Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Einzeltest: Hisense H55U7A


Ultraschlanker UHD-TV von Hisense

Fernseher Hisense H55U7A im Test, Bild 1
15925

In diesem Jahr ist Hisense offi zieller Sponsor der FIFA WM. Gerade rechtzeitig vor dem Turnier traf der brandneue 140-cm-Fernseher von Hisense bei uns im Testlabor ein. Lesen Sie hier, was unser Test ergeben hat.

Die hochwertige Gestaltung des H55U7A von Hisense in einem besonders schlanken Rundum-Design ist schon eine Augenweide. Das Ultra-HD-Display ist weniger als einen Zentimeter dünn und scheint über dem Standfuß zu schweben. Zur hochwertigen Optik passt die hochwertige Materialauswahl, denn der Bildschirm ist in einen zierlichen schwarzen Metallrahmen eingefasst, und solides Metall bestimmt auch die Qualität des Standfußes. Wer den Standfuß weglässt, kann den 55-Zöller einfach durch eine VESA-kompatible Wandhalterung aufhängen. In der Rückwand des TVs befi nden sich Gewindebuchsen im VESA-Maß 400 x 200. Ausstattung Der Hisense H55U7A bietet digitalen TV-Empfang über Kabelanschluss, Satellit und Antenne und unterstützt HEVC (High Effi ciency Video Coding), das für UHD-TV und DVB-T2 HD benötigt wird. Um verschlüsselte TV-Angebote zu nutzen, kann man ein CI+-Dekodermodul in den entsprechenden CI-Schacht hinter dem Bildschirm einsetzen. Durch vier HDMI-Schnittstellen gibt es reichlich Anschlussmöglichkeiten für Settop-Boxen, Mediaplayer oder eine Spielekonsole.

Fernseher Hisense H55U7A im Test, Bild 2Fernseher Hisense H55U7A im Test, Bild 3Fernseher Hisense H55U7A im Test, Bild 4Fernseher Hisense H55U7A im Test, Bild 5Fernseher Hisense H55U7A im Test, Bild 6Fernseher Hisense H55U7A im Test, Bild 7
Zwei HDMI-Eingänge am H55U7A entsprechen dem HDMI-2.0-Standard und unterstützen damit Ultra-HD-Signale (inklusive HDR) mit 60 Vollbildern pro Sekunde, während die beiden anderen für Ultra-HDAuflösung mit bis 30 Bildern pro Sekunde geeignet sind. Drei USBSchnittstellen (darunter ein schneller USB-3.0-Anschluss) ermöglichen es, über den Fernseher Fotos, Videos (auch in Ultra-HD) und Musik von einem Datenspeicher abzuspielen. Zudem lässt sich eine externe USB-Festplatte für Aufnahmen und zeitversetztes Fernsehen an den Hisense koppeln. Als Tonausgänge stehen der HDMI-Rückkanal über HDMI 2 und ein optischer Digitalausgang zur Verfügung. Schade finden wir, dass Hisense auf einen Kopfhöreranschluss verzichtet. Als analoge AV-Eingänge findet man Cinchanschlüsse auf der Rückseite des Fernsehers.     

Bedienung


In Sachen Anwenderfreundlichkeit ist Hisense dank großer Symbole (sogenannten Kacheln) und verständlicher Beschriftung eine gute Menüführung gelungen. Praktisch ist die Suchfunktion für TV-Programme: Um ein bestimmtes TV-Programm aufzufinden, lässt sich die Senderliste auf Knopfdruck einblenden und nach einer Buchstabenkombination durchsuchen, außerdem lassen sich die aufgelisteten Programme rasch „durchblättern“ und die Lieblingssender in eine Favoritenliste eintragen. Das Hisense-Smart-TV-System heißt „Vidaa U“. Es bietet unter anderem Zugang zu Onlinediensten wie Youtube, Netfl ix, Rakuten TV und Chili und ermöglicht eine persönliche Gestaltung der Bedienoberfläche, indem Apps hinzugefügt bzw. individuell angeordnet werden können. Selbstverständlich unterstützt der Hisense auch HbbTV, und für eine drahtlose Verbindung zum Handy oder Tablet ist „Anyview Cast“ an Bord.     

Bildqualität


Insgesamt können wir dem Hisense-Fernseher eine sehr gute Bildqualität bescheinigen. Den besten Bildeindruck bekommt man, wenn man den Hisense direkt von vorne anschaut. Aus der frontalen Perspektive bekommt man den besten Kontrast und den tiefsten Schwarzwert zu sehen. Der kontrastreiche Bildeindruck wird durch mehrere senkrecht verlaufende LED-Dimmingzonen unterstützt, die dafür sorgen, dass hellere Bildpartien mehr Hintergrundlicht bekommen können als dunkle. Für Heimkinofans sind die beiden Bildmodi „Kino Tag“ und „Kino Nacht“ sehr gut voreingestellt. Auf den ersten Blick mag „Kino Nacht“ etwas dunkel und wenig spektakulär wirken, doch hier stimmen die Farben für Filmgenuss in echter Heimkinoqualität. Die superschlanke Bauform des Bildschirms dürfte eine Ursache dafür sein, dass kritische Augen bisweilen einen leichten „Dirty-Screen- Effekt“ wahrnehmen – ein technischer Nebeneffekt, der häufig bei Fernsehern mit LED-Randbeleuchtung zu beobachten ist. Gut hat uns die Bewegtbildwiedergabe gefallen, die auch auf die Verwendung eines 100-Hertz-Bildschirms zurückzuführen sein dürfte. Mit dem verwendeten Panel kommt es auch bei raschen Bewegungen kaum zu Nachziehern. In den Bildeinstellungen ist die Bewegungskompensation in mehreren Stufen einstellbar, von einer cineastisch-ruckeligen 24p-Wiedergabe bis hin zur intensiven Glättung der Bewegungsabläufe. Bei höherer Einstellung zeigen sich jedoch zunehmend Artefakte in den Bewegtbildern. Sowohl HDTV-Sendungen im Live-TV als auch Blu-ray-Discs wie „Casino Royale“ und „21“ machten auf dem Hisense einen guten Eindruck. Für HDR-Inhalte, die besonders brillante Farben liefern, bietet der UHD-TV – in Analogie zu den Standard-Bildmodi – die Bildmodi HDR-Dynamik, HDR-Tag und HDR-Nacht an. Für eine ausgewogene und detailreiche HDR-Bildwiedergabe, die Übersteuerungen vermeidet, empfehlen wir, HDR Tag oder HDR Nacht zu wählen. Bei der HDR-Prüfung überzeugte uns der H55U7A mit einer zuverlässigen Erkennung von HDR10-Bildern und mit einer hohen Spitzenhelligkeit von über 450 cd/m2. Gleichzeitig aktiviert der H55U7A einen erweiterten Farbraum für HDR. So machte es Spaß, Ausschnitte aus „Mad Max – Fury Road“ und „Exodus“ anzuschauen.      

Ton


Für eine angenehme Klangwiedergabe hat der Hisense nach unten abstrahlende Lautsprecher ins flache Gehäuse eingebaut, die von zwei rückwärtigen Woofern zu Basswiedergabe unterstützt werden. Vorprogrammierte Klangmodi, etwa „Kino“ oder „Sprache“ helfen, eine gefällige Tonwiedergabe einzustellen. Für ein echtes Kinofeeling empfehlen wir dennoch eine separate Anlage oder Soundbar.     

Fazit

Mit dem neuen H55U7A ist Hisense eine sehr gute Kombination aus sehr ordentlicher Bild- und Tonqualität mit einem schicken, hochwertigen Design nebst Smart-TV-Ausstattung gelungen. Und das alles mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Produkt: Hisense H55U7A

Preis: um 1100 Euro


7/2018
4.0 von 5 Sternen

Oberklasse
Hisense H55U7A

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 4%

Farbtreue (HDMI) 8%

Kontrastumfang (HDMI) 8%

Bewegtes Bild (HDMI) 7%

Gesamteindruck 8%

Bild DVB-Tuner 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV 
Vertrieb Hisense, Düsseldorf 
Telefon 0800 9000 169 
Internet www.hisense.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1230/786/262 
Gewicht in kg 20.6 
Schwarzwert (cd/m2) 0.04 
ANSI-Kontrast 5420:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) um 6600 
Stromverbrauch Betrieb/Standby in W 96/0,5 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm / Auflösung 55/138/3940 x 2160 
Bildfrequenz 100Hz nativ 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Ja / Ja / Nein 
Tuner: DVB-T2 / -C / -S/S2 / -IP / HEVC 1/1/1/0/ Ja 
CI+-Schnittstelle
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Nein / Nein 
HDR: HDR10 / HDR10+ / HLG / Dolby Ja / Nein / Nein / Nein 
HDMI / Scart / Cinch-AV 4/0/1 
HDMI: CEC / ARC Ja /1 
Audio-out: analog / opt. / koax /ARC 0/1/0/1 
Kopfhöreranschluss / separat einstellbar 1/ Ja 
Bluetooth: Zubehör / Audio Nein / Nein 
Cardreader / LAN / WLAN Nein / Ja / Ja 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Rekorder 2/1/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja / Ja 
Online-EPG / Multiroom: Server / Client Nein / Nein / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV Ja / Ja / Ja 
Smart-TV-System VIDAA U 
Bildeinstellung pro Eingang Ja 
Weißabgleich / Farbkalibrierung Ja / Ja 
Raumlichtsensor Nein 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Nein / Nein 
Sprach- / Bewegungssteuerung Nein / Nein 
Sonstiges schlankes Design, HDR 
Preis/Leistung sehr gut 
+ sehr gutes Bild 
+ guter Bedienkomfort 
+/-
Klasse Mittelklasse 
Testurteil sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 22.07.2018, 14:59 Uhr
366_21728_2
Topthema: Schmales Schwergewicht
Schmales_Schwergewicht_1664462002.jpg
High-End-Box mit Wavecor und Mundorf AMT

Die Lucy-Serie vom Lautsprechershop gibt es nun schon eine ganze Weile – sie vereint eine Reihe von Boxen, die in irgendeiner Form modernen Wohnumgebungen besonders gut entsprechen. Die neueste Kreation ist ein weiteres Mal eine besonders schmale Box.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.