleichstest: Sony VPL-VW50


Sony VPL-VW50

971

Was Sony vor einem Jahr mit dem VPL-VW100, liebevoll „Ruby“ genannten Beamer auslöste, glich einem Erdbeben in der Projektionsbranche. Mit voller HD-Auflösung und SXRD-Technik will nun auch der kleine Bruder VPL-VW50 punkten. Natürlich hat auch der schon einen Spitznamen: „Pearl“.

Projektor und Technik

Mit der SXRD-Technik (Silicon X-tal Reflective Display) - vergleichbar mit D-ILA oder LCOS, vereint Sony die Vorteile zweier Welten. Während bei herkömmlichen LCD-Projektoren die Ansteuerung der einzelnen Flüssigkeitskristalle seitlich untergebracht ist, was trotz der geringen Baugröße der Transistoren zu einer gewissen Rahmendicke führt, befinden sich die Strom gebenden Bauteile bei SXRD unterhalb einer Aluminiumschicht. Diese reflektiert im Gegensatz zur LCD-Technik, die das Licht DURCH die Flüssigkeitskristalle leitet, die Information zurück Richtung Objektiv und Leinwand. Durch diesen technischen Kniff erhöht sich der Füllfaktor (nutzbarer Platz für die Bildinformation auf dem Bildchip) und verringert sich ergo das befürchtete Fliegengitter. Dass der VPL-VW50 dabei im Inneren nahezu die gleiche Technik spendiert bekommen hat und trotzdem halb so teuer ist wie sein großer Bruder „Ruby“, liegt vor allem an Einsparungen das Gehäuse und die Lampe betreffend. Hier wurde auf den Einbau einer Xenon-Lichtquelle verzichtet und stattdessen auf die herkömmliche UHP-Lampe aus dem Hause Philips gesetzt. Dass deren 200 Watt dennoch ausreichend sind, zeigte unser Test, der bewies, dass auch Leinwandbreiten von drei Metern keinerlei Problem darstellen. Auch die aus dem „Ruby“ bekannte adaptive Iris wurde im „Pearl“verbaut, zeigte bei unserem Testgerät jedoch keinerlei Wirkung.

Ein Bug, der allerdings mittlerweile in der Produktion behoben wurde. Die (leider nur vertikale) Lens-Shift-Funktion flexibilisiert zudem die Montage.

Videotechnik und Anschlüsse

Der Sony VPL-VW50 hat eine 12-Bit-Videoverarbeitung und ist damit in der Lage, über 68 Milliarden Farben darzustellen. Dies hat zur Folge, dass Farbzwischenwerte genauer berechnet werden. Der Vorteil in Sachen homogene Farbverläufe liegt damit klar auf der Hand. Gegenüber dem Mitsubishi kann der VW50 mit einem zweiten HDMI-Eingang punkten, dafür verzichtet er auf die Ausrüstung mit DVI. Standardmäßig enthalten sind dagegen Compositvideo-, S-Video- und YUV-Eingänge.

Setup und Bildqualität

Sonys jüngster Projektor ist ab Werk nicht überzeugend kalibriert und macht einen Eingriff unbedingt erforderlich. Dass er dafür das geeignete Werkzeug an die Hand gibt, darf jedoch als Ehrensache der Japaner bezeichnet werden, die schon bei Modellen wie dem „Ruby“ oder dem HS60 eine sehr gut justierbare RGB-Gain-Offset- Regelung integrierten. Dennoch ist dem „Pearl“sein zu schwaches Rot bei hohen Helligkeiten trotz Vollanschlags beim Gain nicht auszutreiben.

Standard-PAL

Zunächst fiel auf, dass unser „Pearl“einen Restlicht-Rahmen um das Bild pojizierte, der auch über die Overscan- Regelung nicht zu reduzieren war. Sicher liefert Sony für diese Problematiken jedoch bald ein Software- Update. Denn falls diese Probleme nicht mehr bestehen, wird es schwer, an der „Perle“ vorbeizukommen. Schon bei PALAuflösung gefiel die sehr gute Schärfe und Detailauflösung, die nur vom Mitsubishi übertroffen werden konnte.

Full HD

Der positive Eindruck vertieft sich weiter, wenn man den Sony mit 1080er Signalen füttert. Abgesehen von einer gewissen Konvergenzproblematik, die beispielsweise leichte farbige Ausfranser an Untertiteln oder hellen Kanten produziert und schon beim „Ruby“ ein bekanntes Problem darstellt, ist der VPL-VW50 über jede Situation erhaben. Sein Detailreichtum ließ die markigen Gesichter der Vampire in „Underworld: Evolution“zum Genuss werden. Oftmals ertappten wir uns dabei, wie wir einfach auf die Pause-Taste drückten, um sämtliche Falten und Strukturen zu untersuchen. Die HD DVD „Rides Vol. 1“ von WVG Medien, in der Ex-Beverly-Hills-Star Jason Priestley die ungewöhnlichsten Autos der Welt präsentiert, stellte die Roadster und heißen Schlitten praktisch direkt in unserem Testraum ab. Schade, dass die Schlüssel nicht dabei waren, denn da wären wir zu gerne eingestiegen. Einladend ist der VW50 dennoch, und wenn sie damit auch nicht mit 250 km/h über die Bahn fegen können, so ist er doch in der Lage, ihren Heimkino-Besuch in entzücktes Staunen zu versetzen.

Fazit

Sonys neuester Spross ist eine echte „Perle“ und überzeugte in unserem Test mit einem detailfreudigen und angenehm plastischen Bild. Die SXRDTechnik sorgt auch beim VPL-VW50 für einen hohen Füllfaktor und somit kaum sichtbaren Fliegengittereffekt. Zudem hat der Sony die größten Helligkeitsreserven unseres Tests und empfiehlt sich demnach auch für Bildbreiten bis zu drei Metern.

Preis: um 5000 Euro

Sony VPL-VW50

Spitzenklasse


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Plattenspieler-Legende Technics legt nach!

Die Marke Technics begeisterte Generationen von HiFi-Fans, bis leider Anfang der 2000er-Jahre der Mutterkonzern Panasonic die Marke erstmal auf Eis legte. Doch 2014 startete Technics neu und bietet seitdem wieder hochwertige HiFi-Komponenten sowie die Neuauflage des legendären Plattenspielers SL-1200 an. Um das mittlerweile 55-jährige Bestehen der Marke gebührend zu feiern, bringt Technics den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Dieses schwarze Sondermodell basiert auf dem international gefeierten HiFi-Plattenspieler Grand Class SL-1200G. Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem des Typs JT-1210 Tonabnehmer von Nagaoka.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
Mehr Vielfalt

Kennen Sie schon DAB+? Der digitale Nachfolger des UKW-Radios bietet eine größere Programmvielfalt, rauschfreien Empfang und attraktive Zusatzdienste. DAB+ ist vollkommen kostenlos, benötigt keinen Internetzugang und wird deutschlandweit ausgestrahlt. In Norwegen ist DAB+ seit Ende 2017 sogar der einzige terrestrische Übertragungsweg für Radio.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
178_0_3
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Kinofeeling_fuer_Zuhause_1587975467.jpg
Anzeige
Sofas für das perfekte Heimkino

Die Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes HEIMKINO-Erlebnis.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER
Timo Wolters
Autor Timo Wolters
Kontakt E-Mail
Datum 26.11.2009, 11:03 Uhr
JETZT ONLINE GEÖFFNET

Liebe hifitest.de User,

auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichen wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.

Diese Unternehmen stehen für eine HiFi, High End, Heimkino oder Car&Hifi Beratung zur Verfügung.

Weitere Händler und Hersteller können sich bei uns melden für einen kostenlosen Eintrag unter
online-geoeffnet@brieden.de


Die komplette Liste in alphabetischer Reihenfolge finden Sie hier


Audio Pro
www.audiopro.de/
Beratungshotline:
Mo-Fr: 9-12:30,13:30-18 Uhr
Tel.: 07131 2636 224


Audio Selection creaktiv GmbH
www.creaktiv-hifi.com/
Beratungshotline:
Tel.: 02224 94 99 0


Euronics Schnee
www.euronics.de/wittenberg-schnee
Beratungshotline:
Tel.: 3491 678 150


Fernseh Waller
iq-fernseh-waller.de/
Beratungshotline:
Tel.: 04771 33 33


HIFINESSE Audio-Video GmbH
hifinesse.com/
Beratungshotline:
Mo-Fr: 10-18 Uhr
Sa: 10-13 Uhr
Tel.: 06332 48 79 90

zur kompletten Liste