Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
239_20160_2
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Topthema: Block SR-200 MKII Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
231_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1617103276.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Kategorie: Blu-ray/DVD-Receiver

Einzeltest: Arcam Solo Movie 2.1


The Entertainer

13941

Seit nahezu zehn Jahren offeriert der britische HiFi- und Videospezialist Arcam nun schon All-in-one-Systeme, die abseits ihres eigenständigen und sehr ansprechenden Designs vor allem eines bieten: einen ganz hervorragenden Klang. Wir testen die neueste Inkarnation, den Blu-ray-AV-Receiver Arcam Solo Movie 2.1.

Der Arcam kommt ganz unaufgeregt daher in seinem flachen Gehäuse aus Metall. Fast schon so unauffällig, dass man beim Anheben des Solo Movies erstmal bass erstaunt ist: Der fl ache Baustein bringt nämlich satte 11,5 Kilogramm auf die Waage. Das hohe Gewicht rührt daher, dass das 9 Zentimeter hohe und 42 Zentimeter breite wie tiefe Metallgehäuse vollgepackt ist mit feinster Technik. Natürlich baut Arcam einen großen Ringkerntrafo ein und setzt bei der Verstärkung auf die hauseigene Class-G-Technik. Der Solo Movie ist ein zweikanaliger Verstärker mit integriertem Laufwerk, das Blu-rays, DVDs, SACDs und CDs abspielen kann. Weitere Unterhaltung bietet der Arcam durch den Einbau zweier Tuner: Zum einen gibt es klassisches UKW-Radio und zum anderen DAB+. Selbstverständlich kann der Alleinunterhalter Musik vom Netzwerk oder über USB streamen und mit Apps via Smart Devices bedient werden. Auf der Front gibt es kaum etwas zu sehen: einen Powerknopf, die Laufwerkslade, das Dot-Matrix- Display und die 3,5-mm-Klinkenbuchse für Kopfhörer – das war es auch schon. Direkt am Gerät zu bedienen ist der Solo Movie 2.1 dennoch, da die britischen Entwickler auf dem Gehäusedeckel Navigations- und Menütasten sowie einen Lautstärke-Drehregler untergebracht haben. Letzterer ist sehr flach geraten und somit leider nicht sehr gut bedienbar. Jedoch stört uns das nicht weiter, da die meisten Besitzer auf die Apps oder die Fernbedienung zurückgreifen werden. 

25
Anzeige
FRÜHLINGS-AKTION: Revox SOUND QUALITY zu Hause, draußen, unterwegs
qc_DE_Vorlage_facebook_Link_820x460_Fruehlingsaktion_1616059259.jpg
qc_Fruehlingsaktion_Button_Aktion_2_1616059259.png
qc_Fruehlingsaktion_Button_Aktion_2_1616059259.png

>> Mehr erfahren

Technik


Vier HDMI-Eingänge bietet der Brite auf der Rückseite an, leider nur im HDMI-1.4b-Standard. Digitale Eingänge gibt es in optischer und koaxialer Bauweise, dazu gesellen sich der 3,5-mm- Klinkeneingang und ein Paar Cinchbuchsen. Audiodateien streamt der Solo Movie 2.1 kabellos via Bluetooth (aptX) oder per UPnP über LAN oder WLAN. Der Arcam verfügt über einen seriellen RS232-Anschluss, mit dem der Baustein Kontakt mit einer Haussteuerungsanlage wie beispielsweise Crestron aufnehmen kann. Über Disk, USB und Netzwerk versteht sich der Solo Movie mit den Audioformaten FLAC, WAV, AAC, AIFF und OGG bis 24 Bit, 192 kHz und MP3s bis 320 Kbps, 48 kHz sowie WMA bis 192 Kbps, 48 KHz. Alle derzeit gängigen Tonformate kann der Arcam dekodieren, allerdings muss der Receiver bei den objektbasierten Formaten Dolby Atmos und DTS:X passen. Das Bildschirmmenü des Arcams wirft keine Fragen auf, es ist übersichtlich und gut strukturiert, so dass das Einrichten schnell von der Hand geht. Ein Einmesssystem, das die Raumakustik und angeschlossenen Lautsprecher analysiert, bietet der Solo Movie 2.1 nicht an. Zwei Apps (Arcam RemoteControl und MusicLife) gibt es kostenlos in den Stores, mit denen sich die Funktionen des Receivers übersichtlich steuern lassen und Musik wiedergegeben werden kann. Der tägliche Umgang damit funktioniert tadellos. 

Preis: um 2250 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Arcam Solo Movie 2.1

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 01.07.2017, 09:59 Uhr
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Streamingverstaerker_mit_Retro-Charme_1618228948.jpg
Advance Paris PlayStream A5

Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.