Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - durch Schallabsorber
Kategorie: DVB-T Receiver ohne Festplatte

Einzeltest: Vantage VT94T-HD IR


freenet-TVRekorder

13889

Seit dem 31. Mai ist das neue DVB-T2-HD-Fernsehen in einigen Ballungsräumen auf Sendung. Neben den Programmen Das Erste und ZDF kann man die Privatsender RTL, Sat.1, ProSieben und Vox in HD-Qualität empfangen. Mit dem Vantage VT-94T-HD IR kann man diese sogar aufzeichnen.

Der freenet-TV-taugliche Vantage ist mit einem Tastenfeld am Gerät versehen, welches hinter einer Frontklappe untergebracht ist. Hier ist auch ein Smartcard-Einschub zu finden, welcher jedoch ohne Funktion ist. Ein vierstelliges Display gibt über den aktuell ausgewählten Senderplatz Auskunft. Die Rückseite des Vantage erfreut mit zwei Anschlussbuchsen für Fernsehgeräte. Neben dem HDMI-Ausgang für Flat-TVs lässt sich der VT94 auch via Scartkabel mit einem TV verbinden. Zum Anschluss eines Soundbars oder zur Verbindung mit der HiFi-Anlage hat der Hersteller dem DVB-T2-HD-Receiver einen optischen Digitalausgang spendiert. Eine USB-Buchse sowie ein LAN-Anschluss runden die Rückseite ab. Letztere kann derzeit nur für Firmwareupdates und Kanallistenupdates verwendet werden. 

Viele Einstellmöglichkeiten


Bevor es los geht, gilt es zunächst einmalig das Frequenzband nach verfügbaren Kanälen zu durchsuchen. Hier arbeitet der Vantage VT-94T-HD IR sehr sorgfältig und listet anschließend die gefundenen Sender in der Gesamtliste auf. Nun können die Sender individuell sortiert oder in eine Favoritenliste aufgenommen werden. Es besteht auch die Möglichkeit, sich die Sender alphabetisch auflisten zu lassen oder nur Sender angezeigt zu bekommen, die HD-Auflösung bieten. Der Vantage überzeugt mit sehr schnellen Umschaltzeiten und übersichtlichen Menüs. Innerhalb des elektronischen Programmführers lässt sich individuell nach Sendungstiteln suchen. Diese können dann bequem in den Aufnahmetimer übernommen werden. Der Vantage erlaubt dank USB-Buchse nämlich auch den Anschluss von externen Festplatten. Hierauf können dann Sendungen verlustfrei aufgezeichnet werden. Hier gilt es jedoch zu beachten, dass einzelne Sender aus dem freenet-TV-Angebot unter Umständen mit diversen Einschränkungen versehen sind. Innerhalb unseres Praxistests konnten wir beispielsweise bei RTL HD nicht vorspulen. Während einer Aufnahme lassen sich mit dem Vantage bereits getätigte Aufnahmen anschauen oder durch die Programme die auf gleicher Frequenz senden, hin und her zappen. Ist die USB-Festplatte oder der eingesteckte USB-Stick mit Foto-, Musik- oder Videomaterial bestückt, lassen sich diese Dateien ebenfalls mit dem eingebauten Mediaplayer abspielen. 

Bild und Ton


Natürlich unterstützt der Vantage VT94-HD IR auch alle heute üblichen Funktionen wie Teletext, Sleeptimer und Auto-Standby-Funktion. In Sachen Bild- und Tonqualität trumpft der Vantage mit sehr guten Werten auf. In der Werkseinstellung gibt der DVB-T2-HD-Receiver das Bild in 1080i aus. Wer einen Full-HD-fähigen Fernseher besitzt, kann die volle 1080p-Auflösung bekommen. Spielt man über den Vantage Musikdateien vom USB-Speicher ab, kann man den Bildschirmschoner aktivieren. Natürlich gibt der VT94T-HD IR auch Dolby- Digital-Tonspuren über HDMI und optischen Digitalausgang aus.

Fazit

Mit dem Vantage VT94T-HD IR bekommen Sie nicht nur das volle DVB-T2-HD-Angebot, sondern können Ihre Lieblingssender auch auf eine externe USB-Festplatte aufzeichnen. Hierbei trumpft der freenet-TV-Receiver mit schnellen Umschaltzeiten, guter Bild- und Tonqualität und übersichtlicher Menüführung auf.
BUCH: MUSIC AND AUDIO inkl. Testdisk
Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung

Preis: um 110 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Vantage VT94T-HD IR

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bild: 25%

Ton: 15%

Ausstattung: 20%

Verarbeitung: 10%

Bedienung: 30%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro) 110 
Vertrieb Sky Vision, Schwülper 
Telefon 05303 9300 
Internet www.sky-vision.de 
Ausstattung:
- freenet TV, Fronttasten, HDMI, Scart, optischer Digitalausgang, USB, LAN, Favoritenliste, elektronischer Programmführer, Programmflip, Teletext, Sleeptimer, Mosaic-Funktion, Bildschirmschoner, Auto-Standby, USB-Mediaplayer, PVR-ready via USB, Resume- Funktion, Wiedergabe von HD während Aufnahme, Lesezeichen (Marker) 
Abmessungen (B x H x T in mm): 220 x 45 x 140 
Stromverbrauch Betrieb/Standby in Watt: 7,2/0 
aktuelle SW-Version im Test: 01.18N 
+ freenet TV-tauglich / PVR-ready via USB 
- Nein 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
84_16678_2
Topthema: Smartes OLED-Heimkino in 55 Zoll
Smartes_OLED-Heimkino_in_55_Zoll_1538992986.jpg
Philips 55OLED803

Auf der IFA 2018 präsentierte Philips seine OLED-Fernseher der neuen 803- und 903-Baureihen. Wir haben den 55OLED803 direkt nach der Messe auf den Prüfstand gestellt.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 21.06.2017, 09:56 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

AUDIO INSIDER