Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik mit Schallabsorbern verbessern
Kategorie: D/A-Wandler

Einzeltest: Electrocompaniet SA-1 - Seite 3 / 4


Schlanke Linie

Neben der standardmäßigen Albumansicht bietet die EC Remote das Anordnen der Titel nach Genre und nach Interpret. Dabei werden, Anschluss ans World-Wide-Web vorausgesetzt, Bilder der jeweiligen Künstler aus dem Internet geladen, um die Ansicht etwas aufzuhübschen. Kein Meilenstein der Technikgeschichte, aber eine nette Funktion, die die Bedienung durchaus komfortabler macht. Neben der Musik, die sich tatsächlich im eigenen Besitz befindet, war Electrocompaniet auch um die Implementierung verschiedener Streamingdienste bemüht. Mit TIDAL und Qobuz sind die beiden audiophilen Anbieter, die Musik in CD-Qualität anbieten, dabei und deren Kataloge mit Millionen von Titeln vollständig in die App integriert. Auch der eigentliche Marktführer Spotify ist mit von der Partie, allerdings nicht mit einer Intergration in die App, sondern über das bekannte Spotify-Connect-Verfahren, bei dem der Verstärker Rena SA-1 als Ausgabepunkt für die App des Dienstes fungiert. Dazu gibt es Internetradiosender en masse, die Möglichkeit, Mobilgeräte per AirPlay zu verbinden, und auch das Anschließen von externen Quellen per optischem oder koaxialem S/PDIF ist möglich. So können auch Fernseher, Spielekonsolen und andere digitale Quellen ihren Ton über die am Verstärker angeschlossenen Lautsprecher ausgeben.

Trotz Lifestyle-Fokus, bei dem der technische Anspruch oft dem Styling nachgestellt wird, verzichtet Electrocompaniet auch bei der EC-Living- Serie nicht auf HiRes-Kompatibilität. So verarbeitet der DAC des Rena SA-1 nicht nur PCM-Formate mit bis zu 192 kHz bei 24 Bit, sondern auch DSD bis hin zu 5,6 MHz. Auch an die Verbindung mit anderen Geräten wurde gedacht. So können andere Netzwerkplayer auf Musik zugreifen, die sich auf Massenspeichern befindet, die an der USB-A-Buchse des Verstärkers angeschlossen sind. Außerdem ist der Verstärker natürlich in der Lage, ein Multiroom-System mit anderen EC-Living-Komponenten aufzubauen. Aktivlautsprecher wie der Tana L-1 können dann sogar direkt vom Verstärker mit Musik mit Auflösung von 24 Bit beliefert werden. Primär ist der SA-1 jedoch dafür geschaffen, selbst ein Paar passives Schallwandler in Bewegung zu versetzen. Dafür bietet die Rückseite die passenden Klemmen für lose Kabellitzen. Hier liegen dann knapp 75 Watt Leistung an, mit denen der Verstärker in der Lage ist, bei Kompakt- und Regallautsprechern durchaus ansehnliche Lautstärke zu entwickeln. Im Gegensatz zu den Tana-Aktivlautsprechern arbeiten die Endstufen des Verstärkers jedoch nicht in Class-AB, sondern in Class-D.

Die neuen Hifi Tassen sind da!
Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung

Preis: um 800 Euro

Electrocompaniet SA-1


-

 
Neu im Shop:

Neue Hifi Tassen: Vintage Hifi, High End Hifi, Analogue Hifi, Hifi Stereo

>> Mehr erfahren
80_0_3
Topthema: New Kid on the Block
New_Kid_on_the_Block_1536915605.jpg
Anzeige
Wi-Fi-Musiksystem Audioblock Block C

Musik hört man heutzutage via Streaming. Komfortabel in der Smartphone-App Wunschtitel oder Playlist auswählen, und los geht der Musikspaß. Der deutsche Hersteller Audio Block hat mit seinem brandneuen Block C das dazu perfekt passende Musiksystem im Programm.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 16.10.2017, 09:57 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH