Kategorie: D/A-Wandler

Einzeltest: Aune X1s


Zum x-ten Mal

D/A-Wandler Aune X1s im Test, Bild 1
13620

Kompaktsysteme zu günstigen Preisen, aber mit tollem Klang scheinen die Spezialität von Aune zu sein. Mit dem X1s bekommt die X-Serie nun endlich einen D/A-Wandler, der sich wunderbar in die Reihe einfügt.

Mittlerweile kann man mit den drei Komponenten der XSerie tatsächlich eine komplette Anlage aufbauen. Als Quelle dient dann der Player X5s, der die Musik aus den Daten einer SD-Karte zieht, dem X7s Kopfhörerverstärker, der analoge Signale für passende Kopfhörer aufbereitet und nun auch ein dedizierter D/A-Wandler, der die Brücke zwischen den beiden anderen X-Geräten schlägt. Dementsprechend unterscheidet sich der X1s natürlich optisch nicht sonderlich von seinen beiden Kollegen, denn auch er kommt in dem bekannten, platzsparenden Metallgehäuse unter. Die leicht gewölbten Oberflächen und die geschwungenen Seitenlinien verhindern, dass die Geräte zu unspektakulär wirken, auch wenn Aune seinen Fokus weniger auf Design als auf Technik und Klang legt.

D/A-Wandler Aune X1s im Test, Bild 2D/A-Wandler Aune X1s im Test, Bild 3D/A-Wandler Aune X1s im Test, Bild 4D/A-Wandler Aune X1s im Test, Bild 5
Festgelegt ist man auf die Kombination der X-Serie jedoch keineswegs, denn der X1s ist auch für sich genommen vielseitig genug, um in verschiedenen Konstellationen mit anderen Geräten zusammenzuarbeiten. Dementsprechend findet man natürlich auch die üblichen Anschlussvarianten an der Rückseite, die ein moderner Digital-Analog-Converter eben braucht. Jeweils ein optischer Toslink- und ein koaxialer S/PDIF-Anschluss ermöglichen die Übertragung von digitalen PCM-Signalen mit Auflösungen von bis zu 192 kHz bei 24 Bit. Ein Wert, der übrigens auch für den optischen Eingang gilt, der damit die allgemein üblichen 96 kHz Maximalauflösung übertrifft. Erste Wahl für den Connoisseur, der die Vorzüge hoch aufgelöster Dateien zu schätzen weiß, ist jedoch die USB-B-Buchse des X1s. Nur hier gelingt es nämlich, den kleinen Wandler an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit zu bringen. Dabei stellt der kompakte DAC mit seinen Eckdaten selbst gestandene High-End-Produkte in den Schatten, worauf man bei Aune anscheinend auch sichtlich stolz ist. Schließlich zeigt die Beschriftung auf der Frontplatte nicht nur den Firmennamen und die Gerätebezeichnung, sondern auch gleich noch die Spezifikationen des Wandlers an. So bezeichnet der Hersteller aus Wuhang den X1s selbstbewusst als 32-Bit-384-DSD-DAC. Im Prinzip hätte man das Ganze sogar noch ausführen können, denn neben der PCM Verarbeitung mit den beschriebenen 384 kHz und bis zu 32 Bit begnügt sich der Wandler nicht nur mit der Verarbeitung von einfachem DSD, sondern liest auch Dateien mit doppelter DSD-Auflösung von 5,6 MHz bei 1 Bit. Als Basis für die enorme Bandbreite wandlungsfähiger Signale vertraut Aune dem momentanen Marktführer unter den DAC-Chips, ESS. So befindet sich an zentraler Position auf der aufwendigen 4-Schicht-Platine ein ES9018K2M, der vom Halbleiterhersteller speziell als audiophile Lösung für kompakte oder mobile Geräte konzipiert wurde. Doch auch der DAC-Chip selbst ist nur ein Teil des Ganzen, weshalb auch die Peripherie stimmen muss. Bereits vor der eigentlichen Wandlung setzt Aune für die USBÜbertragung bereits eine asynchrone Schnittstelle, kontrolliert von einem XMOS-Receiver, ein, die dafür sorgt, dass dem Wandler die richtigen Daten zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Außerdem kommt bei der Wandlung aller eingehenden Digitalsignale eine Clock zum Einsatz, die den entstehenden Jitter in einen nicht mehr messbaren Bereich verschiebt. Dabei ist es sogar möglich, verschiedene Filter anzuwenden, was für ein Gerät dieser Größe durchaus beachtlich ist. Das Einstellen der drei verschiedenen Modi ist jedoch etwas gewöhnungsbedürftig, da dazu die Input-Taste längere Zeit gedrückt und zum richtigen Zeitpunkt losgelassen werden muss. Ein separater Knopf wäre hier sicher schöner gewesen, doch die Filter an sich sind eine tolle Dreingabe zu einem bereits recht flexiblen Gerät. Auch bei den verwendbaren Ausgängen bietet der X1s mehrere Optionen und eröffnet sich damit verschiedene Anwendungsgebiete. Unverzichtbar für einen D/A-Wandler ist natürlich der analoge Ausgang, hier vertreten durch einen Satz RCA-Buchsen. Gleichzeitig kann der X1s auch als Kopfhörerverstärker verwendet werden, wodurch er sich mit X5s Player und dem X7s ein wenig in der Funktionalität überschneidet. Auf den symmetrischen Anschluss des „großen“ Verstärkers muss man hier jedoch verzichten und mit dem sowieso viel weiter verbreiteten 6,3-mm-Anschluss vorliebnehmen. Dafür ist aber auch der X1s in der Lage, analoge Quellgeräte per Cinch-Eingang zu verwenden. Bei der Verwendung passender Kopfhörer wird die Lautstärke mit einem klassischen Drehregler mit festem Sitz und guter Haptik eingestellt, während der analoge Ausgang an der Rückseite ausschließlich als Line-out arbeitet. Letztlich kann der X1s dank seines S/PDIFAusgangs außerdem als USB-Interface verwendet werden, um USB-Signale auch an nicht kompatible Geräte weiterzuleiten. Dabei zeigt der X1s seine Qualitäten gerade als Kopfhörerverstärker und harmoniert, auch dank seiner guten Leistungswerte, mit verschiedensten Kopfhörern. Offen und breit projiziert der kleine DAC sein Klangbild auf die Ohren, während die Detailwiedergabe mit zunehmender Abtastrate immer ein wenig zunimmt. Tonal bleibt der X1s dabei recht neutral, zeigt manchmal allerdings auch leichte Tendenzen zu einem eher wärmerem Klangbild. Während in den unteren Frequenzbereichen manchmal ein wenig zurückhaltend agiert wird, werden Höhen mit aller Feinheit dargestellt und bleiben auch bei höheren Lautstärken wunderbar verzerrungsfrei. Aune zeigt hier also erneut, dass sie mit der X-Serie auf dem Weg sind, zu einer festen Größe in der europäischen HiFi-Landschaft zu werden.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Fazit

Egal ob man einen liebgewonnenen Verstärker digital aufrüsten möchte, oder eine gute DAC/Kopfhörer-Kombi für Laptop oder Streamer sucht, Aunes X1s bietet echtes HighRes. Kleinere Eigenarten verzeiht man dem kompakten DAC gerne, denn technisch und klanglich lässt er selbst einige deutlich teurere Systeme hinter sich.

Preis: um 330 Euro

D/A-Wandler

Aune X1s


04/2017 - Philipp Schneckenburger

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 330 Euro 
Vertrieb: Beisecker HiFi, Kaiserslautern 
Telefon: 0631 35788094 
Internet www.beisecker-hifi.de 
Abmessungen (B x H x T in mm) 145/45/171 
Eingänge 1 x USB-B, 1 x S/PDIF koaxial, 
- 1 x Toslink optisch, 
- 1 x RCA Stereo 
Unterstützte Abtastraten: koaxial und optisch bis 192 kHz, 24 Bit USB bis 384 kHz, 32 Bit und DSD bis DSD128, 5,6 MHz, 1 Bit 
Ausgänge: 1 x RCA Stereo, 1 x S/PDIF koaxial, 
- 1 x 6,2-mm-Kopfhörerausgang (vorne) 
Leistung: 200 mW an 300 Ohm 
checksum Egal ob man einen liebgewonnenen Verstärker digital aufrüsten möchte, oder eine gute DAC/Kopfhörer-Kombi für Laptop oder Streamer sucht, Aunes X1s bietet echtes HighRes. Kleinere Eigenarten verzeiht man dem kompakten DAC gerne, denn technisch und klanglich lässt er selbst einige deutlich teurere Systeme hinter sich. 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 26.04.2017, 10:02 Uhr
340_0_3
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Kinofeeling_fuer_Zuhause_1651658882.jpg
Anzeige
Genießen Sie höchsten Komfort mit Kinosofas von Sofanella

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella sind modern, bezahlbar und schaffen ein gemütliches sowie ein bequemes Heimkinoerlebnis.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik