Kategorie: Fernseher Android TV Ultra HD und 8K

Einzeltest: TCL Xess X2 U55X9006


Glänzende Vorstellung

Fernseher TCL Xess X2 U55X9006 im Test, Bild 1
15080

Die aktuelle „Xess-X2“-Baureihe repräsentiert die TV-Topmodelle des Herstellers TCL und umfasst derzeit die beiden UHD-Fernseher U55X9006 und U65X9006 – für Mitte 2018 ist außerdem ein 85-Zöller geplant. Für diese Ausgabe haben wir den 139-cm-TV auf den Prüfstand gestellt.

Schon beim Auspacken merkt man: Hier wird auf eine hochwertige Verarbeitung Wert gelegt. Das superschlanke LED-Display des U55X9006 hat einen schicken, schmalen Metallrahmen, unter dem Bildschirm befinden sich frontal abstrahlende Lautsprecher, und die Rückwand kann bei geschickter Installation der Anschlusskabel mithilfe von passenden Abdeckungen nahezu vollständig geschlossen werden. Was der edel anmutende 55-Zöller technisch auf dem Kasten hat, sollte unser Test zeigen. 

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Ausstattung


Bei unserem Testgerät sind erfreulich vielseitige und zahlreiche Anschlussmöglichkeiten vorhanden. Alle drei HDMI-Eingänge entsprechen dem HDMI-2.0a-Standard und akzeptieren UHD-Video mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde und bis zu 12 Bit Farbtiefe, wobei HDMI 2 den Audio-Rückkanal ARC unterstützt. Analoge AV-Signale lassen sich bei Bedarf durch einen mitgelieferten Cinch-Klinke-Adapter einspeisen. Zum Anschließen eines Kopfhörers gibt es eine klassische 3,5-mm- Klinkenbuchse und eine drahtlose Bluetooth-Verbindung. Bei Nutzung eines Bluetooth-Kopfhörers wird die Tonwiedergabe über die eingebauten Lautsprecher automatisch abgeschaltet. Bluetooth ist außerdem für Zubehör wie die mitgelieferte Smart-Remote wichtig, welche unter anderem eine Mauszeigerfunktion und Spracheingabe (zur Google-Suche) bietet. Etwas unpraktisch ist, dass ein Teil der Anschlüsse verdeckt wird, sofern ein CI-Plus-Modul im TV eingesetzt ist. Ein Kompromiss, der offenbar dem schlanken Design geschuldet ist. Mittels WLAN oder LAN nimmt der Smart-TV Verbindung zum Heimnetzwerk und zum Internet auf – HbbTV mussten wir im Test allerdings erst über das Menü aktivieren.

Fernseher TCL Xess X2 U55X9006 im Test, Bild 2Fernseher TCL Xess X2 U55X9006 im Test, Bild 3Fernseher TCL Xess X2 U55X9006 im Test, Bild 4Fernseher TCL Xess X2 U55X9006 im Test, Bild 5Fernseher TCL Xess X2 U55X9006 im Test, Bild 6Fernseher TCL Xess X2 U55X9006 im Test, Bild 7
Dank seiner Android-Plattform gibt es recht gute Spracherkennung und Zugang zu Googles Musikund Videodiensten. Es gibt außerdem eine USB-2.0- und eine USB-3.0- Schnittstelle, die zum Abspielen diverser USB-Medien genutzt werden können. Eine Aufnahmefunktion wie USB-Recording oder eine Möglichkeit zum Timeshift haben wir allerdings vermisst. TV-Tuner sind in einfacher Ausführung für Satellit, Kabelanschluss und Antenne an Bord. Der Empfang von UHD-TV über Satellit klappte tadellos, lediglich bei der DBT-T2-HD-Wiedergabe von den Freenet-TV-Sendern, die als Internetstream übertragen werden, kam es zu Empfangsschwierigkeiten, für die wir keinen plausiblen Grund finden konnten. 

Displaytechnik


Dem Flaggschiffmodell U55X9005 hat der Hersteller etwas Besonderes gegönnt: Es handelt sich um einen LCD-LED-Bildschirm mit Quantum- Dot-Technik, also Q-LED. Damit hat der TCL (soweit ich weiß) als einziger UHD-TV für unter 1.500 Euro diese hochwertige Backlight- Technologie im Bildschirm und damit klare Vorteile, wenn es um die Farbwiedergabe, den erweiterten Farbraum für HDR und eine hohe Spitzenhelligkeit geht. Das Display bietet im Übrigen eine leicht mattierte Optik, was den Vorteil hat, dass Reflexionen sich weniger störend auf den Fernsehgenuss auswirken.

Bild und Ton


In der praktischen Bildprüfung überzeugt der TCL mit gutem Upscaling für HDTV und einer supersauberen Wiedergabe von UHD-Bildmaterial. Die empfehlenswerteste Grundeinstellung zur Filmwiedergabe ist der Bildmodus „Kino“, bei dem wir im Test die Hintergrundbeleuchtung auf 75 und die Farbsättigung auf 48 eingestellt haben. So eingestellt lieferte der TCL eine ausgesprochen natürlich wirkende, warm abgestimmte Farbgebung. Hauttöne wirkten lebensecht, Grüntöne bei Pflanzen realistisch-dezent. Den besten Bildeindruck gibt es aufgrund der Panelcharakteristik direkt von vorne. So macht es Spaß, Kinofilme wie „Casino Royale“ in nahezu perfekter Farbwiedergabe zu betrachten. Doch so wie jede Rose Dornen hat, gibt es auch beim U55X9006 einen Punkt, der das reine Vergnügen ein wenig trübt: Unter dem Einfluss der Bewegungskompensation, die für flüssige und recht scharfe Abläufe sorgt, mischen sich immer mal wieder Artefakte ins Bild. Zum Glück ist die Verminderung von Ruckeln und Unschärfe im Bildmenü manuell dosierbar: Eine niedrige Dosierung hilft, die Nebeneffekte zu reduzieren und den cineastisch-ruckligen 24p-Look zu zeigen. Im HDR-Betrieb zeigt der TCL, was er mit seiner Quantum-Dot- Technik zu leisten vermag. Seine Farbpalette reicht aus, um dem P3- Farbraum locker abzudecken. Gleichzeitig erreicht er eine sehenswert hohe Spitzenhelligkeit von über 600 cd/m2. Damit zeigt er sowohl bei den HDR-4K-Bildern, die über den Satelliten Astra gesendet werden, als auch bei Ultra-HD-Blu-rays eine tolle Bilddynamik. Bei Ultra-HD-Scheiben wie „Der Marsianer“ oder „Mad Max – Fury Road“ überzeugte der 55-Zöller mit satten Farben und beeindruckendem Kontrast. Noch ein Tipp aus der Praxis: Gerade bei dunkel gemasterten HDR-Szenen sollte es (auch bei einem helligkeitsstarken Display wie in diesem Fall) relativ dunkel im Raum sein. Für den guten Ton zum Bild setzt TCL auf das Know-how von JBL und baut ein leistungsstarkes Dreiwege-System in den Fernseher ein. Das Resultat kann sich meiner Meinung nach durchaus hören lassen. Vorprogrammierte Soundmodi und gute Einstellmöglichkeiten im Menü erlauben es, den Klang nach dem eigenen Empfinden gut anzupassen. Sollten Sie freilich einen satten Tiefbass erwarten, wäre eine externe Soundlösung angebracht.

Fazit

Obwohl wir nach wie vor Timeshift und USB-Recording bei TCLFernsehern vermissen, schafft es der 55-Zöller mit der Kraft der Quantum Dots, den Sprung in die Oberklasse zu meistern. Mit seiner hohen Bilddynamik bei gleichzeitig sauberen Farben und aufwendiger Lautsprecherausstattung bietet der U55X9006 eine starke Leistung fürs Geld.

Preis: um 1300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Fernseher Android TV Ultra HD und 8K

TCL Xess X2 U55X9006

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

02/2018 - Herbert Bisges

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 4%

Farbtreue (HDMI) 8%

Kontrastumfang (HDMI) 8%

Bewegtes Bild (HDMI) 7%

Gesamteindruck 8%

Bild DVB-Tuner 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (Q-LED) 
Vertrieb TCL 
Telefon k.A 
Internet www.tcl.eu/de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1243/755/219 
Gewicht in kg 17 
Schwarzwert (cd/m2) 0.05 
ANSI-Kontrast xxxxx 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) um 6400 
Stromverbrauch Betrieb/Standby xxx/0,3 
EU Energielabel A+ 
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm / Auflösung 55/139/3840 x 2160 
Bildfrequenz 50 Hz nativ 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Ja / Nein / Nein 
Tuner: DVB-T / -C / -S / -IP / HDTV 1/1/1/0/ Ja 
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Nein / Nein 
HDMI / VGA /Cinch-AV 3/0/1 
HDMI: CEC / ARC / 3-D / UHD (4K) Ja /1/ Nein /3 
Scart (in /out) 0/ Nein / Nein 
Audio-out: analog / opt. /koax /ARC 0/1/0/1 
Kopfhörer/separat einstellbar 1/ Nein 
Display-Port: 3D / UHD (4K) Nein / Nein 
Cardreader / LAN / WLAN 0/ Ja / Ja 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Recorder 1/1/ Ja / Nein 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja / Ja 
Online EPG / Multiroom: Server / Client Ja / Nein / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV Ja / Nein / Ja 
Einstellung pro Eingang / pro Bildsignal Ja / Nein 
Weißabgleich / Farbkalibierung Ja / Nein 
Raumlichtsensor Nein 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Ja / Nein 
Sprach- / Gestensteuerung Ja / Nein 
Sonstiges HDR, Bluetooth, Android 
Preis/Leistung hervorragend 
+ sehr gutes Bild, sehr guter Ton 
+ gute Bedienung 
+/- startet relativ langsam 
Klasse Oberklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 12.02.2018, 09:55 Uhr
350_15366_1
Topthema: Norddeutsche HiFi–Tage 2022
Norddeutsche_HiFi–Tage_2022_1659944007.jpg
Anzeige
Norddeutsche HiFi-Tage am 20. und 21.08.22 im Privathotel Lindtner, Hamburg.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfall im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2022 mit sommerlichem Elan im August durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH