Kategorie: D/A-Wandler

Einzeltest: Alpha Design Labs X1


Grundnahrung

D/A-Wandler Alpha Design Labs X1 im Test, Bild 1
8788

Wer viel unterwegs ist und sich als HiFi-Fan bezeichnet, hört natürlich in Bus, Bahn und Flugzeug gern seine Lieblingsmusik. Mir war bis vor Kurzem gar nicht klar, wie viele Leute nach mobilem High End lechzen.

Peripherie:


 Apple MacBook Pro, OSX 10.8.5, Sonic Studio Amarra 2.55
 Apple iPad 3
 Apple iPhone 5
 Apple iPod Classic 160GB
 Kopfhörer: Alpha Design Labs H118, V-Moda Crossfade LP2 


Ich war ja vor Kurzem erst auf dem CanJam in Essen und konnte mir dort anhören und ansehen, wie heiß das Thema „High End“ gerade ist. Das sieht man schon, wenn man sich das offensichtliche Interesse an hochpreisigen mobilen Audioplayern ansieht. Ich selbst habe ja, wie sicher viele andere auch, jede Menge Musik auf dem Handy und will gar nicht jedesmal darüber nachdenken müssen, ob sich das gesuchte Lied nun auf dem Mobiltelefon oder auf einem anderen Gerät befindet.

D/A-Wandler Alpha Design Labs X1 im Test, Bild 2D/A-Wandler Alpha Design Labs X1 im Test, Bild 3D/A-Wandler Alpha Design Labs X1 im Test, Bild 4
Aber ein besserer Klang wäre schon gut, so ein Smartphone ist ja nun wirklich kein High-End-Gerät. Gerade für die iOS-Geräte ist deswegen so ein X1 extrem empfehlenswert. Und zwar aus folgenden Gründen: 

1. ADL-Qualität


Das in Tokio beheimatete Unternehmen ADL by Furutech hat sich auf Miniatur-High-End spezialisiert und schon einige kleine Knaller herausgebracht, die den Charme japanischer HiFi-Geräte mit hochmodernen Konzepten kombinieren, und bietet stets an die Bedürfnisse der Kunden angepasste Produkte an. So sind Anfassqualität und Design mal wieder einfach top, so ein Ding trägt man gerne mit sich. Dem zuträglich ist das geringe Gewicht, denn obwohl hier ein Akku drin ist, der immerhin knapp acht Stunden für Musik sorgt, ist der X1 extrem leicht, man denkt fast gar nicht daran, dass das Ding batteriebetrieben ist. Geladen wird er per Mini-USB-Kabel am Rechner oder einem USB-Netzteil, es dauert ungefähr 5-6 Stunden, bis er voll ist. Die Lautstärke wird hier mit einem satt drehenden Knopf eingestellt, was einem das HiFi-Gefühl auch unterwegs mitgibt und einfach feinfühliger funktioniert. Dieser Apparat macht haptisch jedenfalls einen perfekten Eindruck. 

2. Schlaue Technik


Es ist ja heute schon angesagt, HiFi- DACs in mobile Player zu stecken. Hier sitzt ein ESS-ES9023 drin und sorgt für den Wohlklang. Wichtig ist der kleine Schalter an der Unterseite, der das Gerät zwischen „iDevice“ und „USB-DAC“ hin- und herschaltet. Per Line-in könnte man auch andere Mobiltelefone auf analogem Weg anschließen, doch ist das digitale Auslesen von iDevices natürlich am elegantesten. Auch am Laptop finde ich, dass der X1 eine exzellente Figur macht. 192 kHz im asynchronen Modus schafft er dank XMOS-Empfänger problemlos, was so ziemlich einzigartig sein dürfte. Meistens haben die „Mobile-DACs“ ja nur eine Alibi-Computerverbindung, die man lieber nur zum Laden und weniger zum Musikabspielen nehmen sollte. Hier ist das ganz feist umgesetzt und belohnt mit teilweise besserer Wiedergabe als vom Smartphone. 

3. Klang


Satt, kräftig und so ziemlich lastunabhängig spielt das Luder, da kann man getrost auch mal einen großen, hochohmigen Kopfhörer anschließen, das geht immer noch zeimlich gut. An meinen Testkopfhörern hat der X1 jedenfalls mächtig losgelegt und druckvolle, saubere und klare Töne ausgespuckt. Der Unterschied zwischen der Kopfhörerbuchse eines iPhone und der des X1 ist schon krass, von der möglichen Lautstärke mal ganz abgesehen. Den X1 kann somit jeder Musikliebhaber mit auf Reisen nehmen und wird mit angenehmen Klängen unterwegs oder abends im Hotel belohnt. Nach längerem Spielen auf einigen Kurzreisen ist mir dann auch klar geworden, warum man heutzutage einen solchen Begleiter dabeihaben muss und warum so viele Leute auf die Thematik abfahren. 

Fazit

Dieser technisch durch und durch hochentwickelte Wandler für unterwegs hat es mir ziemlich angetan. Gerade für das iPhone ist er ein heißer Tip, zumal er an nahezu jeder Last einwandfrei spielt und somit die Kopfhörerauswahl vereinfacht. Klasse Teil!

Preis: um 499 Euro

D/A-Wandler

Alpha Design Labs X1


12/2013 - Christian Rechenbach

Ausstattung & technische Daten 
Preis: 499 
Vertrieb: TCG Handels, Nordhorn 
Telefon: 05921 7884927 
Internet www.tcg-gmbh.de 
Abmessungen (B x H x T in mm) 68/118/17 
Eingänge 1 x USB (iDevice oder asynchron bis 192 kHz) / 1 x analog 3,5er-Klinke 
Ausgänge: 1 x Headphone 3,5er-Klinke / 1 x S/PDIF Mini-Toslink 
Besonderes Betriebsdauer ca 8 h 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 13.12.2013, 11:06 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik