Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: DVB-T Receiver ohne Festplatte, DVB-T-Tuner

Serientest: Xoro HRT 8730, Xoro HRT 8770 TWIN, Xoro HRT 8772 TWIN


T2-Trio

14230

Am 29. März wurde das bisherige Antennenfernsehen DVB-T in weiten Teilen Deutschlands abgeschaltet. Mit DVB-T2 HD beginnt dann ein neues TV-Zeitalter. Um die Sender sehen zu können, sind neue Empfangsgeräte notwendig. Wir haben uns die neue Gerätefamilie des Herstellers Xoro näher angeschaut.

Xoro bietet eine große Auswahl an DVB-T2-HD-Endgeräten. Neben kleinen, kompakten Fernsehern mit eingebautem DVB-T2-HD-Empfang beinhaltet das Xoro-Sortiment auch eine Vielzahl an Stand-Alone-Geräten für den Empfang freier und verschlüsselter DVB-T2-HD-Angebote. Wir haben uns die drei Receiver HRT 8730, 8770 und 8772 genauer angeschaut. Die Xoro-Receiver sind besonders kompakt und benötigen damit nicht viel Aufstellplatz. Alle Geräte können neben den unverschlüsselt ausgestrahlten Angeboten der Öffentlich- rechtlichen auch die Privatsender der Freenet-TV-Plattform empfangen. Das hierzu notwendige Entschlüsselungsmodul ist bereits fest in den Xoro-Receivern verbaut, so dass keine weiteren Smartcards oder Module benötigt werden. Die Freischaltung der kostenpflichtigen Angebote wird über einem jedem Receiver zugeordnete Geräte-ID vorgenommen. Bis zum Juli 2017 sind die Sender der Freenet-TV-Plattform als Kennenlernphase automatisch freigeschaltet. Danach ist eine jährliche Pauschale von 69 Euro zu entrichten.

11
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967297.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg

>> Mehr erfahren

Ausstattung

Alle drei Receiver sind auf der Frontseite mit einem vierstelligen Display ausgestattet, welches den gerade aktuell ausgewählten Programmplatz anzeigt. Im Standby-Modus ist eine kleine rote LED-Leuchte zu sehen. Mit einem Tastenfeld an der Oberseite lassen sich die Receiver ein- und ausschalten sowie die Senderauswahl und Lautstärkeregelung vornehmen. Allen Receivern liegt selbstverständlich auch eine Fernbedienung bei, welche logisch angeordnete Tastenfelder vorzuweisen hat. Die Rückseiten der drei DVB-T2-HD-Receiver unterscheiden sich leicht. Alle Modelle haben einen Eingang für die DVB-T2-Antenne, einen Netzwerkanschluss, USB-Schnittstelle und einen HDMI-Ausgang. Zudem sind die Receiver über einen Chipkarteneinschub für etwaige zukünftige verschlüsselte Angebote gerüstet. Über ein als Zubehör erhältliches Miniklinkenkabel lassen sich alle Receiver auch mittels analogem Cinchsignal an einem entsprechenden Fernseher betreiben. Der Xoro HRT 8772 Twin ist zusätzlich mit einer weiteren USB-Buchse auf der Frontseite sowie einem Mini-Scart und optischen Digitalausgang ausgestattet. Die beiden Geräte HRT 8770 und 8772 haben zudem zwei eingebaute DVB-T2- HD-Tuner verbaut.

Preis: um 70 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Xoro HRT 8730

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Xoro HRT 8770 TWIN

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

07/2017 - Dirk Weyel

Preis: um 120 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Xoro HRT 8772 TWIN

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

07/2017 - Dirk Weyel

Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 23.07.2017, 11:59 Uhr
203_20016_2
Topthema: Majestätisch
Majestaetisch_1604317937.jpg
sonoro audio Maestro und Orchestra

Die Marke Sonoro hat sich das Motto „Raumwelten“ auf die Fahne geschrieben und bietet eine Vielzahl von smarten Produkten für praktisch jeden Raum im Haus an. Wir haben die Flaggschiff-Produkte Maestro und Orchestra mal näher angeschaut.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik